10 Januar 2022

Crans Montana Nachtslalom-Show am Mittwoch mit vielen Ski Weltcup Stars

Crans Montana Nachtslalom-Show am Mittwoch mit vielen Ski Weltcup Stars
Crans Montana Nachtslalom-Show am Mittwoch mit vielen Ski Weltcup Stars

Zwischen den Ski Weltcup Rennen von Adelboden und Wengen kommt es am Mittwoch, 12. Januar ab 18:30 Uhr in Crans-Montana zur tollen Nachtslalom-Show. Eine ganze Reihe der weltbesten Stangen-Artisten werden am Start des spektakulären Slalomhangs der Pisten Nationale/Mont Lachaux stehen.

Nach den Ski Weltcup Rennen in Adelboden haben sich auch noch der Schwede Kristoffer Jakobsen und der Kanadier Erik Read (Sohn des berühmten „Crazy Canucks“ Abfahrers Ken Read) zum Nachtslalom in Crans-Montana angemeldet. Somit werden mit Sebastian Foss-Solevaag (No), Kristoffer Jakobsen und Clément Noël (Fr) die drei das aktuelle FIS Slalom-Gesamtklassement anführenden Spezialisten bei der viel versprechenden Nacht-Show dabei sein! Den fünf Bestklassierten winkt ein Preisgeld von 50’000 Franken, wobei 25’000 Franken für den Sieger.

Das Publikum bekommt die Weltspitze des Slaloms zu sehen. Ein Grossteil der absoluten Grössen hat den Start bei der 4. Auflage bestätigt.

Unter besonderer Beobachtung steht vor allem Clément Noël. Der Franzose, der seit Saisonbeginn in Hochform ist und im Dezember in Val d’Isère in grandioser Manier siegte, hat die ersten zwei Austragungen in Crans-Montana gewonnen. Aber er ist bei weitem nicht der einzige, der im Flutlicht brillieren will. Auf die Pauke hauen will auch Weltmeister Sebastian Foss-Solevaag, der in Madonna di Campiglio triumphierte. Der Norweger wird begleitet von seinen Landsleuten Lucas Braathen und Timon Haugan. Mit von der Partie sind auch die besten Italiener, so Alex Vinatzer, Giuliano Razzoli, der Olympiasieger 2010 und der unverwüstliche Manfred Mölgg.

Alle diese Tenöre werden herausgefordert von den besten helvetischen Slalomakrobaten. Der einheimische Titelhalter Luca Aerni würde auf seinem Lieblingshang nur zu gerne ans Vorjahr anknüpfen. Angesichts seiner Form darf sich der Kombinationsweltmeister 2017 sicher berechtigte Hoffnungen machen. Er erhält Sukkurs von seinen Walliser Teamkollegen Daniel Yule und Ramon Zenhäusern sowie von einem anderen Fahrer aus Crans-Montana, Marc Rochat. Tanguy Nef, Reto Schmidiger, Sandro Simonet und Noel von Grünigen (Finalist im 2021) haben ebenfalls das Potenzial, einen Coup zu landen und die Schweizer Zuschauer zu entzücken.

Im Unterschied zum letzten Jahr ist das Publikum bei diesem Anlass, der von RTS 2 ab 19:10 Uhr direkt übertragen wird, wieder zugelassen. Um die Athleten direkt anfeuern zu können, ist gemäss kantonalen und eidgenössischen Vorschriften allerdings ein Covid-19-Zertifikat 3G erforderlich.

Wie letzte Saison wird dieser spektakuläre Slalom nach einem besonderen, innovativen Modus abgewickelt. Nach einer Qualifikation ab 18:30 Uhr stehen vier Durchgänge auf dem Programm. Von den noch 21 Fahrern, die ab 19:10 Uhr am Start sind, scheiden im ersten Lauf die sechs Langsamsten aus; danach werden zweimal die schlechtesten fünf Fahrer eliminiert. Bleiben die fünf Finalisten, die um das kokette Preisgeld von total 50’000 Franken, davon 25’000 für den Sieger, kämpfen.

Die Durchführung dieses Einladungsrennens bietet Crans-Montana eine willkommene Gelegenheit, sich als Kandidat für die Übernahme der Ski-WM 2027 – 40 Jahre nach den unvergesslichen WM’87 – in Erinnerung zu rufen. Die sehr anforderungsreiche Slalompiste wird von den Stangenakrobaten sehr geschätzt und ist vom Publikum im Zielgelände von oben bis unten zu überblicken. Das ist einer der starken Trümpfe der WM-Kandidatur.

Weitere Informationen zum Crans Montana Nacht Slalom bitte hier KLICKEN

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Quelle: www.skicm-cransmontana.ch

Verwandte Artikel:

Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)
Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)

Lucas Pinheiro Braathen ist zurück auf den Skiern und nutzt die ausgezeichneten Bedingungen auf dem Gletscher in Sölden für sein Training. Der brasilianische Skifahrer, der früher für Norwegen antrat, hat sich kürzlich dem brasilianischen Team angeschlossen und bereitet sich in Österreich auf die kommende Saison vor. Mit einem Red Bull-Dossard, versehen mit seinem Namen und… Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge weiterlesen

Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24
Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24

Swiss-Ski hat die Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 bekanntgegeben, die aufgrund der beeindruckenden Leistungen in der vergangenen Saison mit großer Spannung erwartet wurden. Der Direktor Ski Alpin, Hans Flatscher, zusammen mit den Cheftrainern Beat Tschuor (Frauen) und Thomas Stauffer (Männer) sowie dem Chef Nachwuchs, Werner Zurbuchen, hat die Selektionen vorgenommen. In der vergangenen… Swiss-Ski: Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 weiterlesen

Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?
Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?

Lara Gut-Behrami steht vor einer herausfordernden Situation. Die Schweizer Skirennläuferin, die im letzten Winter sowohl die große Kristallkugel als auch die Disziplinenwertungen im Riesenslalom und im Super-G gewonnen hat, muss ihre Trainingspläne möglicherweise überdenken. Dies liegt daran, dass die Trainingsmöglichkeiten in Zermatt, wo sie geplant hatte, sich auf die kommende Saison vorzubereiten, nicht mehr zur… Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun? weiterlesen

Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener
Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener

Jörg Roten, ein renommierter Trainer für Slalomdisziplinen, hat sich entschieden, wieder mit Swiss-Ski zusammenzuarbeiten, nachdem er seine Zusammenarbeit mit dem norwegischen Skirennläufer Henrik Kristoffersen beendet hatte. Roten, der bereits bis vor drei Jahren für die Schweizer Skiföderation tätig war, wird insbesondere Wendy Holdener unterstützen, die sich auf die Weltmeisterschaften in Saalbach 2025 konzentriert. Nach seiner… Neue alte Wege: Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener weiterlesen

Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise
Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise

Johan Clarey und Perrine Faraut-Clarey, ein Paar aus der Welt des Skisports, haben kürzlich Zuwachs in ihrer Familie bekommen. Die früheren Ski-Profis sind seit 2021 verheiratet und haben nun die Geburt ihrer Tochter Lise Clarey am 16. April gefeiert. Clarey teilte die freudige Nachricht auf Instagram und beschrieb die Ankunft seiner Tochter als „einen halben… Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise weiterlesen

Banner TV-Sport.de