19 März 2022

Marco Odermatt geht beim Ski Weltcup Finale in Méribel als Führender in den Riesenslalom Final-Durchgang – Finale LIVE ab 12.00 Uhr

Marco Odermatt geht beim Ski Weltcup Finale in Méribel als Führender in den Riesenslalom Final-Durchgang - Finale LIVE ab 12.00 Uhr
Marco Odermatt geht beim Ski Weltcup Finale in Méribel als Führender in den Riesenslalom Final-Durchgang - Finale LIVE ab 12.00 Uhr

Courchevel/Méribel – Mit dem Riesentorlauf der Herren findet das vorletzte Weltcuprennen der Herren in der WM-Saison 2021/22 statt. Austragungsort des Geschehens ist Courchevel/Méribel in Frankreich. Nach dem ersten Durchgang führt der Schweizer Marco Odermatt, der durch seine Erfolge und seine Konstanz in dieser Disziplin wesentlich zu seinem Gewinn der großen Kristallkugel beigetragen hat. Der mit der Startnummer 1 den heutigen Bewerb eröffnende Athlet benötigt eine Zeit von 1.04,96 Minuten. Der Wikinger Lucas Braathen weist einen Rückstand von 0,20 Sekunden auf und lauert auf Rang zwei. Hinter dem norwegischen Jungspund reiht sich der Eidgenosse Justin Murisier (+0,50) auf Platz drei ein.

 

Daten und Fakten zum
8. Riesenslalom der Herren in Meribel

Startliste 1. Durchgang – Start 09.00 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 12.00 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
Endstand Riesenslalom Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Riesenslalom Herren 2021/22

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden umgehend aktualisiert

 

Loic Meillard (+0,55) vom sehr starken Swiss-Ski-Team hat die vierte Halbzeitposition inne. Der Österreicher Stefan Brennsteiner (+0,65) ist als Fünfter nicht nur der Beste seines Kollektivs, sondern auch um drei Hundertstelsekunden schneller als der auf Platz sechs fahrende Hausherr Alexis Pinturault. Gino Caviezel (+0,75), ein weiterer Schweizer, befindet sich auf Position sieben. Sehr gut präsentiert sich der norwegische Junioren-Weltmeister Alexander Steen Olsen (+0,77), der sich auf dem siebten Rang  inmitten der etabliert Weltklasse befindet. Die besten Zehn des Riesenslaloms auf französischem Schnee werden durch den Deutschen Alexander Schmid (9.; +0,89) und dem Kanadier Trevor Philip (10.; +1,03) komplettiert.

Marco Schwarz vom Team Austria platziert sich auf Position 15. Sein Rückstand auf Halbzeitleader Marco Odermatt beträgt genau eineinhalb Sekunden. Seine Landsleute Patrick Feurstein (+1,80) und Manuel Feller (+2,12) fahren auf die Ränge 20 und 22. Der Tiroler muss sich im Finale anstrengen, um noch zu Punkten zu kommen. Er weiß, dass im letzten Saisonrennen nur die besten 15 des Klassements Weltcupzähler sammeln. Außerdem will Feller die ansonsten sehr gute Riesentorlaufsaison mit einem versöhnlichen Ende beenden. Der Wikinger Henrik Kristoffersen ist nach vier Siegen in Folge heute im ersten Lauf von Courchevel/Méribel ausgeschieden. Auch Raphael Haaser vom ÖSV-Aufgebot ist beim heutigen Riesenslalom nicht ins Ziel gekommen.

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Rennbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns
Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns

Am Fuße des Matterhorns gehen die Arbeiten an der „Gran Becca“ Rennpiste mit hohem Tempo weiter. Rennstreckendesigner Didier Défago und CEO Christian Ziörjen sind zuversichtlich, dass am 29. und 30. Oktober das Speed ​​Opening der Männer und in der darauffolgenden Woche dass der Frauen über die Bühne gehen kann. Weniger als einen Monat vor dem… Didier Défago blickt zuversichtlich auf die Speedrennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen

Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)
Die ÖSV-Stars freuen sich über die Vertragsverlängerung mit Audi_1 (Fotocredit: Agentur LOOP New Media GmbH)

SALZBURG, 03. Oktober 2022 – Audi bekräftigt einmal mehr sein Engagement im Wintersport und verlängert die Partnerschaft mit dem Österreichischen Skiverband. Seit über einem Jahrzehnt unterstützt Audi Österreich den ÖSV und stellt die Dienstwagenflotte. Die Unterstützung im Wintersport ist für Audi der ideale Schauplatz, um die Sportlichkeit, Dynamik und Elektrifizierung der Marke einem breiten Publikum… Audi verlängert sein Engagement beim Österreichischen Skiverband weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen