Alle News, Herren News »

Mit Marc Gisin geht es wieder bergauf

Engelberg – In der letzten Saison beeinträchtigen Schlafstörungen die Karriere des Schweizers Marc Gisin. Nun soll es mit dem Eidgenossen, dessen Schwestern Michelle und Dominique auch im Weltcup für Furore sorg(t)en, wieder bergauf gehen.
Was war geschehen? Der 199 cm große Hüne belegte in dieser Saison in Val d’Isère den 35. Platz in der Abfahrt. Kurze Zeit später musste er den Ski-Winter abbrechen. Starke Erschöpfungssymptome machten eine Fortsetzung unmöglich. Die Mediziner fanden eine posttraumatische Belastungsstörung heraus.
Diese Krankheit ist mit Schlafstörungen verknüpft und kann auf den schweren Sturz des Eidgenossen 2015 in …

Alle News, Damen News »

Zuversichtliche Lena Dürr möchte den Durchbruch endlich schaffen

Germering – Die deutsche Skirennläuferin Lena Dürr hat mit guten Leistungen zur richtigen Zeit das Ticket für die Ski-WM in St. Moritz gelöst. Und wer die Freundin von Fritz Dopfer kennt, weiß, dass sie auch bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea die schwarz-rot-goldenen Skifarben präsentieren will.
Dürrs Vater Peter war auch im Weltcup unterwegs. Tochter Lena feierte bisher beim Nachtslalom in Moskau ihren einzigen Sieg im Konzert der Großen. Das war vor vier Jahren im Jahr 2013. Doch die Slalom-Spezialistin will mehr. Sie möchte wieder zeigen, was in ihr steckt. In …

Alle News »

Bernhard Russi hofft auf friedliche Olympische Spiele in Pyeongchang

Pyeongchang – Der ehemalige Schweizer Skirennläufer Bernhard Russi macht sich Gedanken über die Olympischen Spiele. Er ist als Pistenbauer ständig in Südkorea. Der Abfahrtsolympiasieger von 1972 erzählt: „Eine Absage kann man nicht grundsätzlich ausschließen!“
Auf die militärischen Machtspiele des nordkoreanischen Diktators Kim Yong Un angesprochen, berichtete Russi, dass er erschrocken sei und dass er hoffe, dass dieser Konflikt nicht weiter eskaliere. Der Eidgenosse sorgt sich um die Durchführung der Olympischen Winterspiele 2018, die unweit der innerkoreanischen Grenze ausgetragen werden. Der Test einer Wasserstoffbombe seitens Kim Yong Un sei von den Südkoreanern …

Alle News, Damen News »

Anna Veith steht wieder auf den Skiern

Rohrmoos – Es ist so etwas die eine positivste Nachricht des Tages. Die österreichische Skirennläuferin Anna Veith steht wieder auf den Skiern. Die zweifache Gesamtweltcupsiegerin hat ein entsprechendes Foto auf den sozialen Medien veröffentlicht. Der Satz „Mach, was du liebst“ sagt mehr als 1.000 Worte. Eigentlich wollte die Salzburgerin erst im Oktober mit ihren ersten Schneeschwüngen beginnen.
Zur Erinnerung: Im Oktober 2015 stürzte sie beim Training in Sölden, wenige Tage vor dem Saisonauftakt. Dabei riss sie sich das vordere Kreuzband, die Patellasehne und das innere Kreuzband im anderen Bein. Dadurch konnte …

Alle News, Damen News »

Lindsey Vonn steigt erst in Lake Louise in den Olympiawinter 2017/18 ein

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn wird erst im kanadischen Lake Louise, scherzhaft auch Lake Lindsey genannt, in die neue Saison starten. Dies gab die 77-fache Siegerin eines Weltcuprennens gestern bekannt. Die Rennen in Nordamerika gehen am ersten Dezemberwochenende über die Bühne.
Vonn will vorsichtig und behutsam zurückkehren. Nachdem sie sich im November 2016 den rechten Arm brach, wagt sie die Politik der kleinen Schritte. Die Abfahrtsolympiasiegerin von 2010 wird einem Facebook-Interview zufolge somit in Sölden, Levi und Killington fehlen.
Nichtsdestotrotz will die bald 33 Jahre alt werdende US-Amerikanerin die Bestmarke …

Alle News, Damen News »

Über Hanna Schnarfs Lächeln am 33. Geburtstag

Ushuaia – Fernab der Heimat feiert die stets gut gelaunte Südtiroler Skirennläuferin Hanna Schnarf am heutigen Samstag ihren 33. Geburtstag. In Südamerika bereitet sich die Pustererin gemeinsam mit ihren Speed-Kolleginnen der Squadra Azzurra auf den Olympiawinter 2017/18 vor.
Stichwort Olympia! Da war doch was? Ja, im Jahr 2010 wurde sie im Super-G „undankbare“ Vierte. Aber wer Schnarf kennt, weiß, dass sie viel mehr kann. Im gleichen Jahr schwang sie in der Abfahrt von Crans-Montana hinter Lindsey Vonn als Zweite ab. Eine lächerliche Hundertstelsekunde trennte die beiden voneinander. Und das mit Startnummer …

Alle News, Herren News »

Ted Ligety kann sich auf zwei „große“ Fans immer verlassen

Salt Lake City – Der US-amerikanische Skirennläufer Ted Ligety hat in seiner großartigen Karriere bis jetzt 25 Weltcupsiege, fünf kleine Riesenslalom-Kristallkugeln und fünf WM-Goldmedaillen gewonnen. Und wer meint, der Charme und eine unbeschwerte Fröhlichkeit ausstrahlende Athlet hätte genug, der irrt sicher gewaltig.
Ligety wollte ohne Zweifel Geschichte schreiben und zum vierten Mal in Folge Weltmeister im Riesentorlauf werden. Doch eine Bandscheiben-OP hinderte ihn, in St. Moritz als Titelverteidiger an den Start zu gehen und das schier Unmögliche zu schaffen. Doch der US-Amerikaner gibt nicht auf. Er biss die Zähne zusammen und …

Alle News, Damen News »

Elena Curtoni ist heiß auf ihr Comeback

Ushuaia/Valle Nevado – Der letzte Teil der italienischen Weltcupgruppe ist bereit für die Reise nach Südamerika. Die Slalom–Damen Chiara Costazza, Irene Curtoni, Roberta Midali, Manuela Mölgg und Federica Sosio starten am Sonntag und haben den Ski–Ort Ushuaia im Blickwinkel. Auch die Trainer Angelo Weiss und Luca Liore sind mit dabei. Elena Curtoni, und das ist ein gutes Zeichen, erhielt von der FISI–Ärztekommission grünes Licht. Sie wird auch die weite Reise auf sich nehmen, nachdem sie lange außer Gefecht war.
Im chilenischen Valle Nevado verlaufen die Einheiten nach Plan. Die Herren arbeiten …

Alle News, Damen News »

Für Ilka Štuhec ist der Weg in einen erfolgreichen Olympiawinter geebnet

Ljubljana/El Colorado/La Parva – Die Abfahrtsweltmeisterin Ilka Štuhec schaut zuversichtlich nach vorne. Sie hat einen neuen Vertrag ausgehandelt. Der slowenische Verband ist froh, dass die notwendigen Voraussetzungen für die reibungslose Vorbereitung der Leistung der Top-Athletin ermöglicht worden sind.
Štuhec hat nun die Möglichkeit mit ihrem Team spezielle Trainingseinheiten abzuspulen, damit sie auch weiterhin auf höchstem Niveau arbeiten und so auch Top-Ergebnisse einfahren kann. Die Voraussetzungen für die Skirennläuferin, die im vergangenen Jahr den zweiten Platz in der Gesamtwertung erreichte,  sind mit diesem Vertrag gegeben um sich ruhigen Gewissens auf die Olympiasaison …

Alle News, Herren News »

Florian Eisath träumt vom ersten Sieg bei einem Weltcuprennen

Valle Nevado – Der Südtiroler Florian Eisath ist gegenwärtig der einzige azurblaue Riesentorläufer, der sich in der ersten Startgruppe befindet. Der Eggentaler, der im letzten Jahr auf der Gran Risa das erste Mal auf ein Weltcup-Podest kletterte, schlug einen anderen Trainingsweg in diesem Sommer ein.
So arbeitete er mit den Speedspezialisten im chilenischen Valle Nevado. Der 33-jährige Athlet erzählte im italienischen Fernsehen, dass er neue Ziele habe. Im letzten Jahr war es das Podium, und in der neuen Saison möchte der Südtiroler seinen ersten Sieg einfahren. Trotzdem sind seine Erwartungen immer …