Home » Alle News, Damen News, Top News

Sofia Goggia und die guten Vorsätze für die Saison 2019/20

Sofia Goggia und die guten Vorsätze für die Saison 2019/20 (Foto: Arichivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Sofia Goggia und die guten Vorsätze für die Saison 2019/20 (Foto: Arichivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Copper Mountain – Die italienischen Ski-Asse bereiten sich im US-Bundesstaat Colorado auf ihre bevorstehenden Rennen vor. Sofia Goggia freut sich schon auf die Ski Weltcup Einsätze in Killington und im Speedbereich. Die Speedspezialistin hat die Massenkarambolage auf der Autobahn vergessen und will sich nur aufs Skifahren konzentrieren.

Die 26-Jährige hofft, dass sie die 15 Trainingstage bestens nutzen kann, und auch Petrus mit gutem Wetter seinen Teil beiträgt. Die Skirennläuferin aus Bergamo, die 2018 in Südkorea die Olympiaabfahrt gewonnen hat, will ihre Besessenheit und ihre Perfektion ausnutzen. Sie neigt nach eigener Meinung dazu, alles zu kontrollieren. Aus diesem Grund muss sie wohl noch lernen, zusätzliche Aktivtäten zu delegieren.

Sie will alles beiseiteschieben, was ihr sozusagen wertvolle Energien raubt. So ist Goggia eine Sportlerin, die sehr auf die Qualität achtet. Sie ist hellwach und ein Vorbild in jeglicher Hinsicht. Trotzallem sollte die Italienerin die nötige Risikobereitschaft, in die richtigen Bahnen leiten. Um zu gewinnen muss man Gas geben, dabei aber neben dem Kämpferherz auch die Skifahrerische Intelligenz berücksichtigen.

Wenn Goggia mit Herz und Hirn die Rennpisten hinunter brettert, können wir uns auch in der bevorstehenden Saison einiges von ihr erwarten.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it (Auszug)

Anmerkungen werden geschlossen.