25 März 2022

Französische Meisterschaft: Romane Miradoli schlägt auch im Super-G und in der Kombi zu

Französische Meisterschaft: Romane Miradoli schlägt auch im Super-G und in der Kombi zu
Französische Meisterschaft: Romane Miradoli schlägt auch im Super-G und in der Kombi zu

Auron – Im Rahmen der französischen Skimeisterschaften wurde am heutigen Freitag der Super-G der Damen ausgetragen. Dabei freute sich Romane Miradoli auch über den Sieg im Super-G. Sie gewann in einer Zeit von 1.23,27 Minuten. Laura Gauche (+0,72) riss schon etwas an Zeit auf und schwang als Zweite ab. Das Podest wurde von Tessa Worley komplettiert. Die erfahrene Ski Weltcup Athletin büßte genau neuneinhalb Zehntelsekunden auf Miradoli ein.

Karen Smadja Clement (+1,03) belegte den vierten Rang, während Anouck Errard (+1,31) als Fünfte die Top-5 des Super-G’s komplettierte. Miradoli, die noch vor kurzer Zeit über ihren ersten Weltcuperfolg jubeln konnte, freute sich im Rahmen der diesjährigen nationalen Meisterschaften besonders. So schwang sie sowohl in der Abfahrt, im Super-G als auch in der Kombination Erste ab.

Offizieller FIS Endstand: Französische Meisterschaften der Damen im Super-G

Romane Miradoli holt sich mit dem Kombi-Sieg den dritten nationalen Meistertitel

Auron – Alle guten Dinge sind drei. Diesen Sinnspruch hat sich Romane Miradoli im Rahmen der diesjährigen nationalen Meisterschaften zu Eigen gemacht. Die neuntbeste Laufzeit im Slalom reichte der Französin, um auch die Goldmedaille in der Kombination zu gewinnen. In einer Zeit von 2.09,19 Minuten landete sie vor Clarisse Breche (+0,48) und Laura Gauche (+1,20).

Doriane Escané (+1,64) zeigte, dass sie in den technischen Disziplinen eher beheimatet ist und schwang, nachdem sie im Super-G auf Rang zwölf gelistet wurde, noch als Vierte ab. Coralie Frasse Sombet beendete die Kombination auf Position fünf; ihr Rückstand auf Triple-Siegerin Miradoli betrug genau 1,85 Sekunden.

Offizieller FIS Endstand: Französische Meisterschaften der Damen in der Kombi

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen
Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen

Méribel – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die als Titelverteidigerin in die WM-Kombination von Méribel gestartet war, fädelte kurz vor dem Gewinn eines sicheren Edelmetalls ein. Die Medaillen holten mit Federica Brignone aus Italien, Wendy Holdener aus der Schweiz und Ricarda Haaser aus Österreich andere. Die Saisondominatorin – elf Siege sprechen eine Sprache für sich… Ski WM 2023: Mikaela Shiffrin gibt sich trotz WM-Kombi-Ausfall nicht geschlagen weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen

Ski WM 2023: Die WM-Einsätze von Lucas Braathen stehen noch in den Sternen
Ski WM 2023: Die WM-Einsätze von Lucas Braathen stehen noch in den Sternen

Courchevel/Bærum – Der norwegische Skirennläufer Lucas Braathen bangt weiterhin um seinen WM-Start. Nun meldet sich sein Vater Björn zu Wort. Für ihn käme ein Antritt bei den gegenwärtigen alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Courchevel zu früh. Zwar sei der Blinddarm seines Sohnes bei der Entzündung nicht gerissen und der Heilungsprozess würde rascher vonstattengehen, doch die Gesundheit wäre… Die WM-Einsätze von Lucas Braathen stehen noch in den Sternen weiterlesen