17 Februar 2024

LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Crans-Montana – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 10:30 Uhr

LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Crans-Montana - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 10:30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Crans-Montana - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 10:30 Uhr

Am Sonntag erwartet die Ski-Weltcup-Damen ein weiteres Highlight in Crans-Montana: Nach zwei spannenden Abfahrtsrennen am Freitag und Samstag steht der Super-G auf der „Piste Mont Lachaux“ an. Mit der Startzeit um 10:30 Uhr können Fans und Zuschauer live dabei sein, wenn sich die Athletinnen im Kampf um Hundertstelsekunden messen. Dabei geht es um wichtige Punkte im Gesamt- und Super-G-Weltcup. Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Crans-Montana am Sonntag um 10.30 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie hier im Daten Menü.

UPDATE: Jasmine Flury hat während der Weltcup-Abfahrt am Samstag in Crans-Montana im Fuchsloch einen Schlag erwischt. Die Abfahrtsweltmeisterin verspürt leichte Schmerzen im rechten Knie und hat sich daher entschieden, vorsichtshalber auf den Super-G vom Sonntag zu verzichten.

 

Daten und Fakten – Super-G Weltcup
Super-G der Damen in Crans-Montana

FIS-Startliste – Super-G der Damen
FIS-Liveticker – Super-G der Damen
FIS-Endstand – Super-G der Damen

Gesamtweltcupstand der Damen 2023/24
Weltcupstand Super-G Damen 2023/24

Nationencup: Damenwertung 2023/24
Nationencup: Gesamtwertung 2023/24

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Lara Gut-Behrami, die Lokalmatadorin aus der Schweiz, hat an diesem Wochenende bereits groß aufgezeigt. Nach ihrem beeindruckenden Sieg am Freitag und einem starken dritten Platz am Samstag hat sie die Möglichkeit, ihre Führung im Gesamtweltcup weiter auszubauen. Dies kommt besonders gelegen, da ihre engste Verfolgerin, die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, verletzungsbedingt ausfällt. Mit aktuell 1374 Punkten führt Gut-Behrami deutlich vor Shiffrin mit 1209 Punkten und Federica Brignone aus Italien mit 1048 Punkten.

Auch in der Wertung des Super-G liegt Gut-Behrami an der Spitze. Mit 320 Punkten führt sie knapp vor der Österreicherin Cornelia Hütter, die 310 Punkte auf ihrem Konto hat. Brignone folgt mit 246 Punkten auf dem dritten Platz. Interessant wird es auch zu sehen sein, wie sich Kajsa Vickhoff Lie aus Norwegen und Mirjam Puchner aus Österreich in der aktuellen Rangliste nach vorne arbeiten können, insbesondere da Sofia Goggia aus Italien, die bisher auf Platz vier der Disziplinenwertung lag, für den Rest der Saison nicht mehr an den Start gehen wird.

Der Super-G in Crans-Montana verspricht somit nicht nur eine spannende Auseinandersetzung um wertvolle Weltcup-Punkte, sondern auch eine Gelegenheit für Lara Gut-Behrami, ihre Führungspositionen sowohl im Gesamt- als auch im Disziplinenweltcup zu festigen.

 

Gut-Behrami und Hütter im Fokus beim Super-G in Crans-Montana

Am Sonntag richtet sich die Aufmerksamkeit im Ski-Weltcup wieder auf Crans-Montana, wo der Super-G der Damen ausgetragen wird. In den Schweizer Alpen steht nicht nur ein spannendes Rennen auf dem Programm, sondern auch ein Kampf um wichtige Punkte in der Weltcup-Wertung.

Im Mittelpunkt steht Lara Gut-Behrami, die mit 320 Punkten an der Spitze der Super-G-Wertung steht, nur knapp vor Cornelia Hütter aus Österreich mit 310 Punkten. Gut-Behrami hat bereits die letzten beiden Weltcup-Super-G-Rennen für sich entschieden, ein Erfolg, der das letzte Mal ihr selbst im Januar/Februar 2021 gelang, als sie vier Rennen in Folge gewann, einschließlich eines Sieges in Crans-Montana. Mit 21 Super-G-Weltcup-Siegen teilt sie sich die Bestenliste mit den Legenden Lindsey Vonn und Hermann Maier und ist die erfolgreichste Schweizer Skifahrerin in dieser Disziplin, sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen.

Cornelia Hütter hofft, nach ihrem Sieg in Altenmarkt/Zauchensee im Januar, ihre Saisonbilanz mit einem weiteren Erfolg zu verbessern. Obwohl sie in der Vergangenheit nie mehr als einen Weltcup-Sieg pro Saison erringen konnte, hat sie in Crans-Montana bereits Podiumserfahrung gesammelt und zielt darauf ab, ihre Leistung vom letzten Jahr zu übertreffen.

Neben Gut-Behrami und Hütter gibt es weitere Athletinnen, die auf einen Sieg hoffen. Federica Brignone steht kurz davor, ihren 10. Weltcup-Sieg im Super-G zu erreichen, eine Marke, die bisher nur sechs Frauen erreicht haben. Ragnhild Mowinckel aus Norwegen, Mirjam Puchner aus Österreich, die bei den Olympischen Winterspielen 2022 die Silbermedaille gewann, Stephanie Venier, ebenfalls aus Österreich, und Romane Miradoli aus Frankreich, sind ebenfalls starke Anwärterinnen, die in Crans-Montana für Furore sorgen könnten.

Das Rennen in Crans-Montana ist besonders für Gut-Behrami von Bedeutung, da es der erste Weltcup-Super-G dort ist seit ihrem Sieg im Januar 2021.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup
Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup

Für die Skisaison 2024/25 hat Kroatien als eines der ersten Länder seine Teams vorgestellt, mit wenigen Änderungen in der Zusammensetzung. Das Land setzt hohe Ziele und hat sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich starke Athleten aufgestellt. Im Damen-Team sticht besonders Zrinka Ljutic hervor. Die junge Athletin aus dem Jahr 2004 konnte im vergangenen Winter… Hoffnungsträger und erfahrene Kräfte: Kroatiens Ski Weltcup Team für 2024/25 weiterlesen

Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“
Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“

Sofia Goggia blickt auf eine herausfordernde Zeit zurück, die nach einem schweren Sturz am 1. Februar 2024 auf der Piste in Ponte di Legno begann, bei dem sie sich eine doppelte Fraktur am Schienbein und den Knöchel des Schienbeins des rechten Beins brach. Die Ski Weltcup Saison war abrupt beendet, und Goggia fand sich nach… Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“ weiterlesen

Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück
Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück

Marco Odermatt reflektierte in einem kürzlich geführten Interview im „Sportpanorama“ über die vergangene Ski Weltcup Saison, die er als besonders herausragend empfand. Drei Wochen nach dem Saisonfinale betonte er, dass die vergangene Saison durchweg aus Höhepunkten bestanden habe, was sie für ihn unvergesslich machte. Der 26-jährige Athlet aus Nidwalden hat zwar die Gelegenheit verpasst, den… Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück weiterlesen

ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung
ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat bedeutende Veränderungen in seiner Struktur vorgenommen, insbesondere in den Weltcup-Riesentorlaufteams für Männer und Frauen. Wolfgang Auderer, der zuvor fünf Jahre beim Schweizer Skiverband tätig war, übernimmt nun die Leitung der Männergruppe, nachdem Michael Pircher zum Team von Lucas Braathen (Brasilien) gewechselt ist. Bei den Damen tritt Christian Perner, der zuvor… ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung weiterlesen

Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus
Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus

Die Zermatt Bergbahnen AG hat angekündigt, dass ihre Gletscher-Trainingspisten im Sommer 2024 nicht für Elite-Ski-Teams, darunter Athleten wie Marco Odermatt und Lara Gut, zur Verfügung stehen werden. Diese Entscheidung folgt auf die anhaltenden Probleme mit Weltcup-Rennen in der Region, die mehrfach aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen wie Schneemangel oder starken Winden abgesagt werden mussten. Nach acht erfolglosen… Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de