27 Oktober 2018

UPDATE: Aktuelle Situation beim Riesenslalom der Damen in Sölden

07.45 Uhr: Aktuelles Foto aus dem Gletscherstadion in Sölden / Foto © Ch. Einecke (CEPIX)
07.45 Uhr: Aktuelles Foto aus dem Gletscherstadion in Sölden / Foto © Ch. Einecke (CEPIX)

UPDATE 27.10.2018 – 12.30 – Der Schneefall hat aufgehört, dafür liegt zur Zeit eine Nebelbank über der Piste. Die Organisatoren hoffen jedoch, dass diese bis 13 Uhr weiterziehen wird.

UPDATE 27.10.2018 – 09.45 Uhr: Die letzte FIS-Pisteninspektion durch Atle Skårdal verlief positiv. Das Rennen wird um 10.00 Uhr gestartet.

UPDATE 27.10.2018 – 09.20 Uhr: Der Schneefall ist wieder stärker geworden. Trotzdem sollte sich der Start um 10 Uhr ausgehen. Jetzt heißt es Daumen halten, dass nicht der Nebel in die Strecke zieht.

UPDATE 27.10.2018 – 09.00 Uhr: Für den 1. Durchgang auf dem Rettenbachgletscher ist angerichtet, jedoch muss wegen Windböen vom Reservestart das Rennen aufgenommen werden.  Im Moment schaut es sehr gut aus, dass die Damen um 10 Uhr die WM-Saison 2018/19 mit einem Riesenslalom eröffnen können. Es ist zwar etwas trüb, aber die erwarteten Schneefälle haben sich in Grenzen gehalten. Auch der Wind sollte auf der restlichen Strecke kein größeres Problem darstellen. Die Piste ist in einem sehr guten Zustand.

Endlich können wieder die Ski angeschnallt werden! 2017/18 holte sich Viktoria Rebensburg beim Riesenslalom in Sölden den Sieg und am Ende auch die kleine Kristallkugel. Gibt’s wieder einen Auftakt nach Maß? Oder startet Riesentorlauf Olympiasiegerin Mikaella Shiffrin gleich mit 100 Punkte in die neue Saison. Wir freuen uns auf ein faires Rennen.

Daten und Fakten zum 1. Skiweltcup-Riesenslalom der Damen 2018/19

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang

09.00 Uhr: Aktuelles Foto von der Weltcupstrecke in Sölden / Foto © Ch. Einecke (CEPIX)
09.00 Uhr: Aktuelles Foto von der Weltcupstrecke in Sölden / Foto © Ch. Einecke (CEPIX)

UPDATE 27.10.2018 – 07.45 Uhr: Für den heutigen Samstag ist auf dem Rettenbachferner in Sölden, der Skiweltcup-Auftakt der Damen in Sölden geplant. Am frühen Morgen hat auf dem Gletscher leichter Schneefall eingesetzt, der zwischenzeitlich im Zielstadion in Regen übergeht. Bis zum jetzigen Zeitpunkt sind die Organisatoren noch im Zeitfenster um den Rennläuferinnen für 10 Uhr eine rennfertige Piste anbieten zu können. Auch wenn in der Zwischenzeit etwas Nebel in die Piste gezogen ist, wurde von der FIS soeben bestätigt, dass das Rennen von ganz oben gestartet werden soll.

Mit Startnummer 1 soll das Rennen von Federica Brignone aus Italien eröffnet werden. In der Top-Gruppe folgen Mikaela Shiffrin (USA), Tessa Worley (FRA), Ragnhild Mowinckel (NOR), Viktoria Rebensburg (GER), Stephanie Brunner (AUT) und Wendy Holdener (SUI).

Daten und Fakten zum 1. Skiweltcup-Riesenslalom der Damen 2018/19

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang

Weitere Informationen folgen

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)
Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)

Sorengo/Buochs – Die beiden Swiss-Ski-Asse Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kämpften in der letzten Saison lange um die große Kristallkugel. Ein unausgeglichener Disziplinenkalender sorgte am Ende dafür, dass sowohl die Slowakin Petra Vlhová als auch der Franzose Alexis Pinturault die Nase vorne hatten. Nun ist alles fairer; der neue Ski Weltcup Kalender mit je neun… Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben
Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben

Sölden/Kitzbühel – Wenn man sich den Ski Weltcup Kalender der Herren in der bevorstehenden Saison 2021/22 anschaut, erkennt man, dass im österreichischen Bundesland Tirol zwei Einsatzorte aufscheinen. Neben dem zur Routine gewordenen Auftakt-Riesenslalom Ende Oktober auf dem Rettenbachferner in Sölden darf natürlich die Speedrennen auf der Kitzbüheler Streif nicht fehlen. Die österreichische Bundesregierung tüftelt an… Fehlende Weißwurstparty im Jahr 2022 soll Vorfreude auf die Kitz-Rennen nicht trüben weiterlesen

Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Alpin-Direktor Walter Reusser: "Nichts ist selbstverständlich" (Foto: © Swiss-Ski.ch)

In einem Monat erfolgt mit dem Ski Weltcup in Sölden der Auftakt zur Alpin-Saison 2021/22. Im Interview erläutert Walter Reusser, der Alpin-Direktor von Swiss-Ski, wie es um die Vorbereitung des Schweizer Teams steht, was die Strukturanpassung im Nachwuchsbereich bewirkt und welche Herausforderungen mit den Olympischen Winterspielen in Peking verbunden sind. In etwas mehr als einem… Ski Weltcup Saison 2021/22: Swiss-Ski Interview mit Alpin-Direktor Walter Reusser weiterlesen

Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer
Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer

Sölden – In gut einem Monat wird die Ski Weltcup Saison 2021/22 in Sölden eingeläutet. Die Veranstalter hoffen auf viele Fans. Auf dem Rettenbachferner werden die Frauen und die Herren je einen Riesenslalom bestreiten. Vor allem die Herren sind nach einem sehr guten Winter heiß, denn sie wollen die Leistungen mehr als nur bestätigen, ehe… Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer weiterlesen

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami
FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Oberhofen am Thunersee – Noch am Ende der letzten Saison kritisierte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami den Weltskiverband. Die Schweizerin meinte, dass die Speedspezialistinnen und -spezialisten zu wenige Chancen hätten, die großen Kristallkugeln zu gewinnen. Nun wurde der Kalender angepasst. Die 30-Jährige, die im vergangenen Winter die Super-G-Kristallkugel gewann, hatte 13 Speedrennen zu… FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami weiterlesen

Banner TV-Sport.de