Home » Alle News, Damen News, Top News

Swiss-Ski hatte Livio Magoni als neuen Trainer für Wendy Holdener im Visier

Swiss-Ski hatte Livio Magoni als neuen Trainer für Wendy Holdener im Visier

Swiss-Ski hatte Livio Magoni als neuen Trainer für Wendy Holdener im Visier

Unteriberg – Die Schweizer Skirennläuferin Wendy Holdener sucht einen neuen Trainer. Werner Zurbuchen, bisher Coach der Swiss-Ski-Lady, will sich mehr seiner Familie widmen. Schenkt man dem italienischen Medium „Neveitalia“ Glauben, wollte Swiss-Ski Livio Magoni als Trainer von Wendy Holdener in die Schweiz lotsen. Der Italiener betreut gegenwärtig die slowakische Riesenslalom-Weltmeisterin Petra Vlhová.

Magoni, der bis 2022 Vlhová betreut, gibt zu, dass der Swiss-Ski-Verband rund um die 26-jährige Eidgenossin hervorragend geführt ist. Die Resultate im Ski Weltcup und auch der zuletzt gewonnene Nationencup beweisen dies. Der Italiener erzählte, dass Wendy eine der besten Athletinnen der Welt ist und dass er durchaus mit ihr arbeiten könnte.

Da sich Magoni jedoch für eine weitere Zusammenarbeit mit Petra Vlhová entschieden hat, wird es diese Kooperation in absehbarer Zeit nicht geben. Der Italiener fügte im Gespräch mit blick.ch jedoch hinzu: „Ich denke, dass ich in zwei Jahren mit Petra aufhören werde. Denn wir sind schon lange ein Team und da gibt es Abnützungserscheinungen.“

So muss sich Holdener, dreifache Weltmeisterin und Olympiasiegerin, zu mindestens bis 2022 einen anderen Betreuer suchen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

Anmerkungen werden geschlossen.