24 Januar 2019

Meta Hrovat gewinnt ersten EC-Nachtslalom in Melchsee-Frutt

Meta Hrovat gewinnt ersten EC-Nachtslalom in Melchsee-Frutt
Meta Hrovat gewinnt ersten EC-Nachtslalom in Melchsee-Frutt

Im schweizerischen Melchsee Frutt, im schweizerischen Kanton Obwalden, stand heute der erste von zwei Flutlicht Europacup-Slalomrennen der Damen auf dem Programm. Am Donnerstag konnte sich die Meta Hrovat über den Sieg freuen. Die 20-jährige Slowenin setze sich in einer Gesamtzeit von 1:46.14 Minuten vor Marlene Schmotz (2. – + 0.20) aus Deutschland und der Schweizerin Elena Stoffel (3. – + 0.24) aus der Schweiz durch.

Mireia Gutierrez (4. – + 0.39) aus Andorra verpasste den Sprung auf das Podest um 15 Hundertstelsekunden und reihte sich vor der 21-jährigen Franziska Gritsch (5. – + 0.40) aus Sölden und der Italienerin Martina Peterlini (6. – + 0.44) auf dem vierten Rang ein.

Die weltcuperprobte Schwedin Emelie Wikström (7. – + 0.45) und Carola Bissig (7. – + 0.45) aus der Schweiz teilten sich den siebten Rang.

Kaja Norbye (9. – + 0.55) aus Norwegen und Gabriela Capova (10. – + 0.56) rundeten die Top Ten ab. Der erste EC-Slalom von Melchsee Frutt wurde von einer schweren Verletzung überschattet. Beim Einfahren zog die Schweizerin Lorina Zelger einen Beinbruch zu.

Offizieller FIS-Endstand: 1. Nachtslalom der Damen in Melchsee-Frutt

Verwandte Artikel:

Giovanni Franzoni hat im 2. Super-G von Zinal das bessere Ende für sich (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)
Giovanni Franzoni hat im 2. Super-G von Zinal das bessere Ende für sich (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)

Zinal – Am heutigen Dienstag wurde der zweite Europacup-Super-G der Herren ausgetragen. Es siegte der Italiener Giovanni Franzoni in einer Zeit von 57,31 Sekunden. Hinter dem azurblauen Starter belegten die Franzosen Cyprien Sarrazin (+0,05) und Florian Loriot (+0,15) die Ränge zwei und drei. Bester Österreicher wurde Christoph Krenn, der als Vierter abschwang und einen Rückstand… Giovanni Franzoni hat im 2. Super-G von Zinal das bessere Ende für sich weiterlesen

Lena Dürr gibt im DSV-Slalomteam der Damen weiterhin das Kommando an
Lena Dürr gibt im DSV-Slalomteam der Damen weiterhin das Kommando an

Killington – Auch wenn es zum dritten Podestplatz in Folge für die deutsche Skirennläuferin Lena Dürr beim Torlauf knapp nicht reichte, war sie auch in Killington die beste DSV-Athletin. Für die Torläuferin, die bei den ersten Saisonrennen in Levi zweimal Dritte wurde, war es ein Traum, in den USA zu fahren. Des Weiteren bezeichnete sie… Lena Dürr gibt im DSV-Slalomteam der Damen weiterhin das Kommando an weiterlesen

Platz 1 für die Liechtensteinerin Charlotte Lingg im 1. Europacup-Riesentorlauf der Saison 2021/22 (Foto: © Charlotte Lingg /Instagram)
Platz 1 für die Liechtensteinerin Charlotte Lingg im 1. Europacup-Riesentorlauf der Saison 2021/22 (Foto: © Charlotte Lingg /Instagram)

Mayrhofen – Endlich konnten die Europacup-Damen in den Winter 2021/22 starten. Beim ersten Riesenslalom in Mayrhofen hatte die Liechtensteinerin Charlotte Lingg in einer Zeit von 1.45,65 Minuten die Nase vorn. Auf Position zwei klassierte sich die Österreicherin Franziska Gritsch (+0,43), die aufgrund ihrem Nein zur Coronaimpfung nicht in Killington an den Weltcuprennen teilnehmen konnte. Auf… Platz 1 für die Liechtensteinerin Charlotte Lingg im 1. Europacup-Riesentorlauf der Saison 2021/22 weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Damen in Killington - Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Damen in Killington - Vorbericht, Startliste und Liveticker

Killington – Nachdem die Slalomspezialistinnen in Levi binnen 24 Stunden zwei Rennen bestritten, gibt es für sie kaum ein Verschnaufen. Sie fliegen in die USA und sind, kaum haben sie sich an die neue Zeit gewohnt, in Killington am Start. Der erste Durchgang des dritten Torlaufs der Frauen beginnt um 15.45 Uhr (MEZ); das Finale… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Damen in Killington – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 15.45 / 18.45 Uhr weiterlesen

Franziska Gritsch bangt möglicherweise um die Fortsetzung ihrer Karriere. (Foto: Franziska Gritsch / privat)
Franziska Gritsch bangt möglicherweise um die Fortsetzung ihrer Karriere. (Foto: Franziska Gritsch / privat)

Umhausen/Killington – Die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Franziska Gritsch entschied sich aus persönlichen Gründen, sich nicht auf das Coronavirus impfen zu lassen. Somit kann sie bei den technischen Rennen in Killington, gelegen im US-Bundesstaat Vermont, nicht teilnehmen. Auch eine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in China ist ausgeschlossen. Mit ihrem emotionalen Posting auf Instagram hat… Franziska Gritsch bangt möglicherweise um die Fortsetzung ihrer Karriere weiterlesen

Banner TV-Sport.de