14 März 2024

Mondinelli sichert sich ersten Platz beim 2. Europacup-Slalom von Norefjell

Mondinelli sichert sich ersten Platz beim 2. Europacup-Slalom von Norefjell (Foto: © Emilia Mondinelli / Instagram)
Mondinelli sichert sich ersten Platz beim 2. Europacup-Slalom von Norefjell (Foto: © Emilia Mondinelli / Instagram)

Beim Europacup-Slalom in Norefjell, Norwegen, hat sich Emilia Mondinelli (+ 0.00) aus Italien gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt und den ersten Platz erobert, was ihr einen festen Platz in der nächsten Weltcup-Saison sichert. Die Schweizerin Elena Stoffel (+ 0.22) landete knapp hinter ihr auf dem zweiten Platz, gefolgt von der Schwedin Cornelia Oehlund (+ 0.26) auf dem dritten Rang.

Offizieller FIS Endstand: 2. Europacup-Slalom der Damen von Norefjell

Die weitere Reihenfolge komplettieren Moa Bostroem Mussener (+ 0.95) aus Schweden und die Britin Charlie Guest (+ 0.96) auf dem vierten bzw. fünften Platz. Kristin Lysdahl (+ 1.06) aus Norwegen zeigte ebenfalls eine starke Leistung und wurde Sechste, dicht gefolgt von ihrer Landsfrau Bianca Bakke Westhoff (+ 1.13) auf dem siebten Platz. Clarisse Breche (+ 1.17) aus Frankreich, die Deutsche Jessica Hilzinger (+ 1.18) und Mariel Kufaas (+ 1.33) aus Norwegen runden die Top Ten ab.

Die elfte Position sicherte sich Charlotte Lingg (+ 1.34) aus Liechtenstein. Sie wird gefolgt von Selina Egloff (+ 1.39) aus der Schweiz und Nicole Good (+ 1.56), ebenfalls aus der Schweiz, die sich die zwölfte und dreizehnte Stelle teilten. Die Amerikanerin Lila Lapanja (+ 1.58) und die Italienerin Lucrezia Lorenzi (+ 1.65) belegen die Plätze vierzehn und fünfzehn.

Die Sechzehnten, Anuk Braendli und Aline Hoepfli (+ 1.81) aus der Schweiz, teilen sich den Platz ex aequo. Auf dem achtzehnten Rang findet sich Hilma Loevblom (+ 2.14) aus Schweden. Die Italienerin Vera Tschurtschenthaler (+ 2.62) erreicht den neunzehnten Platz, dicht gefolgt von Laurine Lugon-Moulin (+ 2.93) aus Frankreich und Emelie Henning (+ 3.07) aus Schweden, die die Plätze zwanzig und einundzwanzig belegen.

Nika Tomsic (+ 3.15) aus Slowenien, Lorina Zelger (+ 3.16) und Janine Maechler (+ 3.19), beide aus der Schweiz, sowie Kim Vanreusel (+ 3.30) aus Belgien finden sich auf den folgenden Positionen. Natalie Falch (+ 3.56) aus Österreich, Anine Thoresen (+ 3.60) aus Norwegen, und die Britin Reece Bell (+ 4.09) erreichen die Plätze sechsundzwanzig bis achtundzwanzig. Die Liste wird abgerundet durch Liv Ceder (+ 4.33) aus Schweden und Eliane Christen (+ 4.60) aus der Schweiz, die den neunundzwanzigsten bzw. dreißigsten Platz belegen.

In der Disziplinenwertung des Slaloms führt die Schweizerin Nicole Good mit 444 Punkten, dicht gefolgt von der Italienerin Emilia Mondinelli mit 389 Punkten und der Norwegerin Bianca Bakke Westhoff, die 376 Punkte auf ihrem Konto hat. Auf dem vierten Platz liegt die Britin Charlie Guest. Insgesamt stehen noch vier Rennen bis zum Ende der Saison aus: An der Spitze der Gesamtwertung bleibt die Schweizerin Schmitt mit 485 Punkten vor der Österreicherin Schöpf mit 484 Punkten und der Französin Clement mit 478 Punkten. Dank ihres heutigen Erfolgs klettert Mondinelli in der Gesamtwertung auf den siebten Platz mit 398 Punkten.

Ab Samstag, dem 16. März, werden in Norwegen die Finalrennen stattfinden, mit dem Slalom und dem Riesenslalom am Wochenende in Hafjell als Höhepunkte. In der darauffolgenden Woche wechselt das Geschehen nach Kvitfjell, wo die schnellen Disziplinen auf dem Programm stehen.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Frankreichs Meisterschaften in Megeve endeten am Sonntag mit dem Triumph des Olympiasiegers Clément Noel, der im Männer-Slalom einen deutlichen Sieg errang.
Frankreichs Meisterschaften in Megeve endeten am Sonntag mit dem Triumph des Olympiasiegers Clément Noel, der im Männer-Slalom einen deutlichen Sieg errang.

Ein ereignisreiches Wochenende ereignete sich in verschiedenen Teilen Europas mit den nationalen Meisterschaften in der Schweiz, Frankreich und Norwegen, die für Aufsehen sorgten. Während in Hafjell, Norwegen, und Megeve, Frankreich, neue Champions gekürt wurden, wurde die Veranstaltung in Davos durch einen schweren Sturz von Nicole Good überschattet. Eine Nachholung der abgesagten Super-G Rennen könnte möglicherweise… Clément Noel, Marie Lamure, Diego Orecchioni, Thea Louise Stjernesund, Eirik Hystad Solberg, Kristin Lysdahl, Oscar Sandvik, Lena Dürr und Jonas Stockinger freuen sich über nationale Meistertitel. weiterlesen

Italienische Slalom Meisterschaften: Marta Rossetti, Martina Peterlini, Emilia Mondinelli (Foto: © sporttissimus)
Italienische Slalom Meisterschaften: Marta Rossetti, Martina Peterlini, Emilia Mondinelli (Foto: © sporttissimus)

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Italienmeisterschaften im Skifahren im Schnalstal mit dem Slalom der Frauen fortgeführt, wo Marta Rossetti zur neuen italienischen Meisterin gekrönt wurde. Die Athletin der Polizeisportgruppe triumphierte auf der herausfordernden Lazaun Piste in der Alpin Arena Schnals und verwies ihre Teamkollegin Martina Peterlini sowie Emilia Mondinelli von der Sportgruppe der Finanzwache auf… Marta Rossetti erklimmt den Slalom-Thron Italiens in Schnals weiterlesen

Charlie Guest verkündet Rücktritt: Ein Verlust für das britische Frauenskiteam
Charlie Guest verkündet Rücktritt: Ein Verlust für das britische Frauenskiteam

Die schottische Slalom-Spezialistin Charlie Guest hat ihren Rücktritt vom Profiskisport angekündigt, was einen spürbaren Verlust für das britische Frauenskiteam darstellt. Nach 48 Ski Weltcup Teilnahmen und einer herausragenden Saison im Europacup, in der sie den zweiten Platz in Malbun erzielte, hat Guest entschieden, ihre Karriere zu beenden. Diese Entscheidung markiert das Ende einer Ära für… Charlie Guest verkündet Rücktritt: Ein Verlust für das britische Frauenskiteam weiterlesen

Vanessa Kasper ist Schweizer Meisterin im Riesenslalom 2024 (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Vanessa Kasper ist Schweizer Meisterin im Riesenslalom 2024 (Foto: © Swiss-Ski.ch)

Vanessa Kasper vom Skiklub Alpina St. Moritz hat mit 27 Jahren den Schweizer Meistertitel im Riesenslalom für sich entschieden. Die Wettkämpfe, ausgetragen in Lenzerheide, wurden zu einer Bühne für Kaspers außergewöhnliche Leistung, vor allem im zweiten Durchgang. Dort distanzierte sie die Konkurrenz mit einem beachtlichen Vorsprung von 71 Hundertstelsekunden. Dieser Sieg markiert Kaspers ersten Meistertitel… Vanessa Kasper ist Schweizer Meisterin im Riesenslalom 2024 weiterlesen

Marte Monsen gewinnt Riesenslalom der Damen beim Europacup-Finale in Hafjell (Foto: © Marte Monsen / Instagram)
Marte Monsen gewinnt Riesenslalom der Damen beim Europacup-Finale in Hafjell (Foto: © Marte Monsen / Instagram)

Beim Europacup-Finale der Damen im Riesenslalom in Hafjell überzeugte die Norwegerin Marte Monsen mit einem ersten Platz und einer Zeit von 2:21.15. Dicht auf ihre Spuren folgten die Italienerinnen Lara Della Mea (+0.02) und Ilaria Ghisalberti (+0.15), die sich den zweiten und dritten Platz sicherten. Die Österreicherin Victoria Olivier (+0.33) landete auf dem vierten Rang,… Marte Monsen gewinnt Riesenslalom der Damen beim Europacup-Finale in Hafjell weiterlesen

Banner TV-Sport.de