Home » Alle News, Damen News, Top News

Stephanie Brunner freut sich auf die Rennen in Kranjska Gora

Stephanie Brunner freut sich auf die Rennen in Kranjska Gora

Stephanie Brunner freut sich auf die Rennen in Kranjska Gora

Kranjska Gora – Der Ski Weltcup Zirkus der Damen machen derzeit in Kranjska Gora Halt. Auf der Podkoren 3 werden am Wochenende zwei Riesenslaloms ausgetragen. Als Favoritinnen auf einen Sieg können die Italienerinnen Federica Brignone und Marta Bassino namentlich angeführt werden. Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, frischgebackene Slalomsiegerin von Flachau, will natürlich ein Wörtchen mitreden. Und auch die Vorjahressiegerin Alice Robinson möchte wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Die ÖSV-Damen haben beim ersten Rennen des Winters in Sölden keine gute Figur abgegeben. In Courchevel ging es schon besser; und nachdem das Heimrennen am Semmering nach dem ersten Durchgang „vom Winde verweht“ wurde, wollen sie in Slowenien trotz der langen Pausen ein gutes Resultat erzielen. Die Tirolerin Stephanie Brunner fährt in ihrer Comeback-Saison nur im Riesentorlauf. Die Positionen sechs und sieben, die sie in Frankreich erzielt hatte, mahen Appetit auf mehr.

In Kranjska Gora fährt sie gerne; vor drei Jahren wurde sie hier Fünfte. Gute Trainingseinheiten sollen dafür Sorge tragen, dass es auch in den Rennen am Samstag und Sonntag nach Wunsch verläuft. So ist die Zillertalerin sogar für einen Sprung auf das Podest bereit. Das gilt auch für die Slalomspezialistin Katharina Liensberger, die in ihrer Paradedisziplin vor dem ersten Sieg steht. Sie weiß, dass es schwer wird, aber sie will das Beste aus sich herausholen.

Im Jahr 2016 war Eva-Maria Brem die letzte ÖSV-Dame, die im Riesentorlauf einen Sieg feierte. Das war im slowakischen Jasná der Fall. Doch Liensberger möchte zuerst etwas stabiler fahren, damit sie die Sicherheit wie im Torlauf erreicht. Katharina Truppe, die lieber in Maribor gefahren wäre, glaubt daran, dass das rot-weiß-rote Team eine gute Leistung abrufen wird. Nicht nur der Goldene Fuchs wird gespannt sein, wie das Rennen auf der eisigen und harten Piste ausgeht.

Damencheftrainer Christian Mitter wünscht sich, dass seine Athletinnen an die Leistung von Courchevel anknüpfen können. Die zuletzt kranke Julia Scheib, die im Vorjahr 14. wurde, feiert ihr Comeback. Der Steirer hofft, dass die junge Skirennläuferin wieder Gas gibt und eine gute Platzierung erzielen kann.

  

Kranjska Gora (SLO)
– Sa., 16.01.2021, 11:00/14:00 Uhr (MEZ): Riesenslalom Damen (RS)
– So., 17.01.2021, 09:15/12:15 Uhr (MEZ): Riesenslalom Damen (RS)

Alle Informationen zum Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Kranjska Gora finden Sie hier

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: laola1.at

Anmerkungen werden geschlossen.