27 März 2021

Ramon Zenhäusern und Mélanie Meillard gewinnen Slalom im Rahmen der Schweizer Meisterschaften

Ramon Zenhäusern gewinnt Slalom im Rahmen der Schweizer Meisterschaften
Ramon Zenhäusern gewinnt Slalom im Rahmen der Schweizer Meisterschaften

Zinal – Heute wurden die Schweizer Meister im Slalom ermittelt. Bei den Herren triumphierte Ramon Zenhäusern in einer Zeit von 1.36,67 Minuten. Auf dem zweiten Platz schwang Joel Lütolf (+0,94) ab. Der Rückstand des auf Rang drei positionierten Marc Rochat betrug 1,43 Sekunden. Für den strahlenden Sieger war es nach 2018 der zweite nationale Meistertitel im Torlauf.

Sandro Simonet verpasste um neun Hundertselsekunden den Sprung auf das Podest und wurde Vierter. Franjo von Allmen (+1,78) schwang als Fünfter ab. Noel von Grüningen (+1,83), nach dem ersten Lauf noch auf Position elf gelegen, machte dank der Bestzeit im Finale einige Ränge gut und beendete das Rennen auf Rang sechs.

Offizieller FIS Endstand: Schweizer Slalom Meisterschaften der Herren

Bei den Damen ging der Sieg in einer Gesamtzeit von 1.32,67 Minuten an Mélanie Meillard. Die 22-Jährige dominierte das Rennen und setzte sich gegen Valentine Macheret (+ 3.54) und Selina Gadient (+ 3.76). Die Top 5 komplettierten Svenja Pfiffner (+ 4.07) und Rahel Koop (+ 4.86)

Offizieller FIS Endstand: Schweizer Slalom Meisterschaften der Damen

Mélanie Meillard beendet Saison 2020/21 als Schweizer Meisterin
Mélanie Meillard beendet Saison 2020/21 als Schweizer Meisterin

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia
Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die in der letzten Saison den Gesamtweltcup für sich entschieden hat, wird im kommenden Winter ihr Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf richten. Da sie auch in den schnellen Disziplinen gearbeitet hat, wird sie die Abfahrten nicht ganz ausklammern. Sie konnte in Chile sehr gut trainieren.… Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia weiterlesen

Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden
Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden

Sölden – Der französische Skirennläufer Clément Noël, der gerade von seinem langen Südamerika-Trip heimgekehrt ist, wird beim Riesentorlauf in Sölden, der am 23. Oktober über die Bühne geht, nicht dabei sein. Er blickt zwar auf sehr gute Bedingungen in Argentinien zurück, will aber besonders vorbereitet sein, wenn mit dem Heimrennen in Val d’Isère am 11.… Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden weiterlesen

Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen
Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen

Semmering – Die Fragestellung, ob die Wintersportwelt aufgrund der gegenwärtigen Energiekrise auf Flutlicht-Events verzichten soll, ist in aller Munde. Eine richtige Antwort kann oder will vielmehr noch keiner geben. Inzwischen bereitet man sich am Semmering auf den Nachtslalom der Damen vor. Neben dem Riesentorlauf am 28. Dezember werden am Folgetag Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener, Katharina… Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen weiterlesen

Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte
Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte

Ushuaia – Die französischen Techniker bestreiten am heutigen Dienstag ihre letzten Trainingseinheiten auf dem Cerro Castor. Frédéric Perrin, der Leiter der Gruppe, zieht Bilanz und blickt hoffnungsvoll nach Sölden. So sind die Angehörigen der Equipe Tricolore müde aber mit der geleisteten Arbeit zufrieden. Es ist Zeit, dass das lange Trainingslager fernab der Heimat im Süden… Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte weiterlesen

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen