15 August 2021

Nicole Schmidhofer auf MotoGP-Stippvisite in Spielberg

Nicole Schmidhofer auf MotoGP-Stippvisite in Spielberg
Nicole Schmidhofer auf MotoGP-Stippvisite in Spielberg
Nicole Schmidhofer auf MotoGP-Stippvisite in Spielberg
Nicole Schmidhofer auf MotoGP-Stippvisite in Spielberg

Spielberg – An diesem Wochenende gastiert der MotoGP-Zirkus auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Es ist klar, dass sich die steirische Skirennläuferin Nicole Schmidhofer dieses Spektakel keineswegs entgehen lässt. Der Besuch bei den „harten Burschen“ und den „heißen Öfen“ ist eine schöne Abwechslung zum Training. Die ÖSV-Athletin feilt gut neun Monate nach ihrem Horrorsturz in Val d’Isére an ihrem Comeback.

Auf ihren Ist-Zustand angesprochen, berichtet die 32-jährige Skirennläuferin, dass es ihr sehr gut gehe und sie sich auf einem guten Weg befinde. Ihre Teamkolleginnen spulen bereits Schneetrainings auf den Gletschern ab. So weit ist die Steirerin noch nicht.

Sie befindet sich aktuell in der Muskelaufbauphase, denn man muss auch wissen, dass die Sportlerin viereinhalb Monate zum Nichtstun verdammt war. Die Super-G-Weltmeisterin von 2017 gibt auch an, dass der Weg zurück hart, aber machbar sei. Wenn es ihre Beine zulassen, wird man sie auch baldmöglichst auf der weißen Grundlage sehen.

Wie mehrfach berichtet, stürzte die Steirerin im Dezember bei einem Weltcuprennen in Frankreich schwer. Dabei zog sie sich nahezu einen Totalschaden im linken Knie zu. Die Saison war vorbei, noch ehe sie richtig begann. Der Traum von einer WM-Teilnahme in Cortina d’Ampezzo platzte jäh. Die Österreicherin weiß noch nicht, wenn sie ihr Comeback feiert. Trotzdem möchte sie bei den Olympischen Winterspielen in der chinesischen Hauptstadt Peking nicht bloß ihre Freundinnen anfeuern.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: laola1.at

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Der Abfahrtsklassiker in Lake Louise gehört bald der Vergangenheit an
Der Abfahrtsklassiker in Lake Louise gehört bald der Vergangenheit an

Lake Louise – Im Jahr 1980 gastierte in Lake Louise, harmonisch gelegen in den kanadischen Rocky Mountains, zum ersten Mal die Weltcupfamilie. Damals behielt der Südtiroler Herbert Plank die Oberhand; mit Harti Weirather und Werner Grissmann landeten zwei Tiroler auf den Rängen zwei und drei. In der kommenden Saison werden nun zum letzten Mal Weltcuprennen… Der Abfahrtsklassiker in Lake Louise gehört bald der Vergangenheit an weiterlesen

Sofia Goggia bricht gemeinsam mit Marta Bassino und Federica Brignone bald nach Argentinien auf
Sofia Goggia bricht gemeinsam mit Marta Bassino und Federica Brignone bald nach Argentinien auf

Bergamo – In einer Woche startet Sofia Goggia nach Ushuaia. Die italienische Skirennläuferin freut sich, ihre Trainingszelte in Südamerika aufzuschlagen. Auch Marta Bassino und Federica Brignone haben das gleiche vor. Die Sessions in Argentinien stellen den einzigen Arbeitsblock in diesem Sommer dar, nachdem auf den europäischen Gletschern eine zufriedenstellende Arbeit aufgrund der zu warmen Temperaturen… Sofia Goggia bricht gemeinsam mit Marta Bassino und Federica Brignone bald nach Argentinien auf weiterlesen

Weltmeisterin und Olympiasiegerin Corinne Suter möchte weiterhin auf der Welle des Erfolgs reiten
Weltmeisterin und Olympiasiegerin Corinne Suter möchte weiterhin auf der Welle des Erfolgs reiten

Schwyz – Dass der Abfahrtsolympiasieg von Corinne Suter auch Schattenseiten haben kann, ist klar. Der Rummel um die Schweizerin wurde immer größer. Die Skirennläuferin berichtet vom anstrengendsten Sommer ihrer Laufbahn. Klagen liegt nicht im Naturell der 27-Jährigen. Trotzdem hofft sie, dass der nächste Winter bald beginnt, denn die vergangene Saison war sehr intensiv. Sie gibt… Weltmeisterin und Olympiasiegerin Corinne Suter möchte weiterhin auf der Welle des Erfolgs reiten weiterlesen

Mikaela Shiffrin will Peking-Trauma abhaken und freut sich auf die Ski-WM in Frankreich
Mikaela Shiffrin will Peking-Trauma abhaken und freut sich auf die Ski-WM in Frankreich

Saas-Fee – Die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin ist eine Athletin, die viel überlegt. Derzeit trainiert sie im schweizerischen Saas-Fee. Sie blickt auf eine Saison mit Höhen und Tiefen zurück. Neben dem Gewinn der vierten großen Kristallkugel erlebte sie bei den Olympischen Winterspielen ein Waterloo. Sie wollte in allen Rennen eine Medaille gewinnen und… Mikaela Shiffrin will Peking-Trauma abhaken und freut sich auf die Ski-WM in Frankreich weiterlesen

Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden
Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden

Engelberg – Die schweizerische Ski Weltcup Rennläuferin Michelle Gisin kann sich glücklich schätzen. Vor rund zwölf Monaten war sie noch müde und schlapp. Das Pfeiffersche Drüsenfieber hatte der heute 28-Jährigen stark zugesetzt. Dennoch biss sie die Zähne zusammen und erfreute alle mit sehr guten Ergebnissen im letzten Weltcupwinter. Neben dem Gewinn einer Gold- und einer… Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden weiterlesen