7 September 2021

Fünf Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels

Fünf Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels: Nef, Luitz, Venier, Nestvold-Haugen, Cochran-Siegle (Foto: © Head)
Fünf Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels: Nef, Luitz, Venier, Nestvold-Haugen, Cochran-Siegle (Foto: © Head)
Fünf Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels: Nef, Luitz, Venier, Nestvold-Haugen, Cochran-Siegle (Foto: © Head)
Fünf Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels: Nef, Luitz, Venier, Nestvold-Haugen, Cochran-Siegle (Foto: © Head)

Mit den Neuzugängen Stefan Luitz, Stephanie Venier, Tanguy Nef, Ryan Cochran-Siegle und Leif Kristian Nestvold-Haugen gehen die HEAD Worldcup Rebels gestärkt in die neue Saison 2021/22. Aus dem Rennsport verabschiedet haben sich aus dem HEAD-Team Ted Ligety, Bernadette Schild, Manuel Osborne-Paradis, Jonathan Nordbotten und Alice McKennis.

„Für Stefan Luitz war der Wechsel zu HEAD aufgrund seines Wohnorts in Österreich natürlich naheliegend. Wir hatten schon lange einen guten Kontakt miteinander. Ich hoffe schon, dass wir ihm mit unserem Material eine gute Basis für Konstanz in seiner Paradedisziplin Riesenslalom geben können. Wie gut er in dieser Disziplin ist, hat er schon mit seinem Sieg in Beaver Creek unter Beweis gestellt“, erklärt HEAD-Rennsportleiter Rainer Salzgeber. „Bei den Damen sind wir grundsätzlich sehr gut aufgestellt. Mit Stephanie Venier stößt eine gesunde und fitte Rennläuferin zu uns, die schon sehr gute Leistungen gezeigt hat. Cornelia Hütter hat von uns einen Firmen-Servicemann. Da passt es gut, dass wir mit Stephanie Venier auch eine zweite renommierte Läuferin von diesem Servicemann betreuen lassen. Ich bin überzeugt, dass sie mit uns wieder zu alter Stärke und Konstanz zurückfindet und im Speed-Bereich ganz vorne mitfahren kann.“

„In der vergangenen Saison hatten wir im Slalom mit Alexis Pinturault einige Podestplätze. Nach dem Rücktritt von André Myhrer waren wir in dieser Disziplin aber doch geschwächt. Da nach dem Rücktritt von Ted Ligety ein Servicemann verfügbar war, war es für uns ein logischer Schritt, dass wir Tanguy Nef verpflichten. Er ist einer der jungen Generation im Slalom, geht mit seinem Studium in den USA einen speziellen Weg. Ich erwarte mir schon, dass er konstant gute Leistungen bringen wird und unsere Präsenz in dieser Disziplin erhöhen wird“, so Rainer Salzgeber. „Ryan Cochran-Siegle hatte im vergangenen Jahr bis zu seiner Verletzung eine richtig gute Saison. Mit ihm haben wir nach dem Rücktritt von Ted Ligety in den USA einen Top-Athleten. Ich hoffe, dass er wieder dort anschließen kann, wo er vor seiner Verletzung war. Leif Kristian Nestvold-Haugen ist ein sehr arrivierter Läufer. Er soll uns mit seiner Erfahrung bei unserer jungen Garde in Norwegen helfen und uns dabei unterstützen, junge Athleten aufzubauen.“

HEAD bestes Ski-Team der Saison 2020/21

In Lenzerheide ging im März 2021 eine der erfolgreichsten Saisonen in der Geschichte von HEAD zu Ende: Mit sieben WM-Goldmedaillen, einer großen und vier kleinen Kristallkugeln sowie 19 Weltcup-Siegen demonstrierten die HEAD Worldcup Rebels einmal mehr ihre ganz besondere Klasse. Sie sind – und das bestätigte auch das Brand Ranking der FIS – das beste Ski-Team der Welt.

 

Steckbrief Stefan Luitz (GER)

  • Geboren am 26. März 1992 in Bolsterlang (Deutschland)
  • Ski-Club: SC Bolsterlang
  • Disziplinen: Riesenslalom
  • Erfolge: WM-Bronze Mannschaft Schladming 2013, WM-Bronze Mannschaft Cortina d’Ampezzo, ein Weltcup-Sieg (Riesenslalom Beaver Creek 2018), weitere neun Top-Ten-Platzierungen im Weltcup

Steckbrief Stephanie Venier (AUT)

  • Geboren am 19. Dezember 1993 in Innsbruck (Österreich)
  • Ski-Club: SV Oberperfuss
  • Disziplinen: Abfahrt, Super-G
  • Erfolge: WM-Silber Abfahrt St. Moritz 2017, ein Weltcup-Sieg (Abfahrt Garmisch-Partenkirchen 2019), weitere fünf Top-Ten-Platzierungen im Weltcup, zweiter Platz Abfahrts-Weltcup 2018/19

Steckbrief Tanguy Nef (SUI)

  • Geboren am 19. November 1996 in Genf (Schweiz)
  • Ski-Club: SAS Geneve
  • Disziplinen: Slalom
  • Erfolge: sechs Weltcup-Platzierungen unter den Top Ten (darunter 6. Platz Slalom Madonna di Campiglio 2020 und 6. Platz Slalom Adelboden 2021), Platz 18 im Slalom-Weltcup 2020/21

Steckbrief Ryan Cochran-Siegle (USA)

  • Geboren am 27. März 1992 in Burlington (USA)
  • Ski-Club: Mt. Mansfield Ski & Snowboard Club
  • Disziplinen: Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Kombination
  • Erfolge: ein Weltcup-Sieg (Super-G Bormio 2020), ein weiterer Weltcup-Podestplatz (Abfahrt Gröden 2020), zwei Junioren-WM-Titel Abfahrt und Kombination Roccaraso 2012

Steckbrief Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

  • Geboren am 29. November 1987 in Bærum (Norwegen)
  • Ski-Club: Lommedalens IL
  • Disziplinen: Riesenslalom, Slalom
  • Erfolge: WM-Bronze Riesenslalom St. Moritz 2017, Olympia-Bronze Mannschaft Pyeongchang 2018, ein Weltcup-Sieg im Mannschaftsbewerb (Lenzerheide 2021), drei Podestplatzierungen im Weltcup (2. Platz Riesenslalom Kranjska Gora 2017, 3. Platz Riesenslalom Beaver Creek 2019, 3. Platz Riesenslalom Garmisch-Partenkirchen 2020)

Pressemitteilung: HEAD

Verwandte Artikel:

Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden
Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden

Sölden – Der französische Skirennläufer Clément Noël, der gerade von seinem langen Südamerika-Trip heimgekehrt ist, wird beim Riesentorlauf in Sölden, der am 23. Oktober über die Bühne geht, nicht dabei sein. Er blickt zwar auf sehr gute Bedingungen in Argentinien zurück, will aber besonders vorbereitet sein, wenn mit dem Heimrennen in Val d’Isère am 11.… Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden weiterlesen

Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen
Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen

Semmering – Die Fragestellung, ob die Wintersportwelt aufgrund der gegenwärtigen Energiekrise auf Flutlicht-Events verzichten soll, ist in aller Munde. Eine richtige Antwort kann oder will vielmehr noch keiner geben. Inzwischen bereitet man sich am Semmering auf den Nachtslalom der Damen vor. Neben dem Riesentorlauf am 28. Dezember werden am Folgetag Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener, Katharina… Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen weiterlesen

Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23
Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23

Lenzerheide – Wenn am 23. Oktober in Sölden der erste Riesentorlauf der neuen Saison auf dem Programm steht, werden wir auch den Schweizer Gino Caviezel in der Startliste finden. Er fiebert dem Auftaktrennen am Rettenbachferner natürlich entgegen. Er hat in der letzten Zeit viel im Kraftraum und auch mit seinem Bruder Mauro gearbeitet. Beide Brüder… Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten
Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten

Oslo/Zürich – Zwischen dem norwegischen Skiverband und der FIS schwelt ein Streit. Präsidentin Tove Move Dyrhaug hat beschlossen, alle Treffen abzusagen, bei denen russische oder weißrussische Vertreter anwesend sind. In Zürich finden in dieser Woche über 60 unterschiedliche FIS-Meetings und –Seminare statt. So werden sich Komitees in verschiedenen Disziplinen treffen, um Entscheidungen hinsichtlich der bevorstehenden… Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten weiterlesen

Johannes Strolz würde gleich zwei Mal nominiert. Neben „Sportler des Jahres“ steht er auch in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ zur Wahl.
Johannes Strolz würde gleich zwei Mal nominiert. Neben „Sportler des Jahres“ steht er auch in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ zur Wahl.

Am 5. Oktober werden im Rahmen der 26. LOTTERIEN Sporthilfe-Gala Österreichs Sportlerinnen und Sportler des Jahres ausgezeichnet. Erstmals ist die größte heimische Sport-Charity-Veranstaltung in der Wiener Stadthalle zu Gast, ORF 1 überträgt live. Die Bestplatzierten in diversen Kategorien wurden nun bekanntgegeben. Wahlberechtigt waren die Mitglieder von Sports Media Austria, die Vereinigung Österreichischer Sportjournalistinnen und Sportjournalisten.… Wer wird Österreichs Sportler des Jahres: Matthias Mayer, Johannes Strolz oder David Alaba weiterlesen