Home » Alle News, Herren News, Top News

Josef „Pepi“ Ferstl freut sich auf die Klassiker Rennen in Gröden

Josef „Pepi“ Ferstl freut sich auf die Klassiker Rennen in Gröden

Josef „Pepi“ Ferstl freut sich auf die Klassiker Rennen in Gröden

Für die DSV-Herren steht in Südtirol ein langes Ski Weltcup Wochenende auf dem Programm. Zunächst gehen die Speed-Piloten am Freitag in Gröden beim Super-G und am Samstag in der Abfahrt an den Start. Die Techniker bestreiten am Sonntag einen Riesentorlauf und am Montag einen Parallel-Riesenslalom in Alta Badia.

Für die Rennen in Gröden / Val Gardena, hat DSV Herren Bundestrainer Christian Schwaiger mit Romed Baumann (WSV Kiefersfelden), Thomas Dreßen (SC Mittenwald), Josef Ferstl (SC Hammer e.V.), Simon Jocher (SC Garmisch), Andreas Sander (SG Ennepetal) und Dominik Schwaiger (WSV Königssee), sechs Athleten berufen.

In Alta Badia, bei den Technikrennen, werden Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Bastian Meißen (SC Garmisch) und Alexander Schmid (SC Fischen) für den DSV an den Start gehen.

DSV Herren Bundestrainer Christian Schwaiger: „Die Speed-Gruppe freut sich riesig, dass es jetzt endlich in Europa losgeht. Gröden ist ein Klassiker für uns. Wir waren dort in der Vergangenheit sowohl mannschaftlich, als auch mit einzelnen Athleten sehr erfolgreich. Josef Ferstl hat dort seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Dementsprechend freuen sich alle wahnsinnig auf die Rennen.

Die Speed-Wettbewerbe werden wir mit Josef Ferstl, Andreas Sander, Thomas Dreßen, Romed Baumann, Dominik Schwaiger und Simon Jocher bestreiten. Den Riesenslalom in Alta Badia werden Stefan Luitz, Alexander Schmid und Bastian Meißen fahren. Dieses Rennen ist für jeden Riesenslalom-Athleten ein Highlight.

Wir freuen uns auf die Wettkämpfe und wollen uns dort besser als zuletzt in Beaver Creek präsentieren. Unser Ziel ist es, gute Resultate einzufahren.“

Josef Ferstl: „Gröden zählt absolut zu den Klassikern im Weltcup. Ich bin sehr gerne hier. Die Strecke bietet alles und macht unheimlich viel Spaß. Bei dem traumhaftem Dolomiten-Panorama mit Langkofel & Co steht man gerne am Start. Generell Südtirol, das Essen, unser Hotel, das passt alles. Und die Leute sind einfach unheimlich gut drauf. Ich fühle mich einfach herzlich willkommen und sehr wohl hier.

Unser Team und ich persönlich verbindet extrem viel mit Gröden, wir konnten schon sehr gute Fahrten abliefern und darum freuen wir uns umso mehr auf die Rennen!“

Val Gardena (ITA)

– Fr., 20.12.2019, 11:45 Uhr (MEZ): Super-G Herren (SG)
– Sa., 21.12.2019, 11:45 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren (AF)

Alta Badia (ITA)

So., 22.12.2019, 10:00/13:00 Uhr (MEZ): Riesenslalom Herren (RS)
Mo., 23.12.2019, 15:00 Uhr (MEZ): Parallel-Riesenslalom Herren, Qualifikation (PRS)
Mo., 23.12.2019, 18:15 Uhr (MEZ): Parallel-Riesenslalom Herren  (PRS)

Anmerkungen werden geschlossen.