7 September 2021

Fünf Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels

Fünf Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels: Nef, Luitz, Venier, Nestvold-Haugen, Cochran-Siegle (Foto: © Head)
Fünf Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels: Nef, Luitz, Venier, Nestvold-Haugen, Cochran-Siegle (Foto: © Head)

Mit den Neuzugängen Stefan Luitz, Stephanie Venier, Tanguy Nef, Ryan Cochran-Siegle und Leif Kristian Nestvold-Haugen gehen die HEAD Worldcup Rebels gestärkt in die neue Saison 2021/22. Aus dem Rennsport verabschiedet haben sich aus dem HEAD-Team Ted Ligety, Bernadette Schild, Manuel Osborne-Paradis, Jonathan Nordbotten und Alice McKennis.

„Für Stefan Luitz war der Wechsel zu HEAD aufgrund seines Wohnorts in Österreich natürlich naheliegend. Wir hatten schon lange einen guten Kontakt miteinander. Ich hoffe schon, dass wir ihm mit unserem Material eine gute Basis für Konstanz in seiner Paradedisziplin Riesenslalom geben können. Wie gut er in dieser Disziplin ist, hat er schon mit seinem Sieg in Beaver Creek unter Beweis gestellt“, erklärt HEAD-Rennsportleiter Rainer Salzgeber. „Bei den Damen sind wir grundsätzlich sehr gut aufgestellt. Mit Stephanie Venier stößt eine gesunde und fitte Rennläuferin zu uns, die schon sehr gute Leistungen gezeigt hat. Cornelia Hütter hat von uns einen Firmen-Servicemann. Da passt es gut, dass wir mit Stephanie Venier auch eine zweite renommierte Läuferin von diesem Servicemann betreuen lassen. Ich bin überzeugt, dass sie mit uns wieder zu alter Stärke und Konstanz zurückfindet und im Speed-Bereich ganz vorne mitfahren kann.“

„In der vergangenen Saison hatten wir im Slalom mit Alexis Pinturault einige Podestplätze. Nach dem Rücktritt von André Myhrer waren wir in dieser Disziplin aber doch geschwächt. Da nach dem Rücktritt von Ted Ligety ein Servicemann verfügbar war, war es für uns ein logischer Schritt, dass wir Tanguy Nef verpflichten. Er ist einer der jungen Generation im Slalom, geht mit seinem Studium in den USA einen speziellen Weg. Ich erwarte mir schon, dass er konstant gute Leistungen bringen wird und unsere Präsenz in dieser Disziplin erhöhen wird“, so Rainer Salzgeber. „Ryan Cochran-Siegle hatte im vergangenen Jahr bis zu seiner Verletzung eine richtig gute Saison. Mit ihm haben wir nach dem Rücktritt von Ted Ligety in den USA einen Top-Athleten. Ich hoffe, dass er wieder dort anschließen kann, wo er vor seiner Verletzung war. Leif Kristian Nestvold-Haugen ist ein sehr arrivierter Läufer. Er soll uns mit seiner Erfahrung bei unserer jungen Garde in Norwegen helfen und uns dabei unterstützen, junge Athleten aufzubauen.“

HEAD bestes Ski-Team der Saison 2020/21

In Lenzerheide ging im März 2021 eine der erfolgreichsten Saisonen in der Geschichte von HEAD zu Ende: Mit sieben WM-Goldmedaillen, einer großen und vier kleinen Kristallkugeln sowie 19 Weltcup-Siegen demonstrierten die HEAD Worldcup Rebels einmal mehr ihre ganz besondere Klasse. Sie sind – und das bestätigte auch das Brand Ranking der FIS – das beste Ski-Team der Welt.

 

Steckbrief Stefan Luitz (GER)

  • Geboren am 26. März 1992 in Bolsterlang (Deutschland)
  • Ski-Club: SC Bolsterlang
  • Disziplinen: Riesenslalom
  • Erfolge: WM-Bronze Mannschaft Schladming 2013, WM-Bronze Mannschaft Cortina d’Ampezzo, ein Weltcup-Sieg (Riesenslalom Beaver Creek 2018), weitere neun Top-Ten-Platzierungen im Weltcup

Steckbrief Stephanie Venier (AUT)

  • Geboren am 19. Dezember 1993 in Innsbruck (Österreich)
  • Ski-Club: SV Oberperfuss
  • Disziplinen: Abfahrt, Super-G
  • Erfolge: WM-Silber Abfahrt St. Moritz 2017, ein Weltcup-Sieg (Abfahrt Garmisch-Partenkirchen 2019), weitere fünf Top-Ten-Platzierungen im Weltcup, zweiter Platz Abfahrts-Weltcup 2018/19

Steckbrief Tanguy Nef (SUI)

  • Geboren am 19. November 1996 in Genf (Schweiz)
  • Ski-Club: SAS Geneve
  • Disziplinen: Slalom
  • Erfolge: sechs Weltcup-Platzierungen unter den Top Ten (darunter 6. Platz Slalom Madonna di Campiglio 2020 und 6. Platz Slalom Adelboden 2021), Platz 18 im Slalom-Weltcup 2020/21

Steckbrief Ryan Cochran-Siegle (USA)

  • Geboren am 27. März 1992 in Burlington (USA)
  • Ski-Club: Mt. Mansfield Ski & Snowboard Club
  • Disziplinen: Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Kombination
  • Erfolge: ein Weltcup-Sieg (Super-G Bormio 2020), ein weiterer Weltcup-Podestplatz (Abfahrt Gröden 2020), zwei Junioren-WM-Titel Abfahrt und Kombination Roccaraso 2012

Steckbrief Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

  • Geboren am 29. November 1987 in Bærum (Norwegen)
  • Ski-Club: Lommedalens IL
  • Disziplinen: Riesenslalom, Slalom
  • Erfolge: WM-Bronze Riesenslalom St. Moritz 2017, Olympia-Bronze Mannschaft Pyeongchang 2018, ein Weltcup-Sieg im Mannschaftsbewerb (Lenzerheide 2021), drei Podestplatzierungen im Weltcup (2. Platz Riesenslalom Kranjska Gora 2017, 3. Platz Riesenslalom Beaver Creek 2019, 3. Platz Riesenslalom Garmisch-Partenkirchen 2020)

Pressemitteilung: HEAD

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)
Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)

Sorengo/Buochs – Die beiden Swiss-Ski-Asse Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kämpften in der letzten Saison lange um die große Kristallkugel. Ein unausgeglichener Disziplinenkalender sorgte am Ende dafür, dass sowohl die Slowakin Petra Vlhová als auch der Franzose Alexis Pinturault die Nase vorne hatten. Nun ist alles fairer; der neue Ski Weltcup Kalender mit je neun… Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben
Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben

Sölden/Kitzbühel – Wenn man sich den Ski Weltcup Kalender der Herren in der bevorstehenden Saison 2021/22 anschaut, erkennt man, dass im österreichischen Bundesland Tirol zwei Einsatzorte aufscheinen. Neben dem zur Routine gewordenen Auftakt-Riesenslalom Ende Oktober auf dem Rettenbachferner in Sölden darf natürlich die Speedrennen auf der Kitzbüheler Streif nicht fehlen. Die österreichische Bundesregierung tüftelt an… Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben weiterlesen

Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)

In einem Monat erfolgt mit dem Ski Weltcup in Sölden der Auftakt zur Alpin-Saison 2021/22. Im Interview erläutert Walter Reusser, der Alpin-Direktor von Swiss-Ski, wie es um die Vorbereitung des Schweizer Teams steht, was die Strukturanpassung im Nachwuchsbereich bewirkt und welche Herausforderungen mit den Olympischen Winterspielen in Peking verbunden sind. In etwas mehr als einem… Ski Weltcup Saison 2021/22: Swiss-Ski Interview mit Alpin-Direktor Walter Reusser weiterlesen

Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer
Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer

Sölden – In gut einem Monat wird die Ski Weltcup Saison 2021/22 in Sölden eingeläutet. Die Veranstalter hoffen auf viele Fans. Auf dem Rettenbachferner werden die Frauen und die Herren je einen Riesenslalom bestreiten. Vor allem die Herren sind nach einem sehr guten Winter heiß, denn sie wollen die Leistungen mehr als nur bestätigen, ehe… Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer weiterlesen

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami
FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Oberhofen am Thunersee – Noch am Ende der letzten Saison kritisierte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami den Weltskiverband. Die Schweizerin meinte, dass die Speedspezialistinnen und -spezialisten zu wenige Chancen hätten, die großen Kristallkugeln zu gewinnen. Nun wurde der Kalender angepasst. Die 30-Jährige, die im vergangenen Winter die Super-G-Kristallkugel gewann, hatte 13 Speedrennen zu… FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami weiterlesen

Banner TV-Sport.de