22 August 2021

Die ÖSV-Herren um Speedspezialist Vincent Kriechmayr blicken hoffnungsvoll auf den Olympiawinter 2020/21

Vincent Kriechmayr denkt nicht an den Gesamtweltcup
Vincent Kriechmayr denkt nicht an den Gesamtweltcup
Die ÖSV-Herren um Speedspezialist Vincent Kriechmayr blicken hoffnungsvoll auf den Olympiawinter 2020/21
Die ÖSV-Herren um Speedspezialist Vincent Kriechmayr blicken hoffnungsvoll auf den Olympiawinter 2020/21

Innsbruck – Die Olympiasaison 2021/22 ist noch weit weg, aber die österreichischen Ski-Asse bereiten sich nach bestem Wissen und Gewissen auf den bevorstehenden Winter vor. Die Speed- und Technikspezialisten werden in Saas Fee und Zermatt die Trainingszelte aufschlagen. Coronabedingt fällt auch heuer das Lager in Südamerika und Neuseeland ins Wasser. Man weiß sich zu helfen, wenn man unter anderen auf den heimischen Gletscher in Hochgurgl und im Pitztal arbeitet.

Die Trainer sind fast alle die gleichen, nur ein Coach aus der Weltcup-Gruppe „Technik 2“ ist ausgetauscht worden. Man ist gut aufgestellt, und Herrencheftrainer Andreas Puelacher möchte in Personalfragen nichts gegenüber dem sehr guten Winter 2020/21 ändern. Bei den vergangenen Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo holte man fünf Medaillen. Speedspezialist Vincent Kriechmayr gewann sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G. Nach einem Jahr ohne Diziplinensieg freuten sich Marco Schwarz im Slalom und Kriechmayr im Super-G in der abgelaufenen Saison über eine kleine Kristallkugel. Insgesamt konnte sich die Herrendelegation über 28 Podestplatzierungen freuen.

Viele dachten, dass die rot-weiß-roten Ski-Asse nach dem Karriereende von Marcel Hirscher in ein Loch fielen, doch jetzt hat man gezeigt, dass man geschlossen auftreten und auch ohne den achtmaligen Gesamtweltcupsieger Erfolge feiern kann. Man will weiterhin gute Ergebnisse erzielen und die jungen Nachwuchsathleten an die Weltspitze heranführen.

Die erfahrenen Athleten und die jungen Burschen formen somit eine gute und kompakte Mannschaft, die es im nächsten Winter zu schlagen gilt. Alle wollen fit und gesund durch die auf Hochtouren laufende Sommertrainingseinheiten kommen. Und auch Europacup-Fahrer á la Stefan Rieser, Julian Schütter und Manuel Traninger haben viel Talent genauso wie der frischgebackene Europacupgesamtsieger Maximilian Lahnsteiner, der im Konzert der Großen anschreiben und so auch ankommen möchte.

Bei den Slalomspezialisten sind Marco Schwarz und Manuel Feller gut unterwegs, während mit Fabio Gstrein und Adrian Pertl zwei motivierte Jungathleten nach vorne preschen. Im Riesentorlauf gibt es mit Stefan Brennsteiner, Roland Leitinger, Schwarz und Feller vier Athleten, die mit Podestpotenzial aufwarten. Selbst wenn die Corona-Pandemie einige Trainingspläne auf den Kopf gestellt hat und engmaschige Tests auf der Tagesordnung stehen, ist Puelacher guter Dinge. Die besten Athleten werden im Sommer geformt; in der kalten Jahreszeit sind sie es, welche die Erfolge einfahren oder um olympisches Edelmetall mitkämpfen werden. Die Basis, so der Betreuer, wird jetzt gelegt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: laola1.at

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen

In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen
In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen

Sölden – In fast genau vier Wochen steht in Sölden der Auftakt zur neuen Weltcupsaison auf dem Programm. Sowohl die Damen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesenslalom. Pistenchef Isidor Grüner und sein Team arbeiten auf Hochtouren. Frau Holle hat ihre Betten ausgeschüttet, und die Arbeiter wollen den Hang in einem optimalen Zustand… In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen weiterlesen

Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle
Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle

Åre/Au – Die schwedische Skirennläuferin Sara Hector entschied sich, Åre zu verlassen und nach Österreich zu ziehen. Die Riesentorlauf-Olympiasiegerin nennt für diesen Schritt strategische Gründe. Dazu zählen die Nähe zu den Trainings- und Wettkampfstätten. Zudem träumt die 30-Jährige von einem Leben in den Alpen. Sie sprach davon, dass jetzt der Zeitpunkt dazu gekommen sei. Auch… Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle weiterlesen