29 April 2019

ÖSV NEWS: Philipp Schörghofer stellt die Ski in die Ecke

ÖSV NEWS: Philipp Schörghofer stellt die Ski in die Ecke
ÖSV NEWS: Philipp Schörghofer stellt die Ski in die Ecke

Der Salzburger Philipp Schörghofer hat heute im Zuge eines Pressetermins in Obertauern das Ende seiner aktiven Skikarriere verkündet. Der 36-Jährige kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken und spricht im Gespräch mit Ski Austria über seinen Rücktritt, über seinen größten Erfolg und über seine Pläne für die Zukunft.

PHILIPP SCHÖRGHOFER spricht über die Gründe für seinen Rücktritt: „Mein Ziel war es, nach meiner Knieverletzung (Anm.: 2017 Sturz in Kirchberg, Knorpelschaden im rechten Knie) wieder in den Weltcup zurückzukehren und schnell Ski zu fahren. Leider hat das nicht mehr geklappt. Ich konnte mich nicht mehr richtig überwinden, alles zu riskieren. Ich hatte eine Sperre im Kopf. Der Bandscheibenvorfall war dann, im negativen Fall, das Tüpfelchen auf dem i. Die Diagnose hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Da ist für mich dann festgestanden, dass ich meine Karriere beenden werde.“

…über die Highlights: „Zum Glück hat es einige Highlights gegeben. Es hätten natürlich mehr sein können, aber auch weniger. Man muss auch zufrieden sein. Der Sieg in Hinterstoder war schon sehr cool. Das war der beste Tag in meiner Karriere.“

…über seine Karriere: „Ich habe alles erlebt. Von schweren Verletzungen bis hin zu großen Erfolgen. Ich bin stolz und dankbar, dass ich das alles geschafft und gemeistert habe.“

…über seine letzten Schwünge: „Als Sportler sucht man ein Happy-End. Für mich wäre das gewesen, wenn ich bei einem Weltcup-Rennen im Ziel abgeschwungen wäre. Das geht jetzt leider nicht mehr. Die heutigen Schwünge haben mir noch mal richtig getaugt und für mich war es so am authentischsten.“

…über seine Zukunftspläne: „Ich werde weiterhin für meine Ski Firma als Testimonial arbeiten. TV-Kommentator oder Experte könnte ich mir auch gut vorstellen. Es gibt einige Bereiche, die mich sehr interessieren. Fest steht, dass ich dem Skisport erhalten bleibe. In welcher Funktion auch immer.“

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) bedankt sich bei „Schörgi“ für seine tollen Erfolge und wünscht dem Familienvater alles Gute für seine weitere private und berufliche Zukunft!

 Quelle:  www.OESV.at 

Philipp Schörghofer  (Foto: Philipp Schörghofer / Facebook)
Philipp Schörghofer (Foto: Philipp Schörghofer / Facebook)

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer
Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer

Sölden – In rund einem Monat beginnt in Sölden der Ski Weltcup Winter 2021/22. Mike Pircher und Ferdinand Hirscher wollen die ÖSV-Riesenslalomspezialisten an die Spitze führen. Es ist nicht einfach, zumal diese Disziplin bis vor kurzem das Sorgenkind der rot-weiß-roten Herren war. Andersrum kann man auch sagen, dass sowohl Pircher als auch Hirscher eine anspruchsvolle… Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer weiterlesen

Der Weg zurück wird für Alice Merryweather ein langer sein. (Foto: © Alice Merryweather / Instagram)
Der Weg zurück wird für Alice Merryweather ein langer sein. (Foto: © Alice Merryweather / Instagram)

Hingham – Die US-amerikanische Skirennläuferin Alice Merryweather, die beim Training in Saas Fee so schwer stürzte, hat sich schwerer verletzt. Neben dem Schien- und Wadenbeinbruch und den Schürfwunden im Gesicht zog sich die 24-Jährige eine Knieverletzung zu. Die Ärzte in der Heimat diagnostizierten einen Riss des vorderen Kreuzband und eine Meniskusverletzung. Dazu gesellte sich ein… Der Weg zurück wird für Alice Merryweather ein langer sein weiterlesen

Joana Hählen macht auch im Beachvolleyball keine schlechte Figur (Foto: © Joana Hählen / Instagram)
Joana Hählen macht auch im Beachvolleyball keine schlechte Figur (Foto: © Joana Hählen / Instagram)

Bern – Die eidgenössische Skirennläuferin Joana Hählen und ihre Landsfrau Anouk Vergé-Dépré suchen nach Gemeinsamkeiten. Letztere gewann mit ihrer Kollegin Joana Heidrich im Rahmen der Olympischen Sommerspiele in Tokio die Bronzemedaille im Beachvolleyball. Die Wintersportlerin hat der Sommersportlerin zuhause vor dem Fernseher die Daumen gedrückt. Ach ja, die Gemeinsamkeiten: Beide sind 29 Jahre alt und… Joana Hählen macht auch im Beachvolleyball keine schlechte Figur weiterlesen

Alex Zingerle beendet seine Karriere (© VÖLKL / Alex Zingerle)
Alex Zingerle beendet seine Karriere (© VÖLKL / Alex Zingerle)

Stern – Der Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer Alex Zingerle, der beim Heimrennen auf der Gran Risa im Jahr 2012 sein Weltcupdebüt feierte, hängt die Skier an den Nagel. Der 29-jährige Ladiner genoss seinen ersten Einsatz sehr, denn es war von den ersten Schwüngen immer schon sein Traum, hier zu fahren. Der 1992 geborene Athlet der… Alex Zingerle beendet seine Karriere weiterlesen

Banner TV-Sport.de