28 April 2019

Christian Neureuther wird 70, wir gratulieren!

© Gerwig Löffelholz / Christian Neureuther
© Gerwig Löffelholz / Christian Neureuther wird 70, wir gratulieren!

Garmisch-Partenkirchen – Wenn wir in unsere dicke Chronik blicken und in ihr blättern, erkennen wir, dass Christian Neureuther 70 Jahre alt wird. Auch wenn er nie eine WM- oder Olympiamedaille gewinnen konnte, zählte er stets zu den DSV-Sympathieträgern.

Er begann nach seinem Abitur mit dem Medizinstudium, das er jedoch aufgrund der vielen Unterbrechungen durch den Skirennsport abbrach. In seiner Karriere gewann der Ehemann von Rosi Mittermaier und Vater von Felix Neureuther zwölf Deutsche Meistertitel. In der fernen Saison 1969/70 debütierte er im Weltcup. Ende Januar fuhr er beim Torlauf im französischen Mègève auf Rang drei.

Im Januar 1973 sicherte er sich den ersten Platz beim Lauberhorn-Slalom in Wengen.  Auch im Jahr 1974 waren die Ergebnisse sehr gut, doch eine Grippe und eine Sehnenzerrung im Unterarm verhinderten möglicherweise ein weltmeisterliches Edelmetall. Bei den olympischen Winterspielen in Innsbruck 1976 wurde er im Slalom Fünfter. Im Torlauf von Lake Placid vier Jahre später belegte er ebenfalls Rang fünf.

Nach dem Winter 1979/80 beendete er, inzwischen 30 Jahre alt, seine sportliche Laufbahn. Ein kurzes Comeback, vor heimischer Kulisse im Januar 1981 in Garmisch-Partenkirchen, ermöglichte ihm Position sechs. Im Juni 1980 führte Christian Neureuther Rosi Mittermaier in den Hafen der Ehe.

Im Weltcup gewann Neureuther sechs Rennen. Insgesamt konnte er 20 Mal aufs Podest klettern, in der Slalom-Disziplinenwertung reichte es zweimal zu Platz zwei. In den Jahren 1980 bis 1984 war Neureuther Juror bei der beliebten Fernsehsendung „Dalli, Dalli“, die von Hans Rosenthal geleitet wurde.

Außerdem war Neureuther, als Co-Kommentator für die ARD tätig. Der Bayerische Sportpreis wurde dem stets gut gelaunten ehemaligen Skirennläufer in der Kategorie „Hochleistungssportler Plus“ im Jahr 2007 verlieren. Ein Jahrzehnt später zeichnete ihn die Deutsche Sporthilfe mit der Goldenen Sportpyramide für sein Lebenswerk aus.

Auch wir von skiweltcup.tv wünschen Christian Neureuther, der heute seinen runden Geburtstag mit einem Skirennen feierte, alles Gute zum 70. Möge er noch lange der Skiwelt im erweiterten Sinn erhalten und demzufolge gesund bleiben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Christian Hirschbühl möchte im September auf den Skiern stehen
Christian Hirschbühl möchte im September auf den Skiern stehen

Lauterach – Der österreichische Slalomspezialist Christian Hirschbühl musste binnen kürzester Zeit erleben, wie nah Freud und Leid beieinanderliegen. Zuerst triumphierte er beim Heim-Parallelrennen in Lech/Zürs im November 2021, ehe er sich rund acht Wochen später beim Torlauf auf dem Wengener Lauberhorn schwer verletzte. Neben dem Bruch einiger Knochen im Sprunggelenk zog der 32-Jährige sich auch… Christian Hirschbühl möchte im September auf den Skiern stehen weiterlesen

Carlo Janka unterstützt Nachwuchshoffnung Gino Stucki auf dessen Weg nach oben (Foto: © Carlo Janka / Facebook)
Carlo Janka unterstützt Nachwuchshoffnung Gino Stucki auf dessen Weg nach oben (Foto: © Carlo Janka / Facebook)

Obersaxen – Der ehemalige Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Carlo Janka genießt seine Zeit als zweifacher Familienvater und Ehemann. Seine Tochter Ellie und sein Sohn Lio halten ihn regelrecht auf Trab. Ehefrau Jenny kann sich keinen besseren Vater und Mann vorstellen. Seit kurzer Zeit hat der letzte eidgenössische Gesamtweltcupsieger einen sportlichen Ziehsohn. Der 20-jährige Gino Stucki… Carlo Janka unterstützt Nachwuchshoffnung Gino Stucki auf dessen Weg nach oben weiterlesen

Nina Astner im Skiweltcup.TV-Interview: „In mir lodert seit jeher das Feuer für den Skirennsport!“ (© Foto privat)
Nina Astner im Skiweltcup.TV-Interview: „In mir lodert seit jeher das Feuer für den Skirennsport!“ (© Foto privat)

Itter – Die junge österreichische Skirennläuferin Nina Aster möchte sich Schritt für Schritt für höhere Aufgaben empfehlen. So will sie im bevorstehenden Winter viele Weltcupzähler und Erfahrungswerte sammeln. Die 22-jährige Tirolerin (am 24. Juli hatte sie Geburtstag, herzlichen Glückwunsch nachträglich; Anm. d. Red.) spricht im Skiweltcup.TV-Interview über die sommerlichen Trainingseinheiten, den Riesenslalom und mehr. Nina,… Nina Astner im Skiweltcup.TV-Interview: „In mir lodert seit jeher das Feuer für den Skirennsport!“ weiterlesen

Florian Fischer tritt als Vorstand des SC Garmisch zurück
Florian Fischer tritt als Vorstand des SC Garmisch zurück

Garmisch-Partenkirchen – Es ist für viele eine Überraschung. Mit dem Rücktritt von SC Garmisch-Partenkirchen-Vorstand Florian Fischer endet das Fischer-Zeitalter eines der berühmtesten Skivereine Deutschlands. Sein Vater Peter stand dem Verein über zwei Jahrzehnte vor. Man wollte die alpine Ski-WM ausrichten; doch 2025 war die Bewerbung von Saalbach-Hinterglemm besser; im Duell um die Welttitelkämpfe von 2027… Florian Fischer tritt als Vorstand des SC Garmisch zurück weiterlesen

Dave Ryding freut sich über die Geburt von Töchterchen Nina Skye (Foto: © Mandy Ryding / Facebook)
Dave Ryding freut sich über die Geburt von Töchterchen Nina Skye (Foto: © Mandy Ryding / Facebook)

London – Der britische Slalomspezialist Dave Ryding wird das Jahr 2022 so schnell nicht vergessen. Im Januar gewann er den prestigeträchtigen Torlauf am Ganslernhang in Kitzbühel. Der 35-Jährige schrieb Sportgeschichte, zumal noch nie ein Athlet „von der Insel“ bei einem Weltcuprennen auf der obersten Stufe des Podests stand. Außerdem ehelichte er seine langjährige Freundin. Zum… Dave Ryding freut sich über die Geburt von Töchterchen Nina Skye weiterlesen