3 April 2018

Priska Nufer gewinnt Schweizer Abfahrtstitel 2018

© Gerwig Löffelholz / Priska Nufer
© Gerwig Löffelholz / Priska Nufer

In Davos standen heute die Schweizer Meisterschaften in der Abfahrt der Damen auf dem Programm. Dabei holte sich Priska Nufer, in einer Zeit von 1:10.48 Minuten, den Sieg und den damit verbundenen Abfahrts-Meistertitel 2018. Mit einem hauchdünnen Rückstand von einer Hundertstelsekunde folgt in der nationalen Meisterschaftswertung Jasmine Flury (+ 0.01) und Jasmina Suter (+ 0.26) auf den Plätzen zwei und drei.

Hinter dem Führungstrio, bereits mit deutlichen Rückstand, reihten sich Natalie Hauswirth (4. – + 1.02), Raphaela Suter (5. – + 1.05), Vivianne Härri (6. – + 1.52) und Juliana Suter (7. – + 1.91) auf den Rängen vier bis sieben ein.

In der Ergebnisliste der Schweizer Abfahrtsmeisterschaften finden sich auch Anne-Sophie Loretan (8.), Eliane Christen (9.) und Melanie Michel (10.) innerhalb der besten Zehn Schweizerinnen wieder.

In der internationalen Wertung konnten sich mit Nina Ortlieb (3. – + 0.03), Bianca Venier (7. – + 1.05) und Dajana Dengscherz (9. – + 1.21), drei ÖSV Damen, sowie die Italienerin Federica Sosio (5. – + 0.95), innerhalb der Top Ten klassieren.

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup Saison 2022/23: Neues aus dem Regelwerk
Ski Weltcup Saison 2022/23: Neues aus dem Regelwerk

Sölden – Der neue Skiwinter steht vor der Tür. Und alle fragen sich, ob sich etwas Neues auf regulatorischer Ebene getan hat. Eigentlich sind es Bestätigungen dessen, was bereits im Frühling beschlossen wurde. Peter Gerdol (Damen) und Markus Waldner (Herren) bleiben als FIS-Chefrennleiter im Einsatz. Neben Hannes Trinkl wird Raimund Plancker im Speedsektor der Herren … Ski Weltcup Saison 2022/23: Neues aus dem Regelwerk weiterlesen

Swiss-Ski News: Justin Murisier erfolgreich am Rücken operiert
Swiss-Ski News: Justin Murisier erfolgreich am Rücken operiert

Justin Murisier wurde am Montag wegen einem Bandscheibenleiden am Rücken operiert. Die Schmerzen traten bei dem Schweizer im Trainingscamp in Chile auf und haben sich seither verschlechtert, zudem hat er das Kraftgefühl in der linken Wade verloren. Aus diesem Grund wurde er gestern operiert. In den letzten beiden Saisonen konnte der Eidgenosse mit guten Platzierungen… Swiss-Ski News: Justin Murisier erfolgreich am Rücken operiert weiterlesen

Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23
Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23

man viele Trainingseinheiten. Österreichs Speedspezialisten wie beispielsweise Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer schnallten schon im August ihre Trainingslatten an. Ihr eidgenössische Konkurrent Beat Feuz ließ sich Zeit und hat, weniger Trainingskilometer abgespult, zumal er erst sehr viel später ins Geschehen eintrat und in Zermatt seine Zelte aufschlug. Feuz betont, dass er einem jungen Skirennläufer seine… Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23 weiterlesen

Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen
Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen

Semmering – Die Fragestellung, ob die Wintersportwelt aufgrund der gegenwärtigen Energiekrise auf Flutlicht-Events verzichten soll, ist in aller Munde. Eine richtige Antwort kann oder will vielmehr noch keiner geben. Inzwischen bereitet man sich am Semmering auf den Nachtslalom der Damen vor. Neben dem Riesentorlauf am 28. Dezember werden am Folgetag Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener, Katharina… Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen weiterlesen

Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)
Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)

Die slowenische Speed-Nationalmannschaft hat das erfolgreiche Trainingslager in Chile beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. Mit der 28-tägigen Arbeit waren sowohl die Trainer als auch die Athleten mehr als zufrieden. Bei einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten des Skiverbandes Slowenien konnten sich die Ski-Medien über den Ablauf des Trainingslagers genauer informieren. Gregor Koštomaj, Cheftrainer:„Ich muss… Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden weiterlesen