3 März 2021

Matthias Mayer entscheidet ersten Abfahrtstrainingslauf hauchdünn für sich

Matthias Mayer entscheidet ersten Abfahrtstrainingslauf hauchdünn für sich
Matthias Mayer entscheidet ersten Abfahrtstrainingslauf hauchdünn für sich

Saalbach-Hinterglemm – Heute wurde im österreichischen Saalbach-Hinterglemm das erste Abfahrtszeittraining der Herren ausgetragen. Dabei hatte der Österreicher Matthias Mayer in einer Zeit von 1.53,26 Minuten die Nase vorn. Der Südtiroler Dominik Paris lag als Zweiter nur um eine winzige Hundertstelsekunde zurück. Eine sehr gute Leistung zeigte der Österreicher Daniel Danklmaier; er schwang ex aequo mit Matthieu Bailet (+je 0,28) als Dritter ab. Der Italiener Emanuele Buzzi (+0,46) klassierte sich mit der hohen Startnummer 33 auf Platz vier und konnte mit seiner Leistung sehr zufrieden sein.

Achtung: Alle Informationen zum Abfahrtslauf der Herren in Saalbach-Hinterglemm am Samstag finden Sie hier

 

Daten und Fakten
7. Ski Weltcup Abfahrt der Herren
am Freitag in Saalbach Hinterglemm2020/21


FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Saalbach
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Saalbach
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Saalbach

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Max Franz, wie Mayer ein Kärntner, riss als Sechster genau eine halbe Sekunde Rückstand auf seinen Landsmann auf. Stark war die Fahrt des rot-weiß-roten Skirennläufers Daniel Hemetsberger (+0,60), der sich auf Position sieben wiederfand. Der Deutsche Andreas Sander (+0,70), seines Zeichens Vizeweltmeister in Cortina d’Ampezzo, musste sich mit dem achten Platz begnügen. Jared Goldberg (+0,73) aus den USA und Felix Monsen (+0,74) aus Schweden komplettierten die besten Zehn.

Der in den bellunesischen Dolomiten zum Weltmeister gekürte Österreicher Vincent Kriechmayr war als Zwölfter des Tages 0,86 Sekunden langsamer als Mayer. Sein Mannschaftskollege Otmar Striedinger (+0,92) kam auf Rang 13.

Der ambitionierte Eidgenosse Stefan Rogentin (+0,96) positionierte sich auf Platz 14. Christof Innerhofer, mit der Startnummer 13 ausgestattet, positionierte sich mit einem Rückstand von 1,15 Sekunden auf Mayer auf Rang 18. Der routinierte Schweizer Carlo Janka (+1,17) kam auf Platz 19. Seine Teamkollegen Marco Odermatt (+1,50) und Mauro Caviezel (+1,72) schwangen außerhalb der Top-20 ab; Romed Baumann (+1,85) aus Deutschland fuhr etwas verhalten und war genauso wie der Eidgenosse Beat Feuz (+2,09) nicht unter den besten 20 zu finden. Man kann davon ausgehen, dass die zuletzt angeführten Ski-Asse mit angezogener Handbremse fuhren und sich somit nicht in die Karten blicken ließen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an
Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an

Innsbruck/Peking – Die große Skination Österreich befand sich in der misslichen Lage, in der olympischen Männerdelegation neun Athleten aufbieten zu können. Bei den Frauen konnte man mit elf Athletinnen aus dem Vollen schöpfen. Am frühen Nachmittag wurde das olympische Aufgebot mit Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr, Manuel Feller, Marco Schwarz, Michael Matt, Johannes Strolz, Otmar Striedinger,… Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an – Michael Matt positiv auf Covid-19 getestet. weiterlesen

Beat Feuz gewinnt zweite Hahnenkamm Abfahrt am Sonntag in Kitzbühel
Beat Feuz gewinnt zweite Hahnenkamm Abfahrt am Sonntag in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Sonntag fand in Kitzbühel, dem Nordtiroler Ski-Mekka Nr. 1, die zweite Abfahrt der Herren statt. Nach seinen beiden Vorjahressiegen war der Schweizer Beat Feuz am Schnellsten. In einer Zeit von 1.56,88 Minuten schnürte er auf der „Streif“ sozusagen einen Triplepack. Feuz‘ junger Teamkollege Marco Odermatt (+0,21) wusste als Zweiter erneut zu… Beat Feuz schnappt sich mit Sieg in 2. Kitz-Abfahrt die Goldene Gams und den Tagessieg weiterlesen

Beat Feuz holt sich in Kitzbühel wieder die Goldene Gams
Beat Feuz holt sich in Kitzbühel wieder die Goldene Gams

2021 hat Beat Feuz beide Abfahrten in Kitzbühel gewonnen, am Sonntag schlug der Schweizer auf der legendären Streif zum dritten Mal zu. Für einen neuen Weltrekord sorgte Johan Clarey bei der ersten Kitzbühel-Abfahrt am Freitag. Der Franzose wurde Zweiter und ist damit jetzt der älteste Athlet, der sich über einen Podestplatz freuen durfte. „Es war… Beat Feuz holt sich in Kitzbühel wieder die Goldene Gams weiterlesen

ÖSV News: Daniel Hemetsberger steht in Kitzbühel erstmals am Podest
ÖSV News: Daniel Hemetsberger steht in Kitzbühel erstmals am Podest

Bei der klassischen Hahnenkammabfahrt in Kitzbühel feierte die Schweiz durch Beat Feuz und Marco Odermatt einen Doppelsieg. Daniel Hemetsberger holte den dritten Platz und fuhr damit erstmal in seiner Karriere auf das Podest. Matthias Mayer verpasste als Vierter erneut knapp das Podium. Nachdem es in der ersten Abfahrt am Freitag knapp nicht für einen Podestplatz… ÖSV News: Daniel Hemetsberger steht in Kitzbühel erstmals am Podest weiterlesen

Beat Feuz lässt Spekulationen über seine Zukunft offen
Beat Feuz lässt Spekulationen über seine Zukunft offen

Kitzbühel – Dass sich der Schweizer Skirennläufer Beat Feuz mit 34 Lenzen im besten Rennfahrer befindet, ist klar. Er kann seine Situation gut einschätzen und ist in der Lage bei den Klassikern wie beispielsweise auf der „Saslong“, dem „Lauberhorn“ oder der „Streif“ den Unterschied auszumachen. Auch fällt er durch das richtige Fällen von Entscheidungen positiv… Beat Feuz lässt Spekulationen über seine Zukunft offen weiterlesen