1 März 2021

Große Kristallkugel: Petra Vlhová muss in Jasna und Are kräftig punkten

Große Kristallkugel: Petra Vlhová muss in Jasna und Are kräftig punkten
Große Kristallkugel: Petra Vlhová muss in Jasna und Are kräftig punkten

Fassatal – Da Petra Vlhová im Super-G in Garmisch-Partenkirchen Zweite wurde, rechnete sie sich auch im Trentino auf der „La VolatA“-Piste so einiges aus. Die guten Ergebnisse in der Abfahrt sollten ihr auch etwas Auftrieb geben. Doch heute blieb sie ohne Punkte. Das kann sich am Ende rächen, zumal die Schweizerin Lara Gut-Behrami in den drei Speedrennen 280 von 300 möglichen Punkten sammelte und im Kampf um die große Kristallkugel an ihr vorbeizog. Dabei ließ die Swiss-Ski-Dame ihren komfortablen Vorsprung auf 187 Punkte anwachsen. Die Tessinerin träumt wie 2016 von dem Gewinn der begehrten Trophäe.

Jetzt muss die 25-jährige Slowakin eine Reaktion zeigen. Inklusive des Saisonabschlussrennens in der Lenzerheide stehen vier Slaloms auf dem Programm. In dieser Disziplin geht Gut-Behrami nicht an den Start. Auch wenn Letzteres der Fall ist, heißt es nicht, dass nun Vlhová gewinnt. Die lange und kräftezehrende WM-Saison steckt allen Athletinnen in den Knochen.  Ein Fehler oder eine schwächere Platzierung kann schon das bittere Ende aller Kristallträume sein.

Es ist einerlei, ob nun die Eidgenossin oder die Slowakin am Ende die große Kristallkugel in die Höhe stemmt: Dass die Entscheidung wohl erst in den letzten Rennen des Winters in der Lenzerheide über die Bühne geht, ist zum einen ein Beweis, dass die Spannung aufrechterhalten wird und zum anderen, dass das nur positive Werbung für den ab und an kritisierten Skirennsport ist.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs
Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs

Cortina d’Ampezzo – Vor knapp einem Jahr war Cortina d’Ampezzo bei den Ski-Weltmeisterschaften 2021 der Mittelpunkt der Skiwelt. Die Organisatoren stellten, trotz der Corona-Pandemie ein Sportereignis der extra Klasse auf die Beine. An diesem Wochenende sind die Ski Weltcup Damen wieder zu Gast unterhalb der majestätischen Berggipfel der Tofana. Dabei stehen am Samstag und Sonntag… Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs weiterlesen

Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt
Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt

Zauchensee – Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová bestritt im österreichischen Zauchensee ihre ersten Speedrennen im alpinen Skiwinter 2021/22. Vom ersten Zeittraining am Donnerstag bis hin zum gestrigen Super-G konnte sich die 26-Jährige sukzessive steigern. Darüber hinaus gewann sie an Schnelligkeit und Selbstvertrauen. Die Athletin zeigte in beiden Rennen solide Ergebnisse. Trotz der verbesserten… Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt weiterlesen

Europacup der Damen: Reinswald rüstet sich für die Super-G Rennen auf der Schöneben-Piste
Europacup der Damen: Reinswald rüstet sich für die Super-G Rennen auf der Schöneben-Piste

Sarntal, 17. Jänner 2022 – Der FIS-Europacup der Damen im Sarntal rückt immer näher. Am Donnerstag, 3. und Freitag, 4. Februar werden im Skigebiet Reinswald zwei Super-Gs ausgetragen. Zum insgesamt 16. Mal schlägt dann die zweithöchste Rennserie im Alpinen Skisport im Herzen Südtirols ihre Zelte auf und zum fünften Mal nach 2005, 2006, 2017 und… Europacup der Damen: Reinswald rüstet sich für die Super-G Rennen auf der Schöneben-Piste weiterlesen

„Miss Super-G“ Lara Gut-Behrami fährt zuversichtlich nach Cortina d‘Ampezzo

Zauchensee/Cortina d‘Ampezzo – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami, die aufgrund ihrer konstanten und sehr guten Leistungen im Super-G als „Miss Super-G“ tituliert wurde, musste sich heute in Zauchensee mit Rang neun anfreunden. In ihrer Analyse stellte sie klar, dass sie zu rund unterwegs war und sich mehr zutrauen hätte können. Es ist müßig zu spekulieren,… „Miss Super-G“ Lara Gut-Behrami fährt zuversichtlich nach Cortina d‘Ampezzo weiterlesen

Der dritte Platz von Zauchensee ist Balsam für die Seele von Ariane Rädler
Der dritte Platz von Zauchensee ist Balsam für die Seele von Ariane Rädler

Zauchensee – Beim heutigen Super-G von Zauchensee erfüllte sich die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Ariane Rädler mit dem Sprung aufs Podest einen Traum. Die Vorarlbergerin zeigte sich von ihrer emotionalen Seite und berichtete, dass das Zittern im Zielraum schon extrem war. Es war nicht besonders schlimm, dass die Italienerin Federica Brignone und die Schweizerin Corinne… Der dritte Platz von Zauchensee ist Balsam für die Seele von Ariane Rädler weiterlesen