16 September 2023

Johannes Strolz arbeitet intensiv in den chilenischen Anden

Johannes Strolz arbeitet intensiv in den chilenischen Anden
Johannes Strolz arbeitet intensiv in den chilenischen Anden

Johannes Strolz hat sich in den letzten Jahren durch seinen unermüdlichen Einsatz und seine beeindruckenden Leistungen bei den Olympischen Spielen in Peking 2022 einen Namen gemacht. Mit einer Goldmedaille in der alpinen Kombination und dem Teambewerb sowie Silber im Slalom eroberte er die Herzen der Fans im Sturm. Dieser Ruhm hinderte den frischgebackenen 31-Jährigen jedoch nicht daran, intensiv seinen Fokus auf die kommende Ski-Weltcup-Saison 2023/24 zu richten.

Statt einer rauschenden Geburtstagsparty verbrachte Strolz seine Zeit mit dem Ski-Austria-Team und Coach Martin Kroisleitner in der chilenischen Skistation El Colorado. Die ersten Trainingseinheiten waren ermutigend, und Strolz war optimistisch bezüglich der aktuellen Bedingungen vor Ort.

Nachdem die letzte Saison nicht ganz nach Plan verlief und Strolz in mehreren Weltcupslaloms nicht ins Ziel kam, hat er sich entschieden, einige Änderungen in seinem Sommerkonditionstraining vorzunehmen. Er legte mehr Wert auf Beständigkeit als auf Höchstleistung. Dieser Ansatz sollte ihm helfen, technisch sauberer zu fahren und dabei ein gutes Gefühl für den Schnee zu entwickeln.

Als regierender österreichischer Abfahrtsmeister möchte Strolz trotzdem seinen Fokus weiterhin auf den Slalom legen, obwohl in den kommenden Tagen auch Trainingseinheiten im Riesenslalom und Super-G in Chile anstehen.

Quelle: Krone.at 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Nach einem komplizierten Bruch des Schienbeinkopfs im rechten Bein, den sie sich im Februar beim Training zugezogen hatte, ist Sofia Goggia wieder auf die Piste zurückgekehrt. Die Rückkehr fand fünf Monate nach dem Unfall auf dem Stilfser Joch statt, wo sie erstmals wieder zwischen den Stangen trainierte. Der Genesungsprozess verläuft gut, auch wenn der Knochen… Sofia Goggia: Wieder auf Skiern und bereit für neue Herausforderungen weiterlesen

Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag
Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag

Manuel Feller, der bekannte Tiroler Ski Weltcup Rennläufer, hat nach dem erfolgreichen Weltcup-Finale, bei dem er die Slalom-Kugel gewann, eine Reise nach Jamaika unternommen. Während dieses Urlaubs verlobte er sich mit seiner Freundin Selina. Diese Reise war für den 31-Jährigen ein willkommener Ausbruch aus dem Wintersportalltag. Feller erklärte beim Medientermin des ÖSV-Technik-Teams am Wörthersee, dass… Manuel Feller: Von Jamaika zurück in den Alltag weiterlesen

Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele
Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele

Petra Vlhová, die slowakische Skifahrerin, startet die neue Ski Weltcup Saison mit einer bedeutenden Veränderung in ihrem Team. Nach acht Saisons musste sie sich von ihrem langjährigen Kraft- und Konditionstrainer Marco Porta verabschieden, der aus privaten Gründen die Zusammenarbeit beendete. Porta wurde durch seinen Landsmann Andrea Nonnato ersetzt, der in den letzten Wochen in Liptovský… Petra Vlhová: Veränderung im Team und Fokus auf die Olympischen Spiele weiterlesen

Morgendliche Yoga-Session mit dem gesamten Team. (Foto: © Ski Austria)
Morgendliche Yoga-Session mit dem gesamten Team. (Foto: © Ski Austria)

Das WC-3 Team hat in Pörtschach am Wörthersee seinen ersten Konditionskurs der Sommervorbereitung absolviert. Vier Tage lang waren die Athleten in Kärnten aktiv und nutzten die vielfältigen Trainingsmöglichkeiten. Das Team bezog Quartier im Hotel Werzers und war von den verschiedenen Trainingsmöglichkeiten begeistert. Martin Kroisleitner, der Gruppentrainer, resümierte am Ende des Kurses, dass sie eine breite… Training am Wörthersee für Feller, Schwarz & Co. weiterlesen

Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol
Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol

Katharina Liensberger, die 27-jährige Slalom-Weltmeisterin von 2021, hat ihren Vertrag mit dem Ski-Ausrüster Rossignol verlängert. Vor dem Beginn des Konditionstrainingscamps mit ihrer ÖSV-Trainingsgruppe in Salzburg war sie quer durch Europa unterwegs, um sowohl ihren neuen Vertrag abzuschließen als auch in ihre persönliche Zukunft zu investieren. Diese Neuigkeiten sind besonders erfreulich für die Athletin aus Göfis.… Katharina Liensberger verlängert Vertrag mit Rossignol weiterlesen

Banner TV-Sport.de