10 Februar 2019

Der „bronzenen“ Vincent Kriechmayr lässt sich im TirolBerg feiern

Vincent Kriechmayr feierte beim Ischgl Abend im TirolBerg seine zweite WM-Medaille. (Foto: Tirol Werbung / Erich Spiess)
Vincent Kriechmayr feierte beim Ischgl Abend im TirolBerg seine zweite WM-Medaille. (Foto: Tirol Werbung / Erich Spiess)

Der Anspannung nach einer der verrücktesten WM-Abfahrten folgte für Vincent Kriechmayr Riesenjubel beim Ischgl-Abend im TirolBerg. „Relax – if you can“ – diesem Motto von Ischgl kam der WM-Dritte bei der Herren-Abfahrt gerne nach – sichtlich entspannt genoss der Oberösterreicher den Empfang, den ihm die Tiroler Top-Destination und sein Fanclub bereiteten.

„Ich habe die Konzentration halten können, auch wenn viele geglaubt haben, dass der Start zur WM-Abfahrt heute nicht freigegeben wird. Und dann ist mir ein wirklich tolles Rennen geglückt, ich habe das Maximum rausgeholt“, freute sich Kriechmayr bei den Interviews. Wieder einmal wurde der TirolBerg bei dieser WM zum sportlichen Medienmittelpunkt Österreichs. Im Scheinwerfer der Kameras und Blitzlichtgewitter zog Kriechmayr Resümee: „Das ist eine wunderbare Draufgabe auf meine erste Medaille bei dieser WM. Ich liebe Aare und ich bin stolz, dass ich diese Leistung abrufen konnte. Dass meine Familie hier dabei war, ist super. Es hat mich motiviert. Ob es mich schneller gemacht hat, weiß ich nicht“, schmunzelte Kriechmayr.

Genießen konnte der zweifache Medaillengewinner beim Ischgl-Abend Top-Kulinarik von Haubenkoch Martin Sieberer und traumhafte Bilder aus der Tiroler Wintersportregion.

Quelle: www.Tirolberg.at

Verwandte Artikel:

Federica Brignone träumt von einer WM-Medaille
Federica Brignone träumt von einer WM-Medaille

La Salle – Die italienische Skirennläuferin Federica Brignone freut sich auf die nächste Saison, auch wenn sie schwierig sein wird. Im Stillen hofft sie wieder auf den Gewinn einer WM-Medaille. Vor elf Jahren holte sie ihr letztes weltmeisterliches Edelmetall. Das war in Garmisch-Partenkirchen der Fall, die azurblaue Athletin holte sich hinter der Slowenin Tina Maze… Federica Brignone träumt von einer WM-Medaille weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Kein Überraschung: Johannes Strolz steigt in das Nationalteam auf
Kein Überraschung: Johannes Strolz steigt in das Nationalteam auf

Innsbruck – Seit dem heutigen Mittwoch stehen die Team Austria-Kader für die Saison 2022/23 fest. Insgesamt über 390 Athletinnen und Athleten in elf unterschiedlichen Sparten bilden das rot-weiß-rote Kontingent für den bevorstehenden Winter. In unserem Bericht konzentrieren uns zunächst auf den die Weltcup- und Europacupkader der Damen und Herren. Hier finden Sie sämtliche ÖSV-Kader der… ÖSV-Nationalkader für die Ski Weltcup Saison 2022/23 wurden bekanntgegeben weiterlesen

Großes Schaulaufen zu Ehren von Federica Brignone
Großes Schaulaufen zu Ehren von Federica Brignone

La Salle – Am Sonntag, den 15. Mai 2022, findet im Aostatal, besser gesagt in La Salle, eine Veranstaltung statt, die der italienischen Skirennläuferin Federica Brignone gewidmet ist. Viele azurblaue Skigrößen der Vergangenheit haben ihr Kommen zugesagt. Es wird ein großartiges Fest für alle; zudem besteht die Möglichkeit, viele Ski-Asse azurblauer Herkunft zu treffen. Brignone… Jetzt ist Zeit zum Feiern: Federica Brignone freut sich auf ein ganz besonderes Fanfest weiterlesen

Ski Weltcup Finale: Die Skiweltcupsaison 2021/22 aus ÖSV-Sicht - Vincent Kriechmayr gewinnt letzte Abfahrt der Saison 2021/22
Ski Weltcup Finale: Die Skiweltcupsaison 2021/22 aus ÖSV-Sicht - Vincent Kriechmayr gewinnt letzte Abfahrt der Saison 2021/22

Innsbruck – Wenn man die abgelaufene Ski Weltcup Saison aus ÖSV-Sicht in wenigen Worten zusammenfassen würde, resümiert man, dass keine Kristallkugel errungen, acht Siege eingefahren und die Nationenwertung wieder gewonnen wurde. Bei den Herren, bei denen Cheftrainer Andreas Puelacher seinen Hut nimmt, wurden sechs erste, elf zweite und elf dritte Plätze eingefahren. Über den obersten… Die Skiweltcupsaison 2021/22 aus ÖSV-Sicht weiterlesen