15 April 2019

Hohe Auszeichnung für Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal

© Gerwig Löffelholz / Hohe Auszeichnung für Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal
© Gerwig Löffelholz / Hohe Auszeichnung für Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal

Oslo – Aksel Lund Svindal und Kjetil Jansrud können mit gutem Recht als sportliche Vorbilder im Skiweltcup genannt werden. Beide Athleten haben mit ihren Erfolgen und vor allem auch mit ihrem Auftreten dazu beigetragen, Norwegen weit über die Grenzen hinaus bekannt zu machen, betont Rune Støstad, der Vorsitzende der Peer-Gynt-Stiftung.

Dafür erhalten die beiden Wikinger eine besondere Auszeichnung, den Peer-Gynt-Preis 2019. Svindal freute sich über die Anerkennung seiner Landsleute: „Ich finde es sehr schön diesen Preis gemeinsam mit Kjetil zubekommen. Es ist ein besonderes Signal, dass wir ihn zusammen bekommen und es ist sehr erfreulich, dass so viele Leute unser norwegisches Ski-Team schätzen, welches wir im alpinen Skisport aufgebaut haben.“

Der Peer-Gynt-Preis wird seit 1973 an eine Person oder Institution verliehen. Die Repräsentanten des norwegischen Parlamentes („Stortinget“) wählen den jährlichen Gewinner. Gewählt werden Personen oder Institutionen, die sich positiv für das gemeinschaftliche Leben in Norwegen eingesetzt haben oder Norwegen als Nation im Ausland bekannt gemacht haben.

In die gleiche Kerbe wie Svindal, schlägt auch dessen Teamkollege Kjetil Jansrud: „Ich bin stolz und fühle mich geehrt, mit Aksel den Peer-Gynt-Preis zu erhalten. Die Auszeichnung ist etwas ganz Besonderes. Es ist eine große Ehre, von den Parlamentsabgeordneten gewählt zu werden, und ich freue mich darauf, den Preis entgegenzunehmen.“ Die Bronze Statue wird am Samstag, dem 10. August von Storting President Tone Wilhelmsen Trøen überreicht.

Jansrud und Svindal reihen sich in eine Reihe bekannter Athleten ein, die diesen Preis bereits erhalten haben. Zu den bisherigen Gewinnern zählen u. a. Grete Waitz, Cato Zahl Pedersen, Bjørn Dæhlie, Vegard Ulvang, Kjetil André Aamodt, Johann Olav Koss, die Handball-Frauennationalmannschaft, Ole Gunnar Solskjær, Magnus Carlsen und Marit Bjørgen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.dagbladet.no

Verwandte Artikel:

Aleksander Aamodt Kilde ist wohl die größte Medaillenhoffnung bei den Olympischen Winterspielen 2022. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Aleksander Aamodt Kilde ist wohl die größte Medaillenhoffnung bei den Olympischen Winterspielen 2022. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Oslo/Peking – In wenigen Wochen stehen die Olympischen Winterspiele in Peking auf dem Programm. Die Wikinger-Abordnung steht schon fest. Ragnhild Mownickel und Aleksander Aamodt Kilde werden die rote Fahne mit dem blauen Kreuz in China vertreten. Bei den Herren hofft man auch auf die erfahrenen Athleten wie Henrik Kristoffersen, Sebastian Foss-Solevåg und den Jungspund Lucas… Olympia 2022: Ragnhild Mowinckel und Aleksander Aamodt Kilde führen das norwegische Olympiaaufgebot in Peking an weiterlesen

Maria Therese Tviberg im Skiweltcup.TV-Interview: Es ist wichtig, immer den Augen und den Geist für neue Dinge offen zu halten
Maria Therese Tviberg im Skiweltcup.TV-Interview: Es ist wichtig, immer den Augen und den Geist für neue Dinge offen zu halten

Geilo – Die norwegische Skirennläuferin Maria Therese Tviberg hat im laufenden Olympiawinter 2021/22 mehrere Male gezeigt, was in ihr steckt. Die 27-Jährige aus der Wikingerdelegation gewann in ihrer Jugend zwei Junioren-WM-Silbermedaillen. Auch im Weltcup möchte sie mehr als nur Fuß fassen. Sie weiß, dass die sommerlichen Trainingseinheiten die Basis für einen erfolgreichen Winter darstellen. So… Maria Therese Tviberg im Skiweltcup.TV-Interview: Es ist wichtig, immer den Augen und den Geist für neue Dinge offen zu halten weiterlesen

Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud
Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud

Oslo – Nun ist die traurige Nachricht Gewissheit geworden. Der 36-jährige Skirennläufer Kjetil Jansrud, einer der Besten seiner Zunft, zog sich bei seinem Sturz beim Super-G in Beaver Creek einen Kreuz- und Innenbandschaden zu. Das teilte der norwegische Skiverband in einer Aussendung mit. Da der Wikinger ein halbes Jahr bis neun Monate pausieren muss, wird… UPDATE: Kreuzbandverletzung – Das bittere Ende der Karriere von Kjetil Jansrud? weiterlesen

Saslong News: Aleksander Aamodt Kilde plant auf der Saslong seinen nächsten Streich
Saslong News: Aleksander Aamodt Kilde plant auf der Saslong seinen nächsten Streich

Beaver Creek – Am heutigen Freitagabend wurde in Beaver Creek der zweite Super-G der Herren in der Olympiasaison 2021/22 ausgetragen. Dabei hatte der Norweger Aleksander Aamodt Kilde in einer Zeit von 1.10,26 Minuten die Nase vorn. Der Schweizer Marco Odermatt, der gestern als Erster abschwang, schrammte um drei Hundertstelsekunden am zweiten Erfolg binnen 24 Stunden… Aleksander Aamodt Kilde gewinnt 2. Super-G in Beaver Creek weiterlesen

LIVE: 2. Super-G der Herren in Beaver Creek - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 18.45 Uhr
LIVE: 2. Super-G der Herren in Beaver Creek - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 18.45 Uhr

Beaver Creek – 24 Stunden nach dem ersten Super-G der Herren in Beaver Creek sind die Speedspezialisten abermals gefragt. In den USA steht der zweite Super-G im Olympiawinter 2021/22 auf dem Kalenderblatt. Und wenn man den Teufelsritt des Schweizers Marco Odermatt gesehen hat, kann man sich vorstellen, wer der haushohe Favorit im zweiten Rennen sein… LIVE: 2. Super-G der Herren in Beaver Creek – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 18.45 Uhr weiterlesen