2 Februar 2022

Olympia 2022: Petra Vlhová und die ganze Slowakei ist heiß auf eine Olympiamedaille

Das Sommertraining von Petra Vlhová nimmt Fahrt auf
Das Sommertraining von Petra Vlhová nimmt Fahrt auf

Peking – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin will bei fünf Olympiastarts um eine Medaille mitkämpfen. Eine große Widersacherin ist die Slowakin Petra Vlhová, die im letzten Winter die große Kristallkugel gewonnen und sich in dieser Saison vorzeitig zur Slalomkönig gekrönt hat. Sie kommt, wenn man ihrem schweizerischen Trainer Mauro Pini Glauben schenken mag, mit großen Ambitionen nach Peking.

Der Eidgenosse betont, dass sein Schützling zum dritten Mal Luft im Zeichen der fünf Ringe schnuppert und dieses Mal wegen dem berühmt-berechtigen Edelmetall gekommen ist. Beim ersten Auftritt in Sotschi landete sie noch im geschlagenen Feld, vor vier Jahren durchwanderte sie Lehrjahre und nun ist sie für großartige Leistungen bereit. Die Agentur AP behauptet, dass sie in mindestens drei Rennen die Chancen auf Medaillen hat. Mit der Gewissheit, dass ihr in diesem Jahr niemand mehr die kleine Slalom-Kristallkugel wegnehmen kann, wird sie viel besser drauf sein, als wenn diese Situation noch zu klären wäre.

Allerdings darf man nicht vergessen, dass Vlhová auch einmal im Riesentorlauf Weltmeisterin wurde und dass man sie in diesem Rennen auch auf dem Zettel haben muss. Ähnliches trifft auf die Kombination zu: Zwei WM-Silbermedaillen sprechen hier eine deutliche Sprache. Der Gewinn der Medaille wäre nicht nur für die 26-Jährige eine große Genugtuung, sondern für die ganze Slowakei von enormer Wichtigkeit. Das fünfeinhalb Millionen Einwohner zählende Land im Herzen Europa hat noch keine alpine Ski-Medaille im Zeichen der fünf Ringe gewonnen. Vlhová ist bereit, Geschichte zu schreiben.

Pini weiß, dass ein solcher Erfolg ein Grund zum Feiern sein wird. Der 56-jährige Trainer geht davon aus, dass Petra von ihrem ganzen Heimatland zum Erfolg getrieben wird. Im Laufe der diesjährigen Saison hat er ein paar Sachen in ihrem Trainingsablauf entscheidend verändert. Sie hat sich auch von der Meinung distanziert, alle Rennen zu bestreiten. Sie bevorzugt es viel mehr, ein paar qualitativ hochwertige Einheiten abzuspulen als bei Rennen an den Start zu gehen, in denen sie keine Chance auf viele Punkte oder gute Platzierungen hätte.

Im vergangenen Jahr gewann die Slowakin die große Kristallkugel, einhergehend mit dem Gesamtweltcup. Am Ende gab es ein unschönes Ende mit ihrem Betreuer Livio Magoni. Nun ging man das Ganze langsamer und vorsichtiger an und bereitet sich, hoch konzentriert, nur auf bestimmte Wettbewerbe an. Im Gesamtweltcup sieht die Lage wie folgt aus: Die Athletin hat mit weniger Einsätzen mehr Punkte gesammelt. Man versucht weiterhin, sich auf Details zu konzentrieren. Eine Skirennläuferin ihres Formats benötigt klarerweise auch Zeit zum Durchatmen und Kraft tanken. Nicht nur Pini weiß, dass dann die Freude am Skifahren und ein Lächeln im Gesicht wie von automatisch kommen werden.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Entscheidungen der Olympischen Winterspiele 2022  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause
Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause

Marco Schwarz hofft, Anfang August sein Comeback auf der Piste zu feiern. Nach einem Kreuzbandriss im Dezember letzten Jahres, bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio, arbeitet der Kärntner intensiv an seiner Rückkehr. Momentan stehen von Montag bis Freitag Krafttraining und nachmittags Ausdauereinheiten auf dem Programm. Die Rehabilitation, die er bis vor zwei Wochen täglich… Marco Schwarz plant Comeback in Sölden und tendiert zur Speed-Pause weiterlesen

Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining
Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining

In der Ramsau am Dachstein arbeiten die österreichischen Ski-Athletinnen intensiv an ihrer Kondition, um sich auf den kommenden Weltcup-Winter vorzubereiten. An dem Trainingskurs nahmen Stephanie Brunner, Elisabeth Kappaurer, Julia Scheib und Ricarda Haaser teil. Sie wurden von Co-Trainer Sebastian Tödling, Athletiktrainerin Stefany Zonin, Gruppentrainer Christian Perner, Cheftrainer Roland Assinger und Physiotherapeut Stefan Huber begleitet. Neben… ÖSV-Frauen bereiten sich in der Steiermark auf die neue Ski Weltcup Saison vor weiterlesen

Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski
Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski

Österreichs Ski-Damen absolvieren derzeit ihr Konditionstraining, und die „West-Gruppe“ aus Tirol und Vorarlberg trainiert in der Nähe des Mondsees. Nina Ortlieb, die Vize-Weltmeisterin, bereitet sich intensiv auf ihre Rückkehr vor und hat der „Krone“ verraten, wann sie wieder auf Ski stehen möchte. Während die Ski-Damen im Hotel Eichingerbauer in St. Lorenz bei Mondsee trainieren, stehen… Nina Ortlieb arbeitet hart an ihrem Comeback auf Ski weiterlesen

Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss
Shiffrin's Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss

Mikaela Shiffrin, die Ausnahmeathletin aus Colorado, freut sich auf das historische Debüt der „Birds of Prey“ im Ski Weltcup der Frauen am 14. und 15. Dezember. Bei einer Veranstaltung in Vail sprach sie auch über ihre Verletzung in Cortina und bestätigte, dass sie ihre Einsätze in der Königsdisziplin sorgfältig auswählen wird. Fast zehn Jahre nach… Shiffrin’s Rennpläne in Beaver Creek: Super-G fix, Abfahrt ungewiss weiterlesen

Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher arbeitet hart an seinem Comeback in den Ski Weltcup, nachdem er 2019 seine Karriere beendet hatte. Der achtfache Gesamtweltcup-Sieger, der künftig für die Niederlande an den Start gehen wird, zeigt sich in den sozialen Medien hochmotiviert und fit. Der 35-jährige Österreicher, dessen Mutter aus den Niederlanden stammt, hat sich entschlossen, für das Geburtsland… Marcel Hirscher: Das Comeback eines Ski-Champions weiterlesen

Banner TV-Sport.de