2 April 2024

Italiens Ski-Elite trifft sich in Südtirol: Nationale Meisterschaften in Riesentorlauf und Slalom

Elisa Platino ist Südtirols Medaillenhoffnung im Riesentorlauf (Foto: © Sportissimus / Pentaphoto)
Elisa Platino ist Südtirols Medaillenhoffnung im Riesentorlauf (Foto: © Sportissimus / Pentaphoto)

Die alpinen Skiwettbewerbe Italiens ziehen in dieser Woche in die Alpin Arena Schnals, wo die nationalen Meisterschaften in den technischen Disziplinen ausgetragen werden. Nach den spannenden Rennen in den Speed-Disziplinen, die letzte Woche im Sarntal stattfanden, steht nun der Riesentorlauf und Slalom im Fokus. Die Wettbewerbe beginnen am Mittwoch, den 3. April, und versprechen, mit dem Riesentorlauf der Damen einen spektakulären Auftakt zu haben. Unter den Teilnehmerinnen befinden sich auch die Stars des italienischen Ski Weltcup Teams, Federica Brignone und Marta Bassino, deren Anwesenheit die Erwartungen hochschraubt.

Nach einer langen Saison bietet Südtirols Alpin Arena Schnals die Bühne für den finalen Akt der nationalen Titelkämpfe, bevor sich die Athletinnen und Athleten in den wohlverdienten Urlaub verabschieden. Letzte Woche konnten Nicol Delago, Matilde Lorenzi, Dominik Paris und Guglielmo Bosca die nationalen Titel in den Speed-Disziplinen für sich entscheiden. Nun richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Lazaun-Piste im Schnalstal, wo von Mittwoch bis Samstag die Meister im Riesentorlauf und Slalom gekürt werden.

Federica Brignone, die aus La Salle im Aostatal stammt und für die Carabinieri-Sportgruppe antritt, ist eine der Favoritinnen im Riesentorlauf der Damen, der am Mittwochmorgen beginnt. Brignone, die hinter der Schweizerin Lara Gut-Behrami den zweiten Platz im Gesamtweltcup sowie in der Skiweltcup Riesentorlauf- und Super-G-Wertung belegte, ist dreifache italienische Meisterin in dieser Disziplin und strebt nach ihrem letzten Titel im Jahr 2018 erneut den Sieg an.

Eine weitere bedeutende Konkurrentin ist Marta Bassino aus Borgo San Dalmazzo, die bereits drei Mal den Riesentorlauf-Titel erringen konnte. Die Hoffnungen Südtirols liegen jedoch auf Elisa Platino aus Meran, die 2022 Italienmeisterin im Riesentorlauf wurde und für die Carabinieri an den Start geht.

Das Programm der nationalen Meisterschaften umfasst neben dem Riesentorlauf der Damen am Donnerstag auch den Slalom. Die Herrenwettbewerbe, mit Alex Vinatzer und weiteren talentierten Skifahrern, folgen am Freitag und Samstag, wobei die Meisterschaften mit dem Riesentorlauf der Herren abschließen. Skifans haben die Möglichkeit, alle Rennen kostenlos zu besuchen und ihre Favoriten anzufeuern, was die Meisterschaften zu einem besonderen Ereignis für Sportbegeisterte macht.

Pressebüro Italienmeisterschaften Ski Alpin Schnals:
Hannes Kröss – Sportissimus 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Nach einem komplizierten Bruch des Schienbeinkopfs im rechten Bein, den sie sich im Februar beim Training zugezogen hatte, ist Sofia Goggia wieder auf die Piste zurückgekehrt. Die Rückkehr fand fünf Monate nach dem Unfall auf dem Stilfser Joch statt, wo sie erstmals wieder zwischen den Stangen trainierte. Der Genesungsprozess verläuft gut, auch wenn der Knochen… Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen weiterlesen

Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag
Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag

Manuel Feller, der bekannte Tiroler Ski Weltcup Rennläufer, hat nach dem erfolgreichen Weltcup-Finale, bei dem er die Slalom-Kugel gewann, eine Reise nach Jamaika unternommen. Während dieses Urlaubs verlobte er sich mit seiner Freundin Selina. Diese Reise war für den 31-Jährigen ein willkommener Ausbruch aus dem Wintersportalltag. Feller erklärte beim Medientermin des ÖSV-Technik-Teams am Wörthersee, dass… Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag weiterlesen

Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele
Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele

Petra Vlhová, die slowakische Skifahrerin, startet die neue Ski Weltcup Saison mit einer bedeutenden Veränderung in ihrem Team. Nach acht Saisons musste sie sich von ihrem langjährigen Kraft- und Konditionstrainer Marco Porta verabschieden, der aus privaten Gründen die Zusammenarbeit beendete. Porta wurde durch seinen Landsmann Andrea Nonnato ersetzt, der in den letzten Wochen in Liptovský… Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele weiterlesen

Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol
Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol

Katharina Liensberger, die 27-jährige Slalom-Weltmeisterin von 2021, hat ihren Vertrag mit dem Ski-Ausrüster Rossignol verlängert. Vor dem Beginn des Konditionstrainingscamps mit ihrer ÖSV-Trainingsgruppe in Salzburg war sie quer durch Europa unterwegs, um sowohl ihren neuen Vertrag abzuschließen als auch in ihre persönliche Zukunft zu investieren. Diese Neuigkeiten sind besonders erfreulich für die Athletin aus Göfis.… Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol weiterlesen

Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang (Foto: © Ski Austria)
Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang (Foto: © Ski Austria)

Adrian Pertl, der 28-jährige Kärntner Ski Weltcup Slalom Spezialist, erlebte in den letzten Monaten bedeutende persönliche und sportliche Veränderungen. Bekannt wurde er in der Ski-Szene durch seinen überraschenden Vize-Weltmeistertitel im Slalom 2021 in Cortina d’Ampezzo. Nachdem er in den letzten zwei Saisonen sportlich nicht an seine Erfolge anknüpfen konnte, läuft es privat umso besser. Am… Adrian Pertl: Hochzeit, Baby und ein sportlicher Neuanfang weiterlesen

Banner TV-Sport.de