17 September 2023

Emma Aicher: Die große Ski-Weltcup Zukunftsaktie beim DSV

Emma Aicher will auch in Val d'Isère Vollgas geben
Emma Aicher will auch in Val d'Isère Vollgas geben

Geboren am 13. November 2003 in Sundsvall, Schweden, hat sich Emma Aicher zu einer herausragenden Skifahrerin entwickelt, die für Deutschland beeindruckende Leistungen auf den Pisten weltweit erbringt. Ihr skandinavisches Erbe verschmilzt mit ihrer deutschen Herkunft zu einer einzigartigen Kombination, die sowohl ihre Technik als auch ihre Leidenschaft für den Skisport prägt.

Bereits in jungen Jahren war Emma dem Skifahren vertraut und stand mit zwei Jahren zum ersten Mal auf Skiern. Für sie war und ist das Skifahren mehr als nur ein Hobby – es ist eine Leidenschaft. Mit fünf Jahren nahm sie an ihrem ersten Wettbewerb teil und war von da an dem Wettkampf verfallen.

Ein Umzug ihrer Familie brachte sie von Sundsvall nach Engelberg in der Schweiz. In Engelberg vertiefte Emma im lokalen Skiclub ihre Fähigkeiten. Mit gerade einmal 15 Jahren und noch unter schwedischer Flagge feierte sie ihren ersten großen internationalen Erfolg, indem sie die Goldmedaille im U16-FIS Children Cup gewann. Kurz darauf startete sie in ihren ersten FIS-Rennen in den Disziplinen Slalom und Riesenslalom.

In der Saison 2020/21 vollzog Emma einen Wechsel und trat für Deutschland an. Sie wechselte zum Skiinternat Berchtesgaden und erregte schnell Aufmerksamkeit. Ihr erster Podiumsplatz war beim Europacup-Rennen in Zell am See, wo sie im Slalom den dritten Platz belegte. Kurz darauf nahm sie an der Ski-WM in Cortina d’Ampezzo teil und gewann gemeinsam mit ihren Teamkollegen Andrea Filser, Stefan Luitz und Alexander Schmid die Bronzemedaille im Teamwettbewerb.

Ihre beeindruckende Laufbahn setzte sie bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking fort. Gemeinsam mit Lena Dürr, Linus Straßer, Julian Rauchfuß, Kira Weidle und Alexander Schmid sicherte sie sich die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb. Kurz darauf triumphierte sie bei den Juniorenweltmeisterschaften mit drei Silbermedaillen in den Disziplinen Abfahrt, Slalom und Riesenslalom.

Für Emma Aicher sieht die Zukunft vielversprechend aus. Ihre Ziele sind klar definiert: Sie hat das Potenzial, zu einer der weltbesten Skifahrerinnen aufzusteigen.

Quelle: www.redbull.com

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente
Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente

Aleksander Aamodt Kilde sprach im Exklusiv-Interview mit Eurosport über seinen schweren Sturz und sein Ski Weltcup Comeback. Am 13. Januar 2024 erlitt der norwegische Skifahrer bei der Lauberhornabfahrt in Wengen eine tiefe Schnittverletzung an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Seine Karriere stand auf der Kippe, doch nun befindet er sich auf dem langen Weg… Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente weiterlesen

Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken
Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken (Foto: © Jasmine Flury / Instagram)

Jasmine Flury, die Schweizer Abfahrtsweltmeisterin, hat einen bedeutenden Meilenstein in ihrer Genesung erreicht. Nachdem sie im vergangenen Winter einen Knorpelschaden im Knie erlitten hatte, war sie mehrere Monate auf Krücken angewiesen. Nun konnte sie ihre ersten Schritte ohne diese Gehhilfen machen. Auf ihrem Instagram-Account teilte die Bündnerin ein Video, das ihre ersten Gehversuche ohne Krücken… Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken weiterlesen

Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star
Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star

Der 39-jährige französische Abfahrtsläufer Adrien Theaux hat nach zehn Jahren bei Head beschlossen, seine Ski Weltcup Karriere mit der Marke Salomon fortzusetzen. Diese Entscheidung markiert eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, da er zwischen 2011 und 2013 seine ersten beiden Weltcup-Rennen mit Salomon gewonnen hat. Mit Salomon hatte Theaux auch an den Olympischen Spielen in Sotschi… Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star weiterlesen

Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes
Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes

Zu Beginn der letzten Maiwoche trafen viele Athletinnen der italienischen Damen-Nationalmannschaft auf hervorragende Bedingungen in Les Deux Alpes. Der französische Gletscher bot dank eines schneereichen Frühlings viel Schnee, ideal für die ersten Trainingseinheiten der kommenden Ski Weltcup Saison. Die Trainingseinheiten werden von strahlendem Sonnenschein begleitet, was die Bedingungen weiter optimiert. Die Elite- und Allround-Teams trainieren… Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes weiterlesen

Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt
Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt

Das Betreuerteam der österreichischen Ski Alpin Herren traf sich kürzlich beim Stanglwirt in Going zu einer wichtigen Tagung. Cheftrainer Marko Pfeifer nutzte die Gelegenheit, um über die vergangene Ski Weltcup Saison zu berichten und die verschiedenen Trainingsgruppen vorzustellen. Dabei informierte er auch über diverse relevante Themen. Der sportliche Leiter Ski Alpin, Herbert Mandl, ergänzte die… Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt weiterlesen

Banner TV-Sport.de