3 März 2021

Junioren-Ski-WM 2021: Azzurro Giovanni Franzoni gewinnt die Goldmedaille im Super-G-Hundertstelkrimi

Junioren-Ski-WM 2021: Azzurro Giovanni Franzoni gewinnt die Goldmedaille im Super-G-Hundertstelkrimi (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Junioren-Ski-WM 2021: Azzurro Giovanni Franzoni gewinnt die Goldmedaille im Super-G-Hundertstelkrimi (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Bansko – Der italienische Skirennläufer Giovanni Franzoni hat die Goldmedaille bei den Juniorenweltmeisterschaften im Super-G gewonnen. In einer Zeit von 49,70 Sekunden war er der Schnellste. Auf Position zwei schwang der Österreicher Lukas Feurstein (+0,04) ab. Und der Rückstand des drittplatzierten Schweizers Gaël Zulauf – er betrug nur eine halbe Zehntelsekunde – hielt sich in Grenzen.

Der Norweger Kaspar Kindem (+0,12) wurde undankbarer Vierter und musste sich mit „Blech“ begnügen. Der Franzose Guerlain Favre (+0,17), der mit der Startnummer 1 den heutigen Super-G eröffnete, platzierte sich auf Rang fünf. Auf Position sechs reihte sich Feursteins Mannschaftskollege Philipp Lackner (+0,35) ein. Die besten Zehn wurden vom Slowenen Rok Aznoh (7.; +0,55), dem Finnen Turo Torvinen (8.; +0,74), dem US-Boy Isaiah Nelson (9.; +0,79) und dem zweitbesten Eidgenossen – und das war Joel Lütolf (10.; +0,84) abgerundet.

Bester Deutscher wurde Simon Luca Wolf. Mit genau einer Sekunde Rückstand auf Sieger Franzoni kam der DSV-Athlet auf Platz elf. Zweitbester Mann in Bansko, der die schwarz-rot-goldenen Farben vertritt, wurde Felix Lindenmayer (+2,11), der aber auf bulgarische Schnee nicht unter die besten 20 kam. Nick Spörri  (+1,51), ein weiterer Swiss-Ski-Nachwuchsläufer, wurde 17.

Offizieller FIS Endstand: Junioren WM 2021 – Super-G der Herren in Bansko

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Auch Michael Matt geht mit einem neuen Skiausrüster in den neuen Winter
Auch Michael Matt geht mit einem neuen Skiausrüster in den neuen Winter

Flirsch – Nach sieben Jahren gehen der österreichische Slalomspezialist Michael Matt und sein Ausrüster Rossignol getrennte Wege. Bis zum Jahr 2019 lief alles mehr oder weniger nach Wunsch. So feierte der Tiroler im Jahr 2017 in Kranjska Gora seinen bisher einzigen Weltcupsieg. Auch bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang und den Welttitelkämpfen in  Åre wusste… Auch Michael Matt geht mit einem neuen Skiausrüster in den neuen Winter weiterlesen

Auch Alice Robinson startet mit Salomon-Brettern in den WM-Winter (Foto: © Salomon / Amer Sports)
Auch Alice Robinson startet mit Salomon-Brettern in den WM-Winter (Foto: © Salomon / Amer Sports)

Queenstown – Die neuseeländische Skirennläuferin Alice Robinson macht es der Schweizerin Michelle Gisin nach. Der „Kiwi“ wird im bevorstehenden WM-Winter mit Salomon-Skiern unterwegs sein. Mit 17 Jahren wurde sie Junioren-Riesentorlaufweltmeisterin. In den folgenden drei Jahren gewann sie drei Weltcuprennen in dieser Disziplin. In der vergangenen Saison machte sie auch große Fortschritte im Super-G. Die Neuseeländerin,… Auch Alice Robinson startet mit Salomon-Brettern in den WM-Winter weiterlesen

Mikaela Shiffrin führt als Aushängeschild das US-Team in die WM-Saison 2022/23
Mikaela Shiffrin führt als Aushängeschild das US-Team in die WM-Saison 2022/23

Vail  – Nun stehen auch die US-amerikanischen A- und B-Teams in Bezug auf die bevorstehende WM-Saison fest. Bei den Damen ist der Status von Mikaela Shiffrin als Teamleaderin mehr als nur bekannt. Paula Moltzan, Nina O’Brien und Breezy Johnson gehören auch zum A-Kader. Bei den Herren sehen wir Bryce Bennett, Ryan  Cochran-Siegle, Tommy Ford, Travis… Mikaela Shiffrin führt als Aushängeschild das US-Team in die WM-Saison 2022/23 weiterlesen

Nur Dominik Paris schaffte bei den Herren den Sprung in den Elite-Kader
Nur Dominik Paris schaffte bei den Herren den Sprung in den Elite-Kader

Mailand – Nun sind auch die italienischen Ski Weltcup Kader festgelegt worden. Unter dem Chef-Direktor Max Carca gehört bei den Herren nur Dominik Paris zu dem Elite-Kader. Zu den Speed-Männern zählen Guglielmo Bosca, Mattia Casse, Christof Innerhofer, Matteo Marsaglia, Nicolò Molteni, Alexander Prast, Florian Schieder und Pietro Zazzi. Emanuele Buzzi stößt ab September zum Team.… Die azurblauen Ski-Kader für die Saison 2022/23 stehen fest weiterlesen

Ski Weltcup Finale 2023/24 in Saalbach-Hinterglemm steht auf der Kippe
Ski Weltcup Finale 2023/24 in Saalbach-Hinterglemm steht auf der Kippe

Saalbach-Hinterglemm – Vom 2. bis zum 16. Februar 2025 trifft sich die internationale Ski-Elite in Saalbach-Hinterglemm zum Stelldichein. Der Ort im Salzburger Land trägt zum zweiten Mal nach 1991 die alpinen Ski-Weltmeisterschaften aus. Auch wenn das konkrete Programm und die endgültige Finanzierungszusage durch den Bund noch ausstehen, freuen sich im Pinzgau alle auf das sportliche… In Saalbach-Hinterglemm steigt langsam, aber sicher das WM-Fieber weiterlesen