1 März 2022

Priska Nufer und das „kleine“ Skimärchen von Crans-Montana

Priska Nufer und das „kleine“ Skimärchen von Crans-Montana
Priska Nufer und das „kleine“ Skimärchen von Crans-Montana

Crans-Montana – Dass die 30-jährige eidgenössische Skirennläuferin Priska Nufer bei ihrem Heimrennen in Crans-Montana erstmals auf das Treppchen klettern und gleich gewinnen würde, kam auch für sie überraschend. So oder so ist es ein emotionaler Sieg vor den Größen der alpinen Damen-Abfahrtsszene.

Über zehn lange Jahre mischt Priska Nufer im Ski Weltcup mit. Oft hielt sie lange mit, um dann aber dennoch keine ganz große Platzierung zu erreichen. Dass irgendwas in der Luft war, konnte man sich spätestens nach ihren guten Trainingsleistungen und dem vierten Rang bei der Abfahrt am Samstag im Kanton Wallis ausmalen.

Am Sonntag gelang ihr am Mont Lachaux alles, was man sich nur vorstellen konnte. Sie riskierte alles und gewann. Die absoluten Stars wie Ester Ledecká, Teamkollegin Corinne Suter, Sofia Goggia und Co. hatten das Nachsehen. Niemand knackte die 1:30-Minuten-Schallmauer – außer Triumphatorin Nufer.

Nach ihrem Sieg gab sie im Interview beinahe schüchtern zu, dass sie die niedrige Nummer optimal ausnutzen konnte. Am Samstag wurde sie mit der hohen Nummer 30 Vierte; am Sonntag ging sie als Zweite an den Start und gewann. Niemand von den großen Favoritinnen konnte ihr das sprichwörtliche Wasser reichen, auch wenn die Swiss-Ski-Athletin lange zittern musste.

Es tut gut, wenn ihr Tränen der Freude und keineswegs welche der Enttäuschung über ihre Wangen kullern. Nufer hatte in diesem Winter mit einigen Problemen zu kämpfen. Diese betrafen ihren Energiehaushalt, nachdem sie im Januar unliebsame Bekanntschaft mit dem Coronavirus machte und von ihm infiziert wurde.

Dabei  vergaß die zweifache nationale Abfahrtsmeisterin nicht ihrer Familie danken. Sie hat der sympathischen Sportlerin die Kraft gegeben, weiterzumachen und immer an ihren Zielen festzuhalten. Dass sich nun ein Ziel von vielen erfüllt hat, zeigt wie schön und unberechenbar der alpine Skirennsport mit all seinen positiven Facetten ist. Priska Nufer ist eindeutig mehr als nur ein Beispiel dafür.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22   

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite
Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite

Manuel Feller steht kurz davor, in Aspen seine herausragende Saison mit dem Gewinn der Slalom-Kristallkugel zu krönen. Der Österreicher, der bisher eine beeindruckende Saison hingelegt hat, fühlt sich dem Ziel seiner Träume nahe, mit einem beträchtlichen Vorsprung von 204 Punkten und nur noch drei ausstehenden Rennen. Die Aussicht, diesen Erfolg bereits am Sonntag zu sichern,… Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Aspen – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Neue Startzeiten: 1. Lauf 18.00 Uhr / Finale 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Banner TV-Sport.de