3 Dezember 2021

Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger

Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger (Foto: Kästle GmbH)
Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger(Foto: Kästle GmbH)

Grimentz – Am heutigen Freitagmittag fiel die Entscheidung im 2. Europacup-Riesentorlauf im eidgenössischen Zinal. Dabei konnte sich der Hausherr Cedric Noger in einer Zeit von 2.21,89 Minuten über einen Heimsieg freuen. Der Italiener Giovanni Franzoni und der Belgier Sam Maes (+ je 0,21) teilten sich den zweiten Rang.

Auf Platz vier schwang der Russe Aleksander Andrienko (+0,28) ab. Einen großen Satz nach vorne machte der Niederländer Maarten Meiners (+0,34), der nach dem ersten Lauf nur auf Rang 20 lag und am Ende Fünfter wurde. Der US-Amerikaner George Steffey (+0,48) klassierte sich als Sechster vor seinem Teamkollegen Brian McLaughlin (+0,52). Letzterer gewann gestern den ersten Riesentorlauf auf schweizerischem Schnee.

Die Eidgenossen Marco Reymond (8.; +0,56) und Josua Mettler (10.; +0,76) nahmen den Finnen Samu Torsti (+0,71) vor heimischer Kulisse in die Zange, der wiederum seinen Arbeitstag auf Rang neun beendete. Bester Deutscher wurde Fabian Gratz, der sich mit Joan Verdu (+je 0,77) aus Andorra den elften Platz teilte. Die Südtiroler Hannes Zingerle (+0,95) und Alex Hofer (+0,98) waren fast gleich schnell unterwegs und positionierten sich auf den Rängen 13 und 15.

Der Österreicher Patrick Feurstein (+0,97) klassierte sich nach drei Top-10-Platzierungen in Folge auf Platz 14. Hinter dem Schweizer Fadri Janutin (16.; +1,07) klassierte sich unter anderem Christian Borgnaes (+1,23) auf Rang 18. Er lag zur Halbzeit noch auf dem guten achten Zwischenrang, doch ein fehlerhafter zweiter Durchgang machte eine Top-Platzierung zunichte. Anton Grammel (+1,31) aus Deutschland vervollständigte als 20. die besten 20 der Rangliste des heutigen zweiten Riesentorlaufs auf Europacupebene in Zinal.

Der nächste Riesenslalom der Herren auf kontinentaler Ebene findet am 19. Dezember am Glungezer in Tirol statt.

In der Disziplinenwertung liegt der US-Amerikaner Brian McLaughlin vor Martens und Noger vorne.

Offizieller FIS Endstand: 2. Europacup Riesenslalom der Herren in Zinal

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Moa Boström Mussener entscheidet Europacup-Slalom in Mayrhofen für sich (Foto: Moa Boström Mussener / Instagram)
Moa Boström Mussener entscheidet Europacup-Slalom in Mayrhofen für sich (Foto: Moa Boström Mussener / Instagram)

Mayrhofen – Am heutigen Dienstag wurde in Mayrhofen der erste Damen-Torlauf des Europacupwinters 2022/23 ausgetragen. Dabei gewann Moa Boström Mussener aus Schweden, die im gestrigen Riesenslalom bereits als Dritte glänzte, in einer Zeit von 1.33,39 Minuten. Lucrezia Lorenzi aus Italien riss als Zweite 76 Hundertselsekunden auf; die zur Halbzeit führende Vera Tschurtschenthaler (+0,82) aus Südtirol… Moa Boström Mussener gewinnt Europacup-Slalom in Mayrhofen weiterlesen

Lara Gut-Behrami freut sich über ihren ersten Riesentorlaufsieg seit über sechs Jahren
Lara Gut-Behrami freut sich über ihren ersten Riesentorlaufsieg seit über sechs Jahren

Killington – Am Samstag feierte die Schweizerin Lara Gut-Behrami beim Riesentorlauf von Killington ihren 35. Sieg bei einem Weltcuprennen. Vor sechs Jahren triumphierte sie im Skiweltcup in dieser Disziplin das letzte Mal. Die Eidgenossin, 2021 in Cortina d’Ampezzo, gelegen in den bellunesischen Dolomiten, Weltmeisterin, siegte knapp vor der Italienerin Marta Bassino. Die schwedische Olympiasiegerin Sara… Lara Gut-Behrami freut sich über ihren ersten Riesentorlaufsieg seit über sechs Jahren weiterlesen

Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané (Foto: © Doriane Escané / Instagram)
Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané (Foto: © Doriane Escané / Instagram)

Mayrhofen – Die Europacup-Damen eröffneten mit einem Riesenslalom im österreichischen Mayrhofen am heutigen Montag die Saison 2022/23. Dabei freute sich die Französin Doriane Escané in einer Zeit von 1.45,53 Minuten über ihren Tagessieg. Hinter der Athletin der Equipe Tricolore schwang Stella Johansson (+0,15) aus den USA auf Rang zwei ab. Mit der auf Position drei… Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané weiterlesen

Lara Gut-Behrami gewinnt Riesenslalom von Killington
Lara Gut-Behrami gewinnt Riesenslalom von Killington

Killington – Am heutigen Samstag wurde in Killington, gelegen im US-amerikanischen Bundesstaat Vermont, der erste Riesenslalom der Damen im alpinen Skiweltcupwinter 2022/23 ausgetragen. Dabei siegte die Schweizerin Lara Gut-Behrami in einer Zeit von 1.44,08 Minuten. Die auf Rang zwei abschwingende Italienerin Marta Bassino riss lediglich sieben Hundertstelsekunden auf die triumphierende Eidgenossin auf. Sie zur Halbzeit… Lara Gut-Behrami gewinnt Riesenslalom von Killington weiterlesen

ÖSV-News: Katharina Liensberger starke Fünfte beim Riesenslalom von Killington
ÖSV-News: Katharina Liensberger starke Fünfte beim Riesenslalom von Killington

Beim ersten Damen Riesentorlauf der Saison in Killington (USA) belegt Katharina Liensberger mit zwei guten Läufen den 5. Platz im Endklassement. Lara Gut-Behrami (SUI) steht nach fünf Jahren wieder als Siegerin am Podest. Neben ihr fuhr Marta Bassino (ITA) auf den 2. Platz und Sara Hector (SWE) auf Platz 3. Katharina Liensberger fuhr als beste… ÖSV-News: Katharina Liensberger starke Fünfte beim Riesenslalom von Killington weiterlesen