17 April 2019

Das Skigebiet Speikboden feiert Christof Innerhofer

Josef Ferstl, Klemen Kosi, Hanna Schnarf und im Vordergrund Christof Innerhofer. (Foto: Christof Innerhofer / Facebook)
Josef Ferstl, Klemen Kosi, Hanna Schnarf und im Vordergrund Christof Innerhofer. (Foto: Christof Innerhofer / Facebook)

Sand in Taufers – Vor Kurzem fand das berühmte und mittlerweile zur Tradition gewordene Christof-Innerhofer-Fanklubrennen im Skigebiet Speikboden statt. Über 300 Teilnehmer fanden sich vor Ort ein.

Dieses Mal konnte ihr Idol nicht teilnehmen. Wie berichtet, zog sich Innerhofer nach einem Sturz beim Super-G im Rahmen der italienischen Meisterschaften in Cortina d’Ampezzo einen Kreuzbandriss zu.

Trotzdem gab es jede Menge zu feiern. Der Tagessieg ging an den Slowenen Klemen Kosi. Er gewann vor dem Deutschen Pepi Ferstl. Günther Niederkofler, seines Zeichens Präsident des Innerhofer-Fanklubs war sehr zufrieden.

Auch wenn Frau Holle in der Nacht auf Palmsonntag kräftig ihre Betten ausschüttelte, konnte der Riesenslalom gut über die Bühne gehen. Die Pistenarbeiter der Skischule Speikboden haben den Hang perfekt präpariert.

Alles schaut schon in das Jahr 2020. Dann will der Pustertaler wieder angreifen und nicht kampflos den Fanpokal abgeben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.suedtirolnews.it

Verwandte Artikel:

Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen (Foto: © Francesca Marsaglia)
Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen (Foto: © Francesca Marsaglia)

Saas Fee – Auf dem eidgenössischen Gletscher von Saas Fee arbeiten viele azurblaue Ski-Asse. Marta Bassino und Sofia Goggia hatten einen kleinen Urlaub gemacht; nun wird es auch für sie wieder ernst. Die letzten Etappen vor dem Beginn der neuen Saison werden eingeläutet. Bevor das erste Rennen in Sölden über die Bühne geht, werden sie… Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen weiterlesen

Giovanni Franzoni wird nur topfit in Sölden an den Start gehen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Giovanni Franzoni wird nur topfit in Sölden an den Start gehen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Manerba del Garda/Sölden – Der Saisonauftakt in Sölden rückt immer näher. In knapp fünf Wochen wird der Olympiawinter 2021/22 mit den Riesentorläufen der Damen und Herren eröffnet. Einige junge Athletinnen und Athleten möchten bereits beim ersten Rennen zeigen, was in ihnen steckt und zu was sie fähig sind. Der Italiener Giovanni Franzoni, 20 Jahre jung,… Giovanni Franzoni wird nur topfit in Sölden an den Start gehen weiterlesen

Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz. (Foto: © Archivio FISI Gio Auletta / Pentaphoto)
Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz. (Foto: © Archivio FISI Gio Auletta / Pentaphoto)

Zermatt – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Mattia Casse, der im letzten Winter nur an der Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo teilnahm, träumt davon, seine guten Resultate der Saison 2019/20 zu wiederholen. Zudem hofft er, endlich einmal auf das Podest zu klettern. Der azurblaue Speedspezialist hatte sich im November 2020 während einer Riesentorlaufeinheit in Cervinia, am… Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz weiterlesen

Nicht nur wegen Federica Brignone färben sich die Skipisten in Zermatt azurblau (Foto: © Federica Brignone / Instagram)
Nicht nur wegen Federica Brignone färben sich die Skipisten in Zermatt azurblau (Foto: © Federica Brignone / Instagram)

Zermatt – Die nächste Woche wird eine tolle Arbeitswoche für die azurblauen Ski-Asse. Alle, die den Speed im Blut haben, trainieren in Zermatt. Die Herren unter der Leitung von Alberto Ghidoni werden von Montag an bis zum Samstag fleißig trainieren. Anwesend sind Dominik Paris, Christof Innerhofer, Florian Schieder, Pietro Zazzi, Nicolò Molteni, Matteo Marsaglia und… Nicht nur wegen Federica Brignone färben sich die Skipisten in Zermatt azurblau weiterlesen

Nicht nur Luca De Aliprandini arbeitet intensiv in Saas Fee
Nicht nur Luca De Aliprandini arbeitet intensiv in Saas Fee

Saas Fee – Der italienische Skirennläufer Luca De Aliprandini, der in der vergangenen Saison Riesentorlauf-Vizeweltmeister in Cortina d’Ampezzo trainiert mit seinen Mannschaftskollegen in Saas Fee. Auch Federica Brignone, Sofia Goggia, Marta Bassino sind auf dem schweizerischen Gletscher im Einsatz. Die azurblauen Ski-Asse sind bis zum 5. September vor Ort. Zurück zu den Herren: Riccardo Tonetti,… Nicht nur Luca De Aliprandini arbeitet intensiv in Saas Fee weiterlesen

Banner TV-Sport.de