6 Juni 2021

Lucas Braathen will sich für Nachwuchsathleten einsetzen.

Lucas Braathen will sich für Nachwuchsathleten einsetzen.
Lucas Braathen will sich für Nachwuchsathleten einsetzen.

Lørenskog – Der 21-jährige norwegische Skirennläufer Lucas Braathen, der bis zu seinem Sturz in Adelboden einen Traumwinter 2020/21 erlebt hatte, möchte seinem geliebten Sport etwas zurückgeben. Mit seinem eigenen Alpincamp für Jugendliche wird er die Werte vermitteln, die er für am wichtigsten hält. An den letzten beiden Wochenenden im Juni wird sich die Indoor-Halle in Lørenskog füllen. Viele junge Athleten werden erwartet um von den Tipps des norwegischen Shooting Stars zu profitieren. Dabei sollen die Nachwuchsathleten vereinsübergreifend Kollegen aus Norwegen kennenlernen, Wissen austauschen und Freude beim Training haben, welches von Lucas Braathen geleitet wird.

Braathen, der selbst erst verhältnismäßig spät intensiv mit dem Skitraining begann, will die Weichen der jungen Skirennläufer frühzeitig stellen. Ihm ist es wichtig, dass die Trainingseinheiten Spaß machen, und die Jugendlichen erkennen dass man im Team noch stärker sein kann. Gemeinsam mit seinen Sponsoren hat der 21-Jährige, der im Vorjahr den Saisonauftakt in Sölden gewann, ein Camp auf die Beine stellen, in dem U12- und U14-Läufer/innen Platz finden. Der Jungspund, der im Ski Weltcup für Furore sorgt, bereitet sich zudem nach bestem Wissen und Gewissen auf die bevorstehende Olympiasaison vor.

Keiner kann heute sagen ob, und wer den Sprung in den Ski Weltcup schaffen kann. Es ist jedoch wichtig, dass man frühzeitig seine Ziele ins Visier nimmt. Dabei wird niemanden etwas geschenkt, und nur die besten, trainingsfleißigsten und willensstärksten Rennläufer/innen können sich diese Chance erarbeiten. Dabei ist auch die Gesundheit und ein Quäntchen Glück immer von Nöten.

Als Braathen zu den Großen stieß, erkannte er, wie wichtig es ist, wenn man eine fürsorgliche und herzliche Kultur in einem Kollektiv vorfindet. So kann man sportlich und menschlich wachsen; und es ist kein Fehler, wenn trotz der intensiven Trainingseinheiten der Spaß überwiegt. Die Corona-Pandemie hatte zeitweise die Vorbereitungen für das Trainingslager etwas ausgebremst. Trotz der lokalen Beschränkungen und der Maximalanzahl von 40 Läufer/innen pro Camp hofft der Wikinger, dass das Trainingslager beliebt und ein jährliches Ereignis wird, das sich etabliert.

Wenn wir auf den kleinen Lucas Braathen schauen, war er als Neunjähriger mit Abstand der Schlechteste. Er wurde gut betreut und wurde nicht ignoriert, selbst wenn andere älter und viel besser waren, erinnert sich Vater Bjørn.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: nettavisen.no

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns
Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns

Am Fuße des Matterhorns gehen die Arbeiten an der „Gran Becca“ Rennpiste mit hohem Tempo weiter. Rennstreckendesigner Didier Défago und CEO Christian Ziörjen sind zuversichtlich, dass am 29. und 30. Oktober das Speed ​​Opening der Männer und in der darauffolgenden Woche dass der Frauen über die Bühne gehen kann. Weniger als einen Monat vor dem… Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen

Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)
Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)

SALZBURG, 03. Oktober 2022 – Audi bekräftigt einmal mehr sein Engagement im Wintersport und verlängert die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt Audi Österreich den ÖSV und stellt die Dienstwagenflotte. Die Unterstützung im Wintersport ist für Audi der ideale Schauplatz, um die Sportlichkeit, Dynamik und Elektrifizierung der Marke einem breiten Publikum… Audi verlängert sein Engagement beim Österreichischen Skiverband weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen