6 Juni 2021

Lucas Braathen will sich für Nachwuchsathleten einsetzen.

Lucas Braathen will sich für Nachwuchsathleten einsetzen.
Lucas Braathen will sich für Nachwuchsathleten einsetzen.

Lørenskog – Der 21-jährige norwegische Skirennläufer Lucas Braathen, der bis zu seinem Sturz in Adelboden einen Traumwinter 2020/21 erlebt hatte, möchte seinem geliebten Sport etwas zurückgeben. Mit seinem eigenen Alpincamp für Jugendliche wird er die Werte vermitteln, die er für am wichtigsten hält. An den letzten beiden Wochenenden im Juni wird sich die Indoor-Halle in Lørenskog füllen. Viele junge Athleten werden erwartet um von den Tipps des norwegischen Shooting Stars zu profitieren. Dabei sollen die Nachwuchsathleten vereinsübergreifend Kollegen aus Norwegen kennenlernen, Wissen austauschen und Freude beim Training haben, welches von Lucas Braathen geleitet wird.

Braathen, der selbst erst verhältnismäßig spät intensiv mit dem Skitraining begann, will die Weichen der jungen Skirennläufer frühzeitig stellen. Ihm ist es wichtig, dass die Trainingseinheiten Spaß machen, und die Jugendlichen erkennen dass man im Team noch stärker sein kann. Gemeinsam mit seinen Sponsoren hat der 21-Jährige, der im Vorjahr den Saisonauftakt in Sölden gewann, ein Camp auf die Beine stellen, in dem U12- und U14-Läufer/innen Platz finden. Der Jungspund, der im Ski Weltcup für Furore sorgt, bereitet sich zudem nach bestem Wissen und Gewissen auf die bevorstehende Olympiasaison vor.

Keiner kann heute sagen ob, und wer den Sprung in den Ski Weltcup schaffen kann. Es ist jedoch wichtig, dass man frühzeitig seine Ziele ins Visier nimmt. Dabei wird niemanden etwas geschenkt, und nur die besten, trainingsfleißigsten und willensstärksten Rennläufer/innen können sich diese Chance erarbeiten. Dabei ist auch die Gesundheit und ein Quäntchen Glück immer von Nöten.

Als Braathen zu den Großen stieß, erkannte er, wie wichtig es ist, wenn man eine fürsorgliche und herzliche Kultur in einem Kollektiv vorfindet. So kann man sportlich und menschlich wachsen; und es ist kein Fehler, wenn trotz der intensiven Trainingseinheiten der Spaß überwiegt. Die Corona-Pandemie hatte zeitweise die Vorbereitungen für das Trainingslager etwas ausgebremst. Trotz der lokalen Beschränkungen und der Maximalanzahl von 40 Läufer/innen pro Camp hofft der Wikinger, dass das Trainingslager beliebt und ein jährliches Ereignis wird, das sich etabliert.

Wenn wir auf den kleinen Lucas Braathen schauen, war er als Neunjähriger mit Abstand der Schlechteste. Er wurde gut betreut und wurde nicht ignoriert, selbst wenn andere älter und viel besser waren, erinnert sich Vater Bjørn.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: nettavisen.no

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer
Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer

Sölden – In rund einem Monat beginnt in Sölden der Ski Weltcup Winter 2021/22. Mike Pircher und Ferdinand Hirscher wollen die ÖSV-Riesenslalomspezialisten an die Spitze führen. Es ist nicht einfach, zumal diese Disziplin bis vor kurzem das Sorgenkind der rot-weiß-roten Herren war. Andersrum kann man auch sagen, dass sowohl Pircher als auch Hirscher eine anspruchsvolle… Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer weiterlesen

Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen
Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen

Peking – Wenn im Februar 2022 die Olympischen Winterspiele in Peking über die Bühne gehen werden, werden die USA nur vollgeimpfte Athletinnen und Athleten in das Reich der Mitte entsenden. Das US-amerikanische Nationale Olympische Komitee gab gestern bekannt, dass alle, die die Vereinigten Staaten von Amerika im Zeichen der fünf Ringe repräsentieren wollen, bis Anfang… Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen weiterlesen

Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen (Foto: © Simon Jocher / instagram)
Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen (Foto: © Simon Jocher / instagram)

Schongau – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Simon Jocher hat vor einiger Zeit in Saas Fee die ersten Speedtrainingskilometer abgespult. Nun wird er in der Schweiz, in Südtirol und in Österreich seine Trainingszelte aufschlagen. Er freut sich, dass in Nordamerika die Saison 2021/22 eingeläutet wird. Das war im letzten Winter coronabedingt nicht möglich. Der 25-Jährige… Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen weiterlesen

Olympia ohne Fans, zum Zweiten?
Olympia ohne Fans, zum Zweiten?

Peking – Wenn vom 4 bis zum 20. Februar 2022 die Olympischen Winterspiele in der chinesischen Hauptstadt Peking über die Bühne gehen, kann es sein, dass es wie bei den unlängst zu Ende gegangenen Olympischen Sommerspielen keine Zuschauer gibt. Aufgrund der Corona-Krise müssten die Schlachtenbummler vor verschlossenen Türen stehen. Das ist die Aussage von René… Olympia ohne Fans, zum Zweiten? weiterlesen

Banner TV-Sport.de