10 Dezember 2021

Ski Weltcup News: Was Sie über den Super-G der Damen in St. Moritz wissen sollten

Ski Weltcup News: Was Sie über die Abfahrt der Damen in Val d’Isere wissen sollten.
Ski Weltcup News: Was Sie über die Abfahrt der Damen in Val d’Isere wissen sollten.

Nach dem Speed-Auftakt in Nordamerika ist vor dem Super-G-Wochenende im Engadin: In St. Moritz stehen am Samstag und Sonntag (11./12. Dezember), auf der WM-Strecke „Engiadina“ auf Corviglia, zwei Super-G Rennen auf dem Programm. Diesmal soll im Oberengadin alles anders sein als vor zwölf Monaten, als keine Zuschauerinnen und Zuschauer vor Ort zugelassen waren – und am Ende aufgrund des schlechten Wetters beide Super-G-Rennen abgesagt werden mussten.

Sofia Goggia

Sofia Goggia hat bei den ersten Speed-Rennen in Lake Louise am vergangenen Wochenende einen Dreifachsieg errungen. Sie gewann beide Abfahrtsrennen und den Super-G.

Die letzte Frau, die seit Saisonbeginn eine längere Siegesserie im Weltcup bei den Speed-Rennen verzeichnen konnte, war Lindsey Vonn in der Saison 2012/13 (drei Siege in Lake Louise, ein Sieg in St. Moritz).

Da in St. Moritz zwei Super-G-Rennen auf dem Programm stehen, könnte Goggia die erste Frau werden, die die ersten fünf Speed-Rennen einer Weltcup-Saison gewinnt, seit Katja Seizinger 1997/98 die die ersten sechs gewann.

Goggia hat vier Super-G im Weltcup gewonnen, darunter den letzten in St. Moritz am 14. Dezember 2019. Karen Putzer (1999/2000 und 2001/02, 2000/01 nicht ausgetragen) und Vonn (2009/10 und 2012/12, dazwischen nicht ausgetragen) sind die einzigen Frauen, die in St. Moritz zwei Weltcup-Super-G in Folge gewonnen haben.

Goggia und Federica Brignone sind mit Putzer (alle 4) gleichauf, was die meisten Weltcup-Super-G-Siege der Italienerinnen angeht.

Brignone liegt gleichauf mit Deborah Compagnoni (beide 16) bei den meisten Weltcup-Siege der Italienerinnen (alle Disziplinen). Isolde Kostner (15) und Goggia (14) folgen auf den Plätzen drei und vier.

Lara Gut-Behrami

Lara Gut-Behrami liegt gleichauf mit Katja Seizinger (beide 16) an dritter Stelle der Liste der meisten Weltcupsiege im Super-G bei den Frauen, hinter Lindsey Vonn (28) und Renate Götschl (17).

Gut-Behramis erster Weltcup-Sieg ihrer Karriere war der Super-G in St. Moritz am 20. Dezember 2008.

Mit ihrem zweiten Platz in Lake Louise wurde Gut-Behrami die erste Frau, die seit Vonn von Januar 2015 bis Februar 2016 sechsmal in Folge im Super-G auf dem Weltcup-Podium stand (10 Mal in Folge).

Gut-Behrami (32) fehlt nur noch ein Sieg, um mit Hanni Wenzel (33) gleichzuziehen und den neunten Platz in der Liste der meisten Weltcup-Siege bei den Frauen zu belegen. Katja Seizinger (36) liegt auf Platz acht.

Nur Annemarie Moser-Pröll (14), Mikaela Shiffrin (7) und Vonn (7) haben auf Schweizer Schnee so viele Weltcup-Siege bei den Frauen errungen wie Gut-Behrami (7).

Weitere Anwärterinnen auf einen Podestplatz

Die Schweiz hat im Jahr 2021 acht Weltcup-Podestplätze im Super-G der Frauen gesammelt, was bereits ein Rekord für das Land in einem einzigen Kalenderjahr ist. Das letzte Land, das in einem Kalenderjahr mehr als acht Weltcup-Podestplätze in dieser Disziplin erreichte, waren die Vereinigten Staaten (10 im Jahr 2011).

Die vier Super-G-Siege der Schweiz im Weltcup der Frauen im Jahr 2021 sind die meisten eines Landes seit den Vereinigten Staaten (5 im Jahr 2015). Der Rekord liegt bei sechs Siegen durch Österreich in den Jahren 2000 und 2005.

Nur die Österreicherinnen (216) und die Deutschen (100) haben mehr Super-G-Podestplätze im Weltcup erreicht als die Schweizerinnen (99).

Mirjam Puchner, die am 5. Dezember in Lake Louise Dritte im Super-G wurde, ist die letzte Österreicherin, die in St. Moritz einen Weltcupsieg errang, als sie am 16. März 2016 die Abfahrt gewann.

Die einzige Österreicherin, die den Super-G von St. Moritz im Weltcup gewinnen konnte, ist Michaela Dorfmeister (1999, 2006).

Tamara Tippler stand sieben Mal auf dem Weltcup-Super-G-Podium, hat aber nie gewonnen. Dies ist derzeit der Rekord bei den Frauen für die meisten Podestplätze ohne Sieg in dieser Disziplin. Am vergangenen Wochenende wurde Tippler Vierte im Super-G von Lake Louise.

Mit 30 Jahren und 246 Tagen (am 11. Dezember) kann Tippler die älteste Österreicherin werden, die ihren ersten Super-G-Sieg im Weltcup holt. Nicole Schmidhofer war 29 Jahre und 317 Tage alt, als sie am 26. Januar 2019 in Garmisch-Partenkirchen ihren ersten Weltcup-Super-G-Sieg errang.

Mikaela Shiffrin erzielte vier Weltcup-Siege im Super-G, alle bei ihren letzten acht Weltcup-Teilnahmen in dieser Disziplin.

Von Shiffrins fünf Weltcup-Podestplätzen im Super-G kamen zwei in St. Moritz. Am 8. Dezember 2018 siegte sie in dem Schweizer Skiort, am 14. Dezember 2019 wurde sie Dritte.

Nur Annemarie Moser-Pröll (14), Lara Gut-Behrami (7) und Lindsey Vonn (7) haben so viele Weltcupsiege bei den Frauen auf Schweizer Schnee errungen wie Shiffrin (7).

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)
Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)

Lausanne – Wenn im Jahr 2026 die Olympischen Winterspiele in Mailand und Cortina d’Ampezzo über die Bühne gehen, könnten sich einige Fans des alpinen Skirennsports verdutzt die Augen reiben. Der Grund liegt auf der Hand. Das Internationale Olympische Komitee hat den Mannschaftsbewerb mit sofortiger Wirkung aus dem Kalender gestrichen. Vor vier Jahren holte sich das… Olympia 2026: Der Teambewerb (Nationen Team Event) fällt durch den Rost, die Kombination steht auf der Kippe weiterlesen

Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen
Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen

Lenzerheide – Ein Trainingssturz im Winter 2020/21 hat den schweizerischen Ski Weltcup Rennläufer Mauro Caviezel komplett aus der Bahn geworfen. Der Gewinner der kleinen Super-G-Kristallkugel in der Saison 2019/20 will aber nicht aufgeben. Zusammen mit seinem Bruder Gino will Mauro hart arbeiten und sich auf die bevorstehende Saison vorbereiten. In der vergangenen Olympia-Saison konnte der… Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen weiterlesen

Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt
Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt

Lausanne – Der Internationale Sportsgerichtshof, auch TAS genannt, eröffnet das Verfahren um die Richtigkeit der Wiederwahl von Johan Eliasch. Die Wahl des FIS-Präsidenten war sehr umstritten. Vier Verbände (Schweiz, Deutschland, Österreich, Kroatien) fochten den Urnengang an, zumal keine Gegenstimmen und Enthaltungen möglich waren. Die Delegierten aus 126 Nationen hatten anlässlich des 53. Kongresses, der heuer… Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt weiterlesen

Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)
Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)

Zwei französische Ausnahmeathleten, drei Triumphe auf dem Ganslern. Am Freitag haben Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln der Hahnenkammbahn in Empfang genommen. Die Kabinen mit ihren Namen ziehen auf der Hahnenkammbahn schon einige Jahre ihre Runden. Aber am Freitag war es endlich so weit, dass Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln auch persönlich… Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln weiterlesen

Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)
Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)

Bormio – Vor einiger Zeit ging in Bormio der Lebensmittelgipfel über die Bühne. Zwischen Inflation, Krieg und Pandemie wurde auch über Szenarien und Entwicklungsstrategien für italienische Agrarnahrungsmittel diskutiert. Insgesamt wurden vom „The European House – Ambrosetti“ organisierten Forum fünf Hauptthemen angeschnitten. So kam auch das Begriffspaar Sport und Gesundheit zur Aussprache. In der von Andrea… Lebensmittel-Gipfel mit Marta Bassino und Dominik Paris weiterlesen