8 Juli 2021

Federico Liberatore will seine Rückenbeschwerden vergessen

Federico Liberatore will seine Rückenbeschwerden vergessen (Foto: © Archivio FISI/Alessandro Trovati/Pentaphoto)
Federico Liberatore will seine Rückenbeschwerden vergessen (Foto: © Archivio FISI/Alessandro Trovati/Pentaphoto)

Fassatal – Der italienische Slalomspezialist Federico Liberatore, der auf einen sehr schwierigen Winter 2020/21 zurückblickt, kehrte am vergangenen Wochenende wieder zurück und konnte auf dem Schnee arbeiten. Der 25-Jährige aus dem Fassatal erlebte eine schwere Zeit; eine Verletzung hinderte ihn wenige Stunden vor dem Rennen auf der Planai zu fahren.

Zu diesem Zeitpunkt entschied sich der azurblaue Skirennläufer aus dem Trentino, dass ein chirurgischer Eingriff unvermeidlich war. Bereits in den Jahren zuvor litt er unter Rückenschmerzen. Nun sind vier Monate ins Land gezogen. Am Stilfser Joch hat er trainieren können, und auch wenn er eine personalisierte Einheit abspulte, in der die Vorsicht tonangebend war, kann er mit dem Start in den Sommer zufrieden sein. Er will im bevorstehenden Winter gut fahren und, auch wenn es schwer wird, ein Olympiaticket ergattern.

Liberatore scheint nicht mehr im italienischen Weltcupkader auf. Er wurde in die B1-B2-Aufstellung der technischen Disziplinen aufgenommen. Dort finden sich auch im Wesentlichen die jungen Kollegen der Europacupmannschaft wieder, die auch höhere Ziele vor Augen haben. Der 25-Jährige bleibt zuversichtlich und weiß, dass er gut fahren kann. Zwischen den Europacup-Auftritten in Vaujany und Berchtesgaden wusste er im Februar 2020 mit dem elften Platz im Weltcuprennen von Chamonix zu überzeugen. Gewiss waren die letzten Monate hart, aber nun geht es ihm gut. Nun freut er sich auf einen hoffentlich intensiven, beschwerdefreien Sommer und eine schmerzfreie und erfolgreiche Saison 2021/22.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Katharina Liensberger ist bereit für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden.
Katharina Liensberger ist bereit für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden.

Göfis/Mellau – Man muss wohl blind sein oder nichts mit dem Skirennsport am Hut haben, wenn man sagt, dass der vergangene Winter nicht jener der Katharina Liensberger gewesen sei. Mit zwei WM-Goldmedaillen und dem Gewinn der Slalom-Kristallkugel ist die Österreicherin zur Überfliegerin avanciert. Und da in der bevorstehenden Saison die Olympischen Winterspiele in China auf… Katharina Liensberger ist bereit für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden. weiterlesen

Simon Jocher im Skiweltcup.TV-Interview: „Der 15. Platz beim Super-G von Bormio motiviert mich sehr!“ (Foto: © Simon Jocher / Facebook)
Simon Jocher im Skiweltcup.TV-Interview: „Der 15. Platz beim Super-G von Bormio motiviert mich sehr!“ (Foto: © Simon Jocher / Facebook)

Schongau – Der deutsche Skirennläufer Simon Jocher möchte im kommenden Ski Weltcup Winter für Furore sorgen und gute Ergebnisse erzielen. Er will viele Punkte sammeln und wie beim 15. Rang auf der „Stelvio“-Piste überzeugen. Der 25-Jährige weiß auch, dass die Olympischen Winterspiele in Peking vor der Tür stehen. Auch wenn sich der DSV-Athlet keine leistungsorientierten… Simon Jocher im Skiweltcup.TV-Interview: „Der 15. Platz beim Super-G von Bormio motiviert mich sehr!“ weiterlesen

Alice Merryweather: Die Schönheit kehrt zurück, das schwer lädierte Knie bleibt
Alice Merryweather: Die Schönheit kehrt zurück, das schwer lädierte Knie bleibt

Hingham – Vor drei Wochen schockierte uns die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Merryweather mit einem von Schürfwunden entstellten Gesicht. Die Speedspezialistin war beim Training in Saas Fee zu Sturz gekommen und verletzte sich schwer. Die 24-Jährige postete nun auf den sozialen Medien ein Foto von ihrem Gesicht, das nun kaum noch Unfallspuren aufweist. Die… Alice Merryweather: Die Schönheit kehrt zurück, das schwer lädierte Knie bleibt weiterlesen

Madonna di Campiglio hofft beim Nachtslalom auf viele Fans
Madonna di Campiglio hofft beim Nachtslalom auf viele Fans

Madonna di Campiglio – Im letzten Jahr fand auf dem Canalone Miramonti ein gespenstischer Nachtslalom ohne Zuschauer statt. Das Coronavirus hatte dafür Sorge getragen. Heuer wollen die Veranstalter alle Hebel in Bewegung setzen, um eine gewisse Anzahl von Schlachtenbummler zu beherbergen. 2021 gewann der Norweger Henrik Kristoffersen zum dritten Mal auf der 3Tre, doch wirklich… Madonna di Campiglio hofft beim Nachtslalom auf viele Fans weiterlesen

Martina Peterlini und Roberta Midali trainieren im Landgraaf Skidome (Foto: © Roberta Midali / Facebook)
Martina Peterlini und Roberta Midali trainieren im Landgraaf Skidome (Foto: © Roberta Midali / Facebook)

Landgraaf – Die italienischen Slalomspezialistinnen reisen in die Niederlande. Im Landgraaf Skidome wollen sie vier Tage hart arbeiten. Nach der intensiven Trainingswoche in Saas Fee werden die Mädels von Devid Salvadori in der Halle trainieren. Während Lara Della Mea nicht mit von der Partie ist, sind Martina Peterlini, Roberta Midali und Sophie Mathiou in Holland… Martina Peterlini und Co. sind nach Landgraaf aufgebrochen weiterlesen

Banner TV-Sport.de