27 November 2019

Kaum Zeit für Weihnachtseinkäufe: Der Terminkalender von Mikaela Shiffrin ist dicht gedrängt.

Kaum Zeit für Weihnachtseinkäufe: Der Terminkalender von Mikaela Shiffrin ist dicht gedrängt.
Kaum Zeit für Weihnachtseinkäufe: Der Terminkalender von Mikaela Shiffrin ist dicht gedrängt.

Killington – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die beim Riesentorlauf in Sölden Zweite und beim Slalom in Levi Erste wurde, gab bekannt, dass sie bis St. Moritz voll attackieren und immer Gas geben werde.

Die 24-Jährige will natürlich bei allen Starts punkten und viele Podestplätze holen. In der letzten Saison kam sie auf 17 Siege. Es geht in diesem Winter um sage und schreibe sieben Kristallkugeln. So will die US-Dame in allen vier Kerndisziplinen trainieren und es ist einerlei, ob es sich hierbei um eine Abfahrt oder einen Slalom handelt.

Nun gastiert der Ski Weltcup Zirkus in Killington. Wer Shiffrin kennt, weiß, dass sie ihr Punktekonto selbstredend aufstocken will. Im Torlauf hatte sie im Bundesstaat Vermont in den Jahren 2016 bis 2018 immer die Nase vorn. Insgesamt bestreiten die Frauen in dieser Saison 41 Rennen. Bis Mitte Dezember will die 24-Jährige bei allen Rennen an den Start gehen.

Nach den Einsätzen in Killington stehen zwei Abfahrten und ein Super-G im kanadischen Lake Louise, dem einstigen Wohnzimmer von Lindsey Vonn, auf dem Programm. Die immer gut aufgelegte und hart trainierende Shiffrin erkennt, dass zwischen Levi und St. Moritz eine wilde Zeit im Weltcup ansteht. Wenn es die Kräfte und die geistige Frische zulässt, würde dann ein Riesentorlauf in Courchevel auf dem Programm stehen. Bevor kurz vor Weihnachten in Val d’Isere eine Abfahrt und die erste Alpine Kombination des Winters ausgetragen wird.

Sie weiß, dass es nicht einfach ist. Aber sie wird auch zur richtigen Zeit eine Pause einlegen, um die Akkus aufzuladen, um dann wieder das Beste aus sich herauszuholen. In der Saison 2018/19 hat diese Vorgehensweise bestens geklappt. Das Team rund um Shiffrin unterstützt die Skirennläuferin nach bestem Wissen und Gewissen. In Killington steht die nächste Aufgabe auf der Agenda und die US-Amerikanerin kann es kaum erwarten, vor dem besten Publikum der Welt den Skihang hinunter zu fahren.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Im Ski Weltcup geht es nun Schlag auf Schlag. Nach den Lauberhornrennen in Wengen, steht in Kitzbühel das Hahnenkamm-Wochenende auf dem Programm. Am Mittwoch bestreiten dabei die Speed-Spezialisten ihr erstes Abfahrtstraining auf der berühmt, berüchtigten Streif. Der Start für die 1. Trainingseinheit ist für 11.30 Uhr angesetzt. Die offizielle FIS Startliste für das 1. Abfahrtstraining… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2022, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs
Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs

Cortina d’Ampezzo – Vor knapp einem Jahr war Cortina d’Ampezzo bei den Ski-Weltmeisterschaften 2021 der Mittelpunkt der Skiwelt. Die Organisatoren stellten, trotz der Corona-Pandemie ein Sportereignis der extra Klasse auf die Beine. An diesem Wochenende sind die Ski Weltcup Damen wieder zu Gast unterhalb der majestätischen Berggipfel der Tofana. Dabei stehen am Samstag und Sonntag… Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs weiterlesen

Linus Straßer: „Die Vorfreude auf die Slalom Klassiker in Kitzbühel und Schladming ist sehr groß.“
Linus Straßer: „Die Vorfreude auf die Slalom Klassiker in Kitzbühel und Schladming ist sehr groß.“

Am kommenden Wochenende steht in Kitzbühel einer der großen Höhepunkte der Saison 2021/22 auf dem Ski Weltcup Programm. Dabei bestreiten die Speed-Herren am Freitag und Samstag einen Abfahrtslauf auf der Streif. Am Sonntag findet der Traditionelle Slalom auf dem Ganslernhang statt. Bereits am Mittwoch und Donnerstag können sich die Speed-Piloten beim Abfahrtstraining ein Bild von… Linus Straßer: „Die Vorfreude auf die Slalom Klassiker in Kitzbühel und Schladming ist sehr groß.“ weiterlesen

Hahnenkamm News: Um die Sicherheit der Streckenführung zu erhöhen, wird die Kurssetzung in der Hausbergkompression leicht verändert. (Foto © K.S.C. / Flo Obermoser)
Hahnenkamm News: Um die Sicherheit der Streckenführung zu erhöhen, wird die Kurssetzung in der Hausbergkompression leicht verändert. (Foto © K.S.C. / Flo Obermoser)

Die Streif ist dramaturgisch in drei Sektoren eingeteilt. Start bis Steilhang, Brückenschuss bis Oberhausberg, und Hausbergkante bis Ziel. Das letzte Drittel beginnt bei rund 1:30 Minuten. Wenn der Läufer schon hoch belastet ist, geht es ins „große Finale“. Nach dem Sprung über die Haubergkante wird seit Stephan Eberharters legendärer Triumphfahrt 2004 immer wieder die äußerst… Hahnenkamm News: Um die Sicherheit der Streckenführung zu erhöhen, wird die Kurssetzung in der Hausbergkompression leicht verändert. weiterlesen

Aleksander Aamodt Kilde ist wohl die größte Medaillenhoffnung bei den Olympischen Winterspielen 2022. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Aleksander Aamodt Kilde ist wohl die größte Medaillenhoffnung bei den Olympischen Winterspielen 2022. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Oslo/Peking – In wenigen Wochen stehen die Olympischen Winterspiele in Peking auf dem Programm. Die Wikinger-Abordnung steht schon fest. Ragnhild Mownickel und Aleksander Aamodt Kilde werden die rote Fahne mit dem blauen Kreuz in China vertreten. Bei den Herren hofft man auch auf die erfahrenen Athleten wie Henrik Kristoffersen, Sebastian Foss-Solevåg und den Jungspund Lucas… Olympia 2022: Ragnhild Mowinckel und Aleksander Aamodt Kilde führen das norwegische Olympiaaufgebot in Peking an weiterlesen