25 Februar 2024

Linus Straßer führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen – Finale live ab 22.00 Uhr

Linus Strasser führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen - Finale live ab 22.00 Uhr
Linus Strasser führt in Palisades Tahoe und hält Kampf um die Slalomkugel offen - Finale live ab 22.00 Uhr

Auch am Sonntag bot Palisades Tahoe den Slalom-Spezialisten perfekte Bedingungen für ihr Rennen. Mit strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und einer exzellent präparierten Piste zeigte sich der Wintersportort von seiner besten Seite. An der Spitze des Feldes setzte sich Linus Straßer aus Deutschland mit einer beeindruckenden Zeit von 51.65 Sekunden. Sein nahezu makelloser Lauf auf der „Red Dog“-Piste brachte ihm die Führung ein, dicht gefolgt vom Franzosen Clement Noel (+ 0.40) und dem Österreicher Manuel Feller (+ 0.46), die sich auf den Plätzen zwei und drei einreihten.

 

Daten und Fakten zum (25.02.2024)
Slalom der Herren in Palisades Tahoe

Startliste 1. Durchgang – Start 19.00 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Startliste 2. Durchgang – Start 22.00 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Slalom Herren in Palisades Tahoe

Gesamtweltcupstand der Herren 2023/24
Weltcupstand Slalom Herren 2023/24

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden umgehend aktualisiert

 

Die norwegischen Teamkollegen Timon Haugan (+ 0.97) und der Slalom-Weltmeister Henrik Kristoffersen (+ 1.21) fanden sich auf den vierten und fünften Positionen wieder, demonstrierend, dass Norwegen weiterhin zu den führenden Nationen im alpinen Skisport gehört.

Fabio Gstrein, als zweitbester Österreicher, belegte nach dem ersten Durchgang den sechsten Platz (+ 1.42), direkt vor Tommaso Sala (+ 1.47) aus Italien und dem Schweizer Daniel Yule (+ 1.55).

Die Top Ten wurden durch Dominik Raschner (+ 1.75) aus Österreich und den Schweden Kristoffer Jakobsen (+ 1.80) komplettiert, was das hohe Niveau und die internationale Konkurrenz im Slalomrennen unterstreicht.

Der Zwischenstand im ersten Durchgang lässt erahnen, dass der Kampf um die Slalom-Disziplinenwertung weiterhin spannend bleibt. Manuel Feller würde (nach dem 1. Durchgang) mit 550 Punkten die Wertung anführen, gefolgt von Linus Straßer, der 124 Weltcuppunkte zurückliegt, und Clement Noel, der 198 Punkte Rückstand auf Feller aufweist. Mit noch drei ausstehenden Slalom-Rennen in der Saison 2023/24 in Aspen, Kranjska Gora und Saalbach bleibt das Rennen um die kleine Slalom Kristallkugel offen.

Direkt hinter den Top Ten, auf dem elften Platz, fand sich Steven Amiez (+ 1.88) aus Frankreich, gefolgt von einem Schweizer Duo: Luca Aerni und Ramon Zenhäusern, beide mit einem Rückstand von (+ 2.14), teilten sich den zwölften Rang. Der Belgier Armand Marchant (+ 2.15) zeigte ebenfalls eine starke Leistung und platzierte sich knapp dahinter, während Dave Ryding aus Großbritannien (+ 2.16) die Top 15 abschloss.

Alex Vinatzer (+ 2.17) aus Italien eröffnete die Gruppe der Verfolger auf dem sechzehnten Platz, dicht gefolgt von Loic Meillard (+ 2.19) aus der Schweiz und dem Österreicher Johannes Strolz (+ 2.21), der den achtzehnten Platz belegte. Albert Popov aus Bulgarien (+ 2.24) und Samuel Kolega aus Kroatien (+ 2.49) vervollständigten die ersten zwanzig.

In den Rängen einundzwanzig bis dreißig zeigten Athleten wie Tobias Kastlunger aus Italien (+ 2.54), Joshua Sturm aus Österreich (+ 2.67) und Jett Seymour aus den USA (+ 2.68) ihr Können. Tanguy Nef aus der Schweiz (+ 2.75), Filip Zubcic aus Kroatien (+ 2.83) und Stefano Gross aus Italien (+ 2.94) fanden sich ebenfalls in dieser Gruppe wieder. Atle Lie McGrath aus Norwegen (+ 2.99), Adrian Pertl aus Österreich (+ 3.05), Sam Maes aus Belgien (+ 3.32) und Billy Major aus Großbritannien (+ 3.34) rundeten die Liste der ersten dreißig Athleten ab.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup
Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup

Für die Skisaison 2024/25 hat Kroatien als eines der ersten Länder seine Teams vorgestellt, mit wenigen Änderungen in der Zusammensetzung. Das Land setzt hohe Ziele und hat sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich starke Athleten aufgestellt. Im Damen-Team sticht besonders Zrinka Ljutic hervor. Die junge Athletin aus dem Jahr 2004 konnte im vergangenen Winter… Hoffnungsträger und erfahrene Kräfte: Kroatiens Ski Weltcup Team für 2024/25 weiterlesen

Linus Straßer: Blitzsieger im Gerichtssaal
Linus Straßer: Blitzsieger im Gerichtssaal

Linus Straßer, das deutsche Ski Weltcup Ass, stand kürzlich vor Gericht in München und hat dabei einen juristischen Sieg errungen, nachdem er gegen einen Bußgeldbescheid Einspruch eingelegt hatte. Straßer war zuvor in einer 30er-Zone am Münchner Harras mit 53 km/h geblitzt worden, was 23 Stundenkilometer über dem erlaubten Tempo lag. Trotz des Überschreitens der Geschwindigkeitsbegrenzung… Linus Straßer: Blitzsieger im Gerichtssaal weiterlesen

Adrian Pertl holt sich Österreichischen Meistertitel im Riesenslalom (Foto: © Ski Austria)
Adrian Pertl holt sich Österreichischen Meistertitel im Riesenslalom (Foto: © Ski Austria)

Am Ende der Österreichischen Staatsmeisterschaften 2023/24 auf der Reiteralm stand der Riesenslalom der Herren, bei dem sich Adrian Pertl zum Staatsmeister kürte. Der Athlet aus Kärnten, der sich bereits den zweiten Staatsmeistertitel sicherte, feierte seinen ersten Triumph im Riesentorlauf. Mit einem hauchdünnen Vorsprung sicherte sich Patrick Feurstein (+0.07) aus Vorarlberg den zweiten Platz. Fabio Gstrein… Adrian Pertl holt sich Österreichischen Meistertitel im Riesenslalom weiterlesen

Fabio Gstrein sichert sich den österreichischen Meistertitel im Slalom (Foto: © Ski Austria)
Fabio Gstrein sichert sich den österreichischen Meistertitel im Slalom (Foto: © Ski Austria)

Bei den österreichischen Meisterschaften konnte Fabio Gstrein seinen Vorsprung aus dem ersten Durchgang erfolgreich ins Ziel bringen und gewann mit einem Vorsprung von 0,24 Sekunden vor Oscar Heine aus Kärnten. Der dritte Platz ging an den Tiroler Dominik Raschner, der nur 0,28 Sekunden Rückstand auf Gstrein hatte. Gstrein äußerte sich überglücklich über seinen ersten österreichischen… Fabio Gstrein sichert sich den österreichischen Meistertitel im Slalom weiterlesen

Weltmeisterschaft in Saalbach 2025: Programm und Höhepunkte
Weltmeisterschaft in Saalbach 2025: Programm und Höhepunkte

Vom 4. bis zum 16. Februar 2025 findet in den österreichischen Schneen die alpine Ski-Weltmeisterschaft statt, bei der insgesamt elf Titel vergeben werden. Gleich am ersten Wochenende stehen traditionsgemäß die beiden Abfahrtsrennen auf dem Programm, gefolgt von den Team-Events in der zweiten Woche, einer Neuerung, die bereits bei den letzten zwei Junioren-Weltmeisterschaften zu sehen war.… Weltmeisterschaft in Saalbach 2025: Programm und Höhepunkte weiterlesen

Banner TV-Sport.de