13 September 2023

Stefan Luitz hat Grund zum Lächeln: 1. & 2. Platz beim FIS Riesenslalom in Cardrona.

Stefan Luitz hat Grund zum Lächeln: 1. & 2. Platz beim FIS Riesenslalom in Cardrona. (Foto: © Stefan Luitz / Instagram)
Stefan Luitz hat Grund zum Lächeln: 1. & 2. Platz beim FIS Riesenslalom in Cardrona. (Foto: © Stefan Luitz / Instagram)

Bei zwei spannenden FIS-Riesenslalomrennen der Herren in Cardrona stellten die Rennläufer ihr Können unter Beweis. Dabei hatte DSV-Rennläufer Stefan Luitz wieder einmal Grund zum Lächeln. Vor einigen Monaten war noch ungewiss, ob er seine Karriere nach zahlreichen körperlichen Beschwerden und einigen sehr schwierigen Jahren fortsetzen würde. Bei beiden Riesenslaloms stand der Deutsche einmal als Zweiter und einmal als Sieger auf dem Podium.

Im ersten Rennen setzte sich der Kanadier William St-Germain mit einer Zeit von 1:40.22 durch, gefolgt vom Deutschen Stefan Luitz (+ 0.63) und dem Belgier Sam Maes (+ 1.28). Der Italiener Denis Villgratter und der Este Tormis Laine lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen und teilten sich die vierte Position (+ 1.89). Der Amerikaner Aksel Lindenmeyr landete knapp dahinter auf der sechsten Position (+ 1.91), während Calum Langmuir aus Großbritannien Siebter wurde (+ 2.27). Der Lokalmatador Sam Hadley (+ 2.49), Klemen Kosi aus Slowenien (+ 2.51) und der Österreicher Lukas Gasser (+ 2.72) komplettierten die Top 10.

Offizieller FIS Endstand: 1. FIS-Riesenslalom der Herren in Cardrona

Im zweiten Rennen behauptete sich Stefan Luitz und sicherte sich den ersten Platz mit einer beeindruckenden Zeit von 1:39.30. Tormis Laine aus Estland folgte ihm als Zweiter (+ 0.58), während William St-Germain diesmal den dritten Platz belegte (+ 0.72). Auf den Rängen vier und fünf sahen wir erneut starke Leistungen von Denis Villgratter (+ 0.92) und Calum Langmuir (+ 1.28). Sam Maes (+2.12) aus Belgien, Sam Hadley (+2.48) aus Neuseeland, Fynn-Jorgen Tschan (+2.62) aus Deutschland, Klemen Kosi (+2.64) aus Slowenien und Aleix Linse (+2.87) aus den Niederlanden vervollständigten in dieser Reihenfolge die Top 10.

Offizieller FIS Endstand: 2. FIS-Riesenslalom der Herren in Cardrona 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)
Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)

Lucas Pinheiro Braathen ist zurück auf den Skiern und nutzt die ausgezeichneten Bedingungen auf dem Gletscher in Sölden für sein Training. Der brasilianische Skifahrer, der früher für Norwegen antrat, hat sich kürzlich dem brasilianischen Team angeschlossen und bereitet sich in Österreich auf die kommende Saison vor. Mit einem Red Bull-Dossard, versehen mit seinem Namen und… Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge weiterlesen

Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24
Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24

Swiss-Ski hat die Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 bekanntgegeben, die aufgrund der beeindruckenden Leistungen in der vergangenen Saison mit großer Spannung erwartet wurden. Der Direktor Ski Alpin, Hans Flatscher, zusammen mit den Cheftrainern Beat Tschuor (Frauen) und Thomas Stauffer (Männer) sowie dem Chef Nachwuchs, Werner Zurbuchen, hat die Selektionen vorgenommen. In der vergangenen… Swiss-Ski: Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 weiterlesen

Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?
Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?

Lara Gut-Behrami steht vor einer herausfordernden Situation. Die Schweizer Skirennläuferin, die im letzten Winter sowohl die große Kristallkugel als auch die Disziplinenwertungen im Riesenslalom und im Super-G gewonnen hat, muss ihre Trainingspläne möglicherweise überdenken. Dies liegt daran, dass die Trainingsmöglichkeiten in Zermatt, wo sie geplant hatte, sich auf die kommende Saison vorzubereiten, nicht mehr zur… Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun? weiterlesen

Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener
Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener

Jörg Roten, ein renommierter Trainer für Slalomdisziplinen, hat sich entschieden, wieder mit Swiss-Ski zusammenzuarbeiten, nachdem er seine Zusammenarbeit mit dem norwegischen Skirennläufer Henrik Kristoffersen beendet hatte. Roten, der bereits bis vor drei Jahren für die Schweizer Skiföderation tätig war, wird insbesondere Wendy Holdener unterstützen, die sich auf die Weltmeisterschaften in Saalbach 2025 konzentriert. Nach seiner… Neue alte Wege: Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener weiterlesen

Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise
Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise

Johan Clarey und Perrine Faraut-Clarey, ein Paar aus der Welt des Skisports, haben kürzlich Zuwachs in ihrer Familie bekommen. Die früheren Ski-Profis sind seit 2021 verheiratet und haben nun die Geburt ihrer Tochter Lise Clarey am 16. April gefeiert. Clarey teilte die freudige Nachricht auf Instagram und beschrieb die Ankunft seiner Tochter als „einen halben… Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise weiterlesen

Banner TV-Sport.de