Home » Alle News, Damen News, Top News

UPDATE: Petra Vlhova plant Start in La Thuile

Petra Vlhova plant Start in La Thuile

Petra Vlhova plant Start in La Thuile

Update, Dienstag, 25.02.2020: Wenn die Rennen in La Thuile stattfinden, werden wir nach letzten Informationen auch Petra Vlhova am Start sehen. Die Slowakin hat sich bei einem Kniespezialisten in Como einer erneuten Untersuchung unterzogen, und eine Injektionsspritze in ihr linkes Knie erhalten. Die Injektion soll der „Pufferung“ des leichten Knorpelschadens dienen und die Schmerzen beim Skifahren lindern. Im Team-Vlhova ist man zuversichtlich, dass die nun folgenden Trainingseinheiten ohne größere Problem durchgeführt werden können, wobei man darauf achten wird, dass das linke Knie nicht überstrapaziert wird.

Wenn irgendwie möglich möchte Petra Vlhova die letzten vier Wochen im Ski Weltcup durchziehen. Vor den Rennen in La Thulie stehen nun einige Trainingseinheiten in Foppolo auf dem Programm. Foppolo ist eine italienische Ski Destination in der Region Lombardei, und gehört zur Provinz Bergamo. Dabei wird die Slowakin an der Seite von Lara Gut trainieren.

Quelle: www.neveitalia.it

 

Pech und Knieprobleme bei Petra Vlhova

Montag, 24.02.2020: Petra Vlhova schied am Sonntag beim Kombinations-Slalom in Crans-Montana, auf dem Weg zum Sieg, kurz vor dem Ziel aus, und machte so den Weg frei für den Erfolg ihrer zurzeit  größten Gegenspielerin Federica Brignone.

Am Vorabend des folgenschweren Malheurs war die Slowakin wegen Schmerzen im Knie bei einer MRI Untersuchung im Spital in Sion. Hier wurde ein leichter Knorpelschaden festgestellt, und Vlhova eine 20-tägige Pause empfohlen.

Ihr Trainer Livio Magoni bestätige am Sonntag, dass die 24-Jährige nicht schmerzfrei ins Rennen gehen konnte.“Leider hat sich Petra am Samstag bei der Abfahrt eine Knieverletzung zugezogen. Sie musste Schmerzmittel nehmen. Nach dem Aufwärmen am Sonntagmorgen hat sie aber grünes Licht für das Rennen gegeben.“

Magoni fügte hinzu: „Wir fahren am Dienstag nach Como und werden einen Knie-Spezialisten aufsuchen, um zu sehen, wie wir die Saison fortsetzen können. Anschließend werden wir einige Tests durchführen und weiter an der Kondition arbeiten.“

In La Thuile steht am kommenden Wochenende ein Super-G und die letzte Kombination der Ski Weltcup Saison 2019/20 auf dem Programm. Nach der Verbreitung des Cornavirus in Italien, könnten Vorsichtsmaßnahmen der Regierung die Rennen verhindern. Mittlerweile sind mehr als 130 Menschen in Italien positiv auf das Coronavirus getestet worden, die meisten von ihnen in der Lombardei. La Thuile liegt in der nordwestlichen Ecke nahe der französischen Grenze.

Trotzdem blickt Livio Magoni zuversichtlich auf das nächste Wochenende: „Wir werden am Donnerstag nach La Thuile anreisen. Hoffentlich mit guten Nachrichten in Bezug auf das Knie von Petra und den Coronavirus.“

Quelle: Sport.sk & eigene Recherchen

Anmerkungen werden geschlossen.