25 November 2021

Die Ski Weltcup Tour ist zurück in Nordamerika

Die Ski Weltcup Tour ist zurück in Nordamerika
Die Ski Weltcup Tour ist zurück in Nordamerika

Wir sind wieder da! Nachdem die Ski Weltcup Tour eine Saison lang nicht im nordamerikanischen Skigebieten gastiert hat, ist sie nun zurück. Aufgrund der Covid-19-Pandemie mussten die Veranstaltungen in Nordamerika in der Saison 2020-2021 abgesagt werden, aber in dieser Saison werden die Athleten die Möglichkeit haben, in Lake Louise (CAN), Killington (USA) und Beaver Creek (USA) Rennen zu fahren.

Die Skiweltcup Rennen der Männer in Lake Louise (CAN)

Am Montag, den 22. November 2021, inspizierten die Trainer die Strecke vor den Trainingseinheiten für das Abfahrtsrennen, das am 26. und 27. November stattfinden wird. Unter den teilnehmenden Athleten befinden sich auch der Gewinner der Abfahrtskugel in der letzten Saison, Beat Feuz (SUI), und der Zweitplatzierte, Matthias Mayer (AUT). Der Gewinn der Diziplinenwertung wird mit Sicherheit über diese beiden Athleten sowie Vincent Kriechmayr (AUT) und Dominik Paris (ITA) führen. Das erste Training fand am Dienstag, den 23. November statt, bei dem der Österreicher Max Franz mit einer Zeit von 1:48,93 die Bestzeit aufstellte.

Am Sonntag, den 28. November, werden die Athleten den ersten Super G der Saison bestreiten. Bei der letzten alpinen Weltcup-Tournee der Herren in Lake Louise siegte Matthias Mayer (AUT) mit einem Rückstand von 0,40 Sekunden auf den italienischen Skifahrer Dominik Paris.

Die Skiweltcup Rennen der Frauen in Killington (USA)

Während die Speed-Wettbewerbe der Männer in Lake Louise stattfinden, bestreiten die Frauen ihre technischen Wettbewerbe in Killington. Letzte Woche machte die Damentour in Levi (FIN) Station, wo Petra Vlhova (SLO) den Slalom vor Mikaela Shiffrin (USA) und Lena Dürr aus Deutschland gewann. Killington wird sowohl einen Riesenslalom als auch einen Slalom veranstalten, wobei der Riesenslalom am 27. und der Slalom am 28. stattfinden werden.

Im Jahr 2019 konnte Marta Bassino (ITA) den Riesenslalom gewinnen, gefolgt von ihrer italienischen Teamkollegin Federica Brignone und Mikaela Shiffrin (USA). Der Sieg im Slalom ging jedoch an die haushohe Favoritin Mikaela Shiffrin, gefolgt von Petra Vlhova (SLO) und Anna Swenn Larsson (SWE).

Frauenrennen in Lake Louise (CAN)

Nach dem Ende der Frauenwettbewerbe in Killington fahren die Athletinnen direkt nach Lake Louise, um an den Speed-Events teilzunehmen. Am 3. und 4. Dezember werden die Athleten in der Abfahrt antreten und dann am 5. Dezember zum Super G übergehen.

Beim letzten Rennen in Lake Louise gewann Ester Ledecka (CZE) das erste Abfahrtsrennen vor der Schweizerin Corinne Suter und der Österreicherin Stephanie Venier. Im zweiten Abfahrtsrennen in Lake Louise gewann Nicole Schmidhofer (AUT) vor Mikaela Shiffrin (USA) und Francesca Marsaglia (ITA). Im Super-G gewann die deutsche Skirennläuferin Viktoria Rebensburg vor der Italienerin Nicol Delago und der Schweizerin Corinne Suter.

Herren-Wettbewerb in Beaver Creek (USA)

Nach dem Abschluss der Herrenwettbewerbe in Lake Louise fahren die Athleten direkt nach Beaver Creek, um dort zwei Super-G-Wettbewerbe und eine Abfahrt zu absolvieren. Die Super-G-Rennen sind für den 3. und 5. Dezember geplant, während die Abfahrt am 4. Dezember stattfinden soll.

Beim letzten Mal in Beaver Creek gewannen zwei Schweizer die Abfahrts- und Super-G-Rennen. Marco Odermatt (SUI) gewann die Abfahrt vor dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde und dem Österreicher Matthias Mayer. Beat Feuz (SUI) gewann den Super-G vor Johan Clarey (FRA) und Vincent Kriechmayr (AUT).

Da in der vergangenen Saison keine Ski Weltcup Rennen in Nordamerika ausgetragen werden konnten, sind die Rennläufer/innen voller Vorfreude, wieder auf die Pisten zurück zukehren und an ihre Grenzen zu gehen, um so viele Weltcuppunkte wie möglich zu sammeln.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr
LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr

Courchevel – Am Mittwoch um 11.00 Uhr steht für die Speed-Herren auf der „Piste L’Éclipse“ der 1. Trainingslauf für die am Sonntag (12.00 Uhr MEZ) anstehende Abfahrt auf dem Programm. Bei den „Buchmachern“ werden Marko Odermatt aus der Schweiz und Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen als Top-Favoriten gehandelt. Auch dem amtierenden Weltmeister Vincent Kriechmayr aus… LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen
Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen

Méribel – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die als Titelverteidigerin in die WM-Kombination von Méribel gestartet war, fädelte kurz vor dem Gewinn eines sicheren Edelmetalls ein. Die Medaillen holten mit Federica Brignone aus Italien, Wendy Holdener aus der Schweiz und Ricarda Haaser aus Österreich andere. Die Saisondominatorin – elf Siege sprechen eine Sprache für sich… Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen