Home » Alle News, Herren News, Top News

Nicht nur für Ramon Zenhäusern heißt es in Zermatt früh aufstehen.

Nicht nur für Ramon Zenhäusern heißt es in Zermatt früh aufstehen.

Nicht nur für Ramon Zenhäusern heißt es in Zermatt früh aufstehen.

Zermatt – Die Kraftraum-Wochen sind vorbei. Nun trainieren die eidgenössischen Ski Weltcup Techniker in Zermatt. Auf dem Gletscher fühlen sich Marco Odermatt, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern und Co. pudelwohl. Man will frei fahren und dabei mögliche Fehlerquellen beheben und an der eigenen Perfektion und Technik arbeiten.

Marco Odermatt berichtete, dass man das Gefühl für den Ski wiederfinden will um Spaß zu haben. Die Zielsetzungen werden noch nicht festgelegt. Dafür ist es eindeutig noch etwas zu früh.

Seine Mannschaftskollegen und er stehen ganz früh auf, denn sie wissen, dass auf dem Gletscher ein gutes und effizientes Trainieren nur bis zur Mittagsstunde denkbar ist. Die Piste ist dann noch hart und kompakt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: srf.ch

Anmerkungen werden geschlossen.