14 Februar 2020

Raphael Haaser siegt erneut beim EC-Super-G in Sella Nevea

Raphael Haaser siegt erneut beim EC-Super-G in Sella Nevea (Foto: © fischersports.com)
Raphael Haaser siegt erneut beim EC-Super-G in Sella Nevea (Foto: © fischersports.com)

Der Erfolgslauf von Raphael Haaser geht weiter. Der Tiroler gewinnt den Super-G in Sella Nevea (ITA). Stefan Rieser wird Dritter.

Beim dritten Super-G im italienischen Sella Nevea bestätigte Raphael Haaser seine starke Form und holte auch am dritten Tag einen Podestplatz. Nach dem gestrigen zweiten Platz stand der Tiroler heute wieder ganz oben und holte sich mit 0,81 Sekunden Vorsprung den Sieg. Für den 22-jährigen war es der zweite Sieg im Europacup. Platz zwei ging an den Norweger Atle Lie McGrath, der auch die Gesamtwertung im Europacup anführt. Dritter wurde Stefan Rieser der sein bestes Europacup-Ergebnis bejubeln durfte. Der 21-jährige kam mit 85 Hundertstel Rückstand ins Ziel.

Christian Perner, EC-Speed-Trainer: „Die Leistung von Haaser in den drei Super-G war sensationell. Auch die Leistung von Stefan Rieser war super. Es waren drei schwierige Super-G auf Weltcupniveau. Mannschaftlich war es heute ok, aber für mich nicht ganz zufriedenstellend.“

Hinter dem Führungstrio schwang der Italiener Giovanni Franzoni (+ 0,87), vor den beiden Franzosen Florian Loriot (5; + 1,17) und Sacha Fivel (6; + 1,53), sowie dem Norweger Marcus Monsen (7; + 1.61) auf dem vierten Rang ab.

Ebenfalls in die Top 10 schafften es Maximilian Lahnsteiner und Niklas Köck. Lahnsteiner wurde mit 1,63 Sekunden Rückstand Achter und Köck belegte Rang neun (+1,75 Sek.). Die Top Ten komplettierte der Schwede Olle Sundin (+ 1,98) vor dem Südtiroler Alexander Prast (11; + 2,03). ÖSV- Rennläufer Stefan Borgnaes kam mit 2,05 Sekunden Rückstand ins Ziel und wurde 12. Julian Schütter schaffte als 30. noch den Sprung in die Punkteränge.

Die weiteren ÖSV-Athleten: Philipp Lackner (34.), Pirmin Hacker (37.), Clemens Nocker (48.) und Marcel Lep (54.). Daniel Hemetsberger und Andreas Ploier schieden leider aus.

In der Europacup-Gesamtwertung führt weiter der Norweger Atle Lie McGrath (881). Zweiter ist Raphael Haaser (603) und auf Rang drei liegt Niklas Köck (494).

Offizieller FIS Endstand: 3. Europacup Super-G der Herren in Sella Nevea

Verwandte Artikel:

Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral
Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral

Annecy – Nach einer komplizierten Saison konnte der französische Skirennläufer Alexis Pinturault mehr als nur aufatmen. In Beaver Creek kletterte er wieder aufs Podest. Der dritte Platz ist mehr als nur Balsam für die Seele, zumal er im vergangenen Winter arg zu kämpfen hatte. Beim Saison Opening in Sölden im Oktober schwang der routinierte Athlet… Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral weiterlesen

Glück im Unglück für Giovanni Franzoni nach seinem schweren Sturz auf der „Birds of Prey“-Piste (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Glück im Unglück für Giovanni Franzoni nach seinem schweren Sturz auf der „Birds of Prey“-Piste (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Beaver Creek/Mailand – Der italienische Skirennläufer Giovanni Franzoni stürzte beim gestrigen Super-G in Beaver Creek unmittelbar vor dem Ziel schwer. Er war bei den Zwischenzeiten immer unter den besten Zehn zu finden, ehe eine Bodenwelle seine Träume von einer guten Platzierung wie eine Seifenblase zerplatzen ließen. Obwohl der Aufprall heftig aussah, konnte erste Entwarnung gegeben… Glück im Unglück für Giovanni Franzoni nach seinem schweren Sturz auf der „Birds of Prey“-Piste weiterlesen

Raphael Haaser wird als Fünfter bester Österreicher beim Super-G von Beaver Creek
Raphael Haaser wird als Fünfter bester Österreicher beim Super-G von Beaver Creek

Kein Podestplatz für die ÖSV-Läufer beim Super G in Beaver Creek (USA). Den Sieg machten sich erneut Aleksander Aamodt Kilde (NOR) und Marco Odermatt (SUI) untereinander aus. Der Norweger hatte wieder die Hundertstel auf seiner Seite und gewann das Rennen vor Odermatt auf Platz zwei und Alexis Pinturault (FRA) auf Platz drei. Raphael Haaser verpatzte… Raphael Haaser wird als Fünfter bester Österreicher beim Super-G von Beaver Creek weiterlesen

Aleksander Aamodt Kilde gewinnt Super-G von Beaver Creek
Aleksander Aamodt Kilde gewinnt Super-G von Beaver Creek

Beaver Creek – Am heutigen zweiten Adventsonntag versammelten sich die Speed-Herren, um in Beaver Creek einen Super-G zu bestreiten. Auf der legendären „Birds of Prey“ war der Norweger Aleksander Aamodt Kilde in einer Zeit von 1.10,73 Minuten nicht zu stoppen. Hinter dem Wikinger, der bereits in der Abfahrt triumphierte, klassierten sich der Schweizer Marco Odermatt… Aleksander Aamodt Kilde gewinnt auch Super-G von Beaver Creek weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Super-G der Herren in Beaver Creek 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 18.00 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Super-G der Herren in Beaver Creek 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 18.00 Uhr

Beaver Creek – Am Samstag findet in Beaver Creek der zweite Weltcup-Super-G der Herren statt. Nachdem die Abfahrt unter teils sehr widrigen Umständen stattfand, hoffen alle, dass die Entscheidung in der zweiten Speeddisziplin unter halbwegs fairen und vor allem guten Bedingungen über die Bühne gehen kann. Ab 18 Uhr (MEZ) wissen wir mehr: Zu diesem… LIVE: Ski Weltcup Super-G der Herren in Beaver Creek 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 18.00 Uhr weiterlesen