17 Februar 2024

Niels Hintermann gewinnt Abfahrt im norwegischen Kvitfjell

Niels Hintermann gewinnt Abfahrt im norwegischen Kvitfjell
Niels Hintermann gewinnt Abfahrt im norwegischen Kvitfjell

Bei optimalen Wetterbedingungen, mit strahlendem Sonnenschein und nur leichten Windböen, errang Niels Hintermann beim Herren-Abfahrtsrennen im norwegischen Kvitfjell den Sieg. Mit einer Zeit von 1:44.62 Minuten triumphierte der Schweizer auf der „Piste Olympiabakken“, knapp gefolgt von Vincent Kriechmayr (+ 0.08) aus Österreich und dem Kanadier Cameron Alexander (+ 0.19). Dieser Erfolg markierte für Hintermann den dritten Weltcupsieg seiner Karriere und den zweiten in der Abfahrt.

 

Daten und Fakten – Herren Ski Weltcup
Abfahrt der Herren in Kvitfjell

FIS-Startliste: Abfahrt in Kvitfjell
FIS-Liveticker: Abfahrt in Kvitfjell
FIS-Endstand: Abfahrt in Kvitfjell

FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining der Herren
FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2023/24
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2023/24

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Der US-Amerikaner Bryce Bennett (+ 0.29) verfehlte das Podium nur knapp und sicherte sich den vierten Platz, dicht gefolgt von dem erneut beeindruckenden Schweizer Franjo von Allmen (+ 0.43) auf dem fünften Platz. Eine Überraschung gelang dem Kanadier Jeffrey Read, der mit der Startnummer 37 ins Rennen ging und den sechsten Platz erreichte.

Marco Odermatt (+ 0.75), der mit einem Sieg heute die kleine Abfahrtskristallkugel hätte vorzeitig gewinnen können, belegte zeitgleich mit dem US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle (+ 0.75) den siebten Platz.

Die Entscheidung um die kleine Kristallkugel verschiebt sich nun zum Skiweltcup-Finale in Saalbach, vorausgesetzt, Cyprien Sarrazin ist bis dahin wieder einsatzfähig. Odermatt geht mit einem Vorsprung von 42 Punkten in die letzte Abfahrt der Saison. Sollte Sarrazin in Saalbach siegen, muss Odermatt mindestens Dritter werden, um sich 60 Weltcup-Punkte zu sichern.

Die Top 10 werden komplettiert durch den Schweizer Josua Mettler (+ 0.77) auf dem achten und Sam Morse (+ 0.79) aus den USA auf dem neunten Platz.

Direkt im Anschluss an die Top Ten teilten sich Miha Hrobat aus Slowenien und Blaise Giezendanner aus Frankreich mit einem Rückstand von (+0.89) die elfte Position. Kurz dahinter folgten der Franzose Nils Alphand (+0.91) und auf einem geteilten vierzehnten Platz Guglielmo Bosca aus Italien sowie Daniel Danklmaier aus Österreich, beide mit (+0.93). Der Schweizer Justin Murisier fand sich mit einem minimal größeren Rückstand von (+0.96) auf der sechzehnten Stelle wieder, knapp vor Jared Goldberg aus den USA (+0.97).

Dominik Paris aus Italien, der während seines Laufes mit Bestzeit unterwegs war, bevor ein beinahe Sturz ihn zurückwarf und ihm so den möglichen Sieg kostete, belegte mit genau einer Sekunde Rückstand (+1.00) den achtzehnten Platz. Die Amerikaner Wiley Maple und Kyle Negomir teilten sich mit jeweils (+1.03) den neunzehnten Platz.

Auf den weiteren Positionen folgten Christof Innerhofer aus Italien und Stefan Rogentin aus der Schweiz, beide mit einem Rückstand von (+1.09), was ihnen die einundzwanzigste Position einbrachte. James Crawford aus Kanada (+1.16) und der Schweizer Arnaud Boisset (+1.22) reihten sich dahinter ein.

Die Plätze fünfundzwanzig und sechsundzwanzig wurden von Pietro Zazzi aus Italien und Mattia Casse ebenfalls aus Italien, sowie Alexis Monney aus der Schweiz besetzt, alle mit Rückständen von (+1.23) bis (+1.26). Der Österreicher Stefan Babinsky und der Kanadier Brodie Seger waren mit (+1.28) und (+1.29) nur knapp dahinter. Den 30. Platz nahmen der Norweger Fredrik Möller zeitgleich mit Andreas Sander aus Deutschland mit einem Rückstand von (+1.30) ein.

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)
Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)

Lucas Pinheiro Braathen ist zurück auf den Skiern und nutzt die ausgezeichneten Bedingungen auf dem Gletscher in Sölden für sein Training. Der brasilianische Skifahrer, der früher für Norwegen antrat, hat sich kürzlich dem brasilianischen Team angeschlossen und bereitet sich in Österreich auf die kommende Saison vor. Mit einem Red Bull-Dossard, versehen mit seinem Namen und… Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge weiterlesen

Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24
Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24

Swiss-Ski hat die Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 bekanntgegeben, die aufgrund der beeindruckenden Leistungen in der vergangenen Saison mit großer Spannung erwartet wurden. Der Direktor Ski Alpin, Hans Flatscher, zusammen mit den Cheftrainern Beat Tschuor (Frauen) und Thomas Stauffer (Männer) sowie dem Chef Nachwuchs, Werner Zurbuchen, hat die Selektionen vorgenommen. In der vergangenen… Swiss-Ski: Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 weiterlesen

Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?
Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?

Lara Gut-Behrami steht vor einer herausfordernden Situation. Die Schweizer Skirennläuferin, die im letzten Winter sowohl die große Kristallkugel als auch die Disziplinenwertungen im Riesenslalom und im Super-G gewonnen hat, muss ihre Trainingspläne möglicherweise überdenken. Dies liegt daran, dass die Trainingsmöglichkeiten in Zermatt, wo sie geplant hatte, sich auf die kommende Saison vorzubereiten, nicht mehr zur… Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun? weiterlesen

Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener
Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener

Jörg Roten, ein renommierter Trainer für Slalomdisziplinen, hat sich entschieden, wieder mit Swiss-Ski zusammenzuarbeiten, nachdem er seine Zusammenarbeit mit dem norwegischen Skirennläufer Henrik Kristoffersen beendet hatte. Roten, der bereits bis vor drei Jahren für die Schweizer Skiföderation tätig war, wird insbesondere Wendy Holdener unterstützen, die sich auf die Weltmeisterschaften in Saalbach 2025 konzentriert. Nach seiner… Neue alte Wege: Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener weiterlesen

Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise
Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise

Johan Clarey und Perrine Faraut-Clarey, ein Paar aus der Welt des Skisports, haben kürzlich Zuwachs in ihrer Familie bekommen. Die früheren Ski-Profis sind seit 2021 verheiratet und haben nun die Geburt ihrer Tochter Lise Clarey am 16. April gefeiert. Clarey teilte die freudige Nachricht auf Instagram und beschrieb die Ankunft seiner Tochter als „einen halben… Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise weiterlesen

Banner TV-Sport.de