3 April 2019

Christian Schwaiger wird neuer DSV Herren-Cheftrainer

Christian Schwaiger wird neuer DSV Herren-Cheftrainer (Foto: DSV)
Christian Schwaiger wird neuer DSV Herren-Cheftrainer (Foto: DSV)

Christian Schwaiger wird neuer Cheftrainer der alpinen Herrenmannschaft. Schwaiger folgt auf Mathias Berthold, der in den vergangenen fünf Jahren in der Verantwortung stand und sich nach seinem Rücktritt vom Amt des Bundestrainers zum Saisonende zukünftig beruflich neu orientieren möchte.

Christian Schwaiger übernimmt die Leitung des alpinen DSV-Herren-Teams. Der 51-jährige Diplomtrainer aus Saalfelden, Österreich, war in den letzten fünf Jahren als leitender Disziplintrainer der Herren Speed-Mannschaft tätig. Dabei gelang es ihm, die DSV-Abfahrer wieder in die Weltspitze zu führen und dabei mehrere historische Erfolge zu erringen.

Davor war Schwaiger als Technik-Trainer für die alpinen Damen um Maria Höfl-Riesch, Kathrin Hölzl und Viktoria Rebensburg verantwortlich.

Erfahrungen in der Position des Cheftrainers sammelte Schwaiger im Britischen Skiverband. Hier vollzog er den Neuaufbau der alpinen Abteilung. Unter seiner Regie gelang unter anderem den Baxter-Brüdern der Anschluss an die Weltspitze.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und möchte die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortführen“, sagt Christian Schwaiger. „Nun gilt es, einerseits die Speed-Mannschaft weiter und nachhaltig auf allen Ebenen zu entwickeln und andererseits, die Techniker wieder in die Erfolgsspur zurückzuführen.“

Wolfgang Maier, DSV-Sportvorstand Alpin: „Mit Christian Schwaiger haben wir den idealen Nachfolger von Mathias Berthold gefunden. Christian ist ein erfahrener und fachlich überaus kompetenter Trainer, der das alpine System im DSV seit vielen Jahren kennt. Er leitete zuletzt in enger Abstimmung mit Mathias Berthold die Speed-Gruppe und zeichnet für deren positive Entwicklung verantwortlich. Wir freuen uns, mit ihm unseren Wunschkandidaten gefunden zu haben und sehen der Zukunft positiv entgegen.“

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Im Ski Weltcup geht es nun Schlag auf Schlag. Nach den Lauberhornrennen in Wengen, steht in Kitzbühel das Hahnenkamm-Wochenende auf dem Programm. Am Mittwoch bestreiten dabei die Speed-Spezialisten ihr erstes Abfahrtstraining auf der berühmt, berüchtigten Streif. Der Start für die 1. Trainingseinheit ist für 11.30 Uhr angesetzt. Die offizielle FIS Startliste für das 1. Abfahrtstraining… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Mikaela Shiffrin und ihr Langzeittrainer gehen getrennte Wege
Mikaela Shiffrin und ihr Langzeittrainer gehen getrennte Wege

Vail – Wenige Wochen vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele in Peking trennte sich die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin von ihrem langjährigen Trainer Jeff Lackie. Er wird durch Coley Oliver ersetzt. So endet die sechs Jahre andauernde Kooperation zwischen dem Betreuer und der sehr erfolgreichen Athletin. Lackie betonte, dass es wichtig ist, dass Mika ein… Mikaela Shiffrin und ihr Langzeittrainer gehen getrennte Wege weiterlesen

Nach Wengen hängt Carlo Janka seine Skier an den Nagel (Foto: © Gerwig Löffelholz)
Nach Wengen hängt Carlo Janka seine Skier an den Nagel (Foto: © Gerwig Löffelholz)

Einer der erfolgreichsten Schweizer Alpinen tritt ab: Carlo Janka beendet aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere und wird am Samstag anlässlich der Lauberhorn-Abfahrt zum letzten Mal bei einem Weltcup-Rennen am Start stehen. Carlo Jankas Abschied als aktiver Skirennsportler erfolgt an jenem Ort, wo er im Weltcup besonders erfolgreich war: In Wengen. Hier siegte er dreimal, nirgendwo… Swiss-Ski News: Carlo Janka beendet seine erfolgreiche Karriere in Wengen weiterlesen

Thomas Dreßen hat wieder Freude am Skifahren
Thomas Dreßen hat wieder Freude am Skifahren

Sölden – Auch wenn der deutsche Skirennläufer Thomas Dreßen nicht an den Olympischen Winterspielen in Peking teilnimmt, freut er sich, dass er wieder auf den Skiern stehen kann. Gut elf Monate musste er auf den Tag warten. DSV-Abfahrtstrainer Andi Evers, der den bayerischen Athleten bei dessen ersten Skiversuchen nach der WM-Abfahrt am 14. Februar 2021… Thomas Dreßen hat wieder Freude am Skifahren weiterlesen

Johannes Strolz gewinnt Ski Weltcup Slalom von Adelboden
Johannes Strolz gewinnt Ski Weltcup Slalom von Adelboden

Adelboden – Lange musste der österreichische Skirennläufer Johannes Strolz auf seinen ersten richtigen Erfolg im Weltcup warten. Niemand ahnte, dass ihm, mit der hohen Nummer 38 auf dem Chuenisbärgli in Adelboden startend, ein Sieg gelingen würde. Der Vorarlberger, der in keinem der beiden Durchgänge die Bestzeit in den Schnee zauberte, triumphierte in einer Zeit von… Johannes Strolz gewinnt Ski Weltcup Slalom von Adelboden weiterlesen