19 Juli 2021

Marco Schwarz: „Der Fokus ist auf neue Ziele gerichtet.“

Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen
Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen
Marco Schwarz: „Der Fokus ist auf neue Ziele gerichtet.“
Marco Schwarz: „Der Fokus ist auf neue Ziele gerichtet.“

Auch bei den Slalom-Spezialisten aus Österreich laufen bereits die Vorbereitungen auf die Olympia Saison 2021/22 auf Hochtouren. Beim Trockentraining in den letzten Wochen, wo das Kraft- und Ausdauertraining im Vordergrund stand, floss jede Menge Schweiß. Bereits am Ende des letzten Winter wagte Marco Schwarz, der am 16. August seinen 25. Geburtstag feiert, nach dem Gewinn der Slalom Kristallkugel einen Blick in die Zukunft.

Marco Schwarz: „Mit der Kugel aus Lenzerheide heimzufahren war cool, und das konnte ich auch genießen. Im Gesamtweltcup Dritter zu sein, war auch ein schöner Nebeneffekt, über welchen ich mich sehr freute. Für das kommende Jahr gilt es, im Riesentorlauf den nächsten Schritt zu machen und im Slalom weiterzuarbeiten. Und vielleicht auch das eine oder andere Speedrennen zu fahren. Dann schauen wir weiter.“

Aber nicht nur die kleine Kristallkugel steht nun im Trophäenschrank des Kärntners. Auch die in Cortina d’Ampezzo errungene WM-Goldmedaille in der Kombination, so wie die WM-Bronzemedaille im Riesenslalom hat einen Ehrenplatz erhalten.

In der kommenden Saison steht nun die Verteidigung der Slalom-Kristallkugel auf der Agenda von Marco Schwarz, aber auch der Kampf um Edelmetall bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking.

Marco Schwarz: „Die letzte Saison war schon sehr cool. Ich habe wirklich viele Erfolge feiern dürfen. Jetzt ist der Fokus aber wieder auf neue Ziele gerichtet. Zurzeit stehe ich wieder voll im Konditionstraining, und freue mich auf das Schneetraining.“

In der kommenden Saison sollen bei Marco Schwarz, wie nach Saisonende angekündigt, die Einsätze in Abfahrt und Super-G forciert werden.

ÖSV Slalom Trainer Marco Pfeifer: „Wir werden sehr behutsam mit den Speedeinsätzen umgehen. Natürlich werden wir uns auf die Grund-Disziplinen Slalom und Riesentorlauf konzentrieren, und im Super-G den Aufwand so halten, dass die anderen Disziplinen nicht darunter leiden. Ich denke wir haben da einen guten Plan, und diesen werden wir auch abarbeiten.

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen