Home » Alle News, Herren News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News

LIVE: Riesenslalom der Herren in Santa Caterina am Montag – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Riesenslalom der Herren in Santa Caterina am Montag - Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: Riesenslalom der Herren in Santa Caterina am Montag – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Santa Caterina – Am Montag ist die norditalienische Ortschaft Santa Caterina abermals Schauplatz eines Riesentorlaufs der Herren. Alle machen dabei Jagd auf den Tagessiegers vom Samstag, und das ist der Kroate Filip Zubcic. Kann er seinen Sieg wiederholen, oder schlägt die Konkurrenz zurück? Um 10 Uhr (MEZ) geht’s los; da eröffnet die Startnummer 1 des ersten Laufs das Rennen. Der zweite Durchgang beginnt drei Stunden später um 13 Uhr. (Die offizielle FIS Startliste und Startnummern für den Riesenslalom der Herren in Santa Caterina Valfurva, sowie den FIS Liveticker finden Sie in unserem Menü oben!)

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup Auftakt 2020/21
2. Riesenslalom der Herren in Santa Caterina Valfurva

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 1. Durchgang **
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 2. Durchgang **
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom Herren in Santa Caterina

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Doch wer kommt noch für den Tagessieg am Montag in Frage? Der Slowene Zan Kranjec, einer der stets mit einer feinen Klinge unterwegs ist, musste sich am Samstag mit einem Rückstand von 12 Hundertstelsekunden geschlagen geben. Aber auch die Schweizer Loic Meillard, Marco Odermatt und Gino Caviezel wollen Podestluft schnuppern. Letzterer will den Ausfall des ersten Rennens wettmachen und beim zweiten Riesenslalom in der Lombardei aus dem Vollen schöpfen.

Über die Fertigkeiten der Franzosen Alexis Pinturault, Mathieu Faivre und Victor Muffat-Jeandet wurde oft berichtet. Selbst den Deutschen Alexander Schmid und Stefan Luitz ist einiges zuzutrauen. Ein einstelliges Ergebnis ist durchaus im Bereich des Machbaren; und man kann davon ausgehen, dass Luitz nach seinem Ausfall im zweiten Durchgang des ersten Rennens mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch fahren wird. Das kann man auch vom Tiroler Manuel Feller sagen, der im Training stark auftrumpft und noch den Knoten im Renneinsatz lösen muss.

Die Österreicher Marco Schwarz, Roland Leitinger und vielleicht auch Adrian Pertl können gut fahren, aber man merkt einmal mehr deutlich, wie sehr Marcel Hirscher fehlt. Die nach dem Rücktritt des achtfachen Gesamtweltcupsiegers entstandene Lücke ist einfach nicht von heute auf morgen zu schließen.

Der Norweger Lucas Braathen, der noch in Sölden gewann, bezahlte im ersten Rennen in Italien Lehrgeld. Aber sowohl er als auch seine Teamkollegen Leif Kristian Nestvold-Haugen und Aleksander Aamodt Kilde wollen es beim zweiten Antreten besser machen. Selbst der erfahrene Henrik Kristoffersen war mit seinem Auftritt in Santa Caterina Valfurva nicht zufrieden. Morgen wird er wohl die Chance nutzen, um zu zeigen, dass er besser ist, als wie es die Ergebnisliste am Samstag aussagte.

Die Hausherren zählen auf Luca De Aliprandini, und Ted Ligety aus den USA hofft endlich wieder auf ein brauchbares Ergebnis. Sein Teamkollege Tommy Ford ist erneut für ein Top 10 Resultat gut. Dahin möchte mit Sicherheit auch der Kanadier Erik Read.

 

Herren Riesenslalom Rennen der Saison 2020/21

  1. Riesenslalom der Herren in Sölden

Bei strahlendem Sonnenschein in Sölden gab es mit dem Erfolg des jungen Norwegers Lucas Braathen einen Überraschungssieger, den kaum jemand auf dem Zettel hatte. Der Wikinger verwies die beiden Eidgenossen Marco Odermatt und Gino Caviezel auf die Ränge zwei und drei. Alexis Pinturault aus Frankreich verpasste hauchdünn den Sprung auf das Podest. Hinter dem auf Platz vier klassierten Angehörigen der Equipe Tricolore landeten zwei Athleten ex aequo auf dem fünften Rang. Es waren dies Loic Meillard vom Swiss-Ski-Team und der Norweger Henrik Kristoffersen. Der Slowene Zan Kranjec reihte sich auf dem siebten Platz ein. Ein weiterer Norweger, in persona der routinierte Leif Kristian Nestvold-Haugen, der Franzose Thibaut Favrot und der Italiener Luca De Aliprandini vervollständigten das Klassement der besten Zehn.

  1. Riesenslalom der Herren in Santa Caterina Valfurva

Im norditalienischen Santa Caterina der wurde zweite Herren-Riesenslalom in der Weltcupsaison 2020/21 ausgetragen. Dabei siegte der Kroate Filip Zubcic vor den Slowenen Zan Kranjec und dem Schweizer Marco Odermatt. Ebenfalls aus der Schweiz kommt Loic Meillard, der als guter Vierter ab schwang. Der routinierte Franzose Alexis Pinturault beendete seinen Arbeitstag auf Position fünf. Der US-Amerikaner Tommy Ford klassierte sich direkt hinter dem Mann der Equipe Tricolore als Sechster. Das nach dem ersten Lauf auf Rang 13 gereihte Duo Adam Zampa aus der Slowakei und der Franzose Mathieu Faivre machten im Finale ein paar Ränge gut und klassierten sich auf den Plätzen sieben und acht. Abgerundet wurden die besten Zehn der Rangliste durch Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen und dem Kanadier Erik Read.

 

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.