18 November 2022

US-Skilady Nina O’Brien feiert in Levi ihr Comeback

US-Skilady Nina O’Brien feiert in Levi ihr Comeback
US-Skilady Nina O’Brien feiert in Levi ihr Comeback

Denver – Die 24-jährige Ski Weltcup Rennläuferin Nina O’Brien aus den USA verletzte sich bei den Olympischen Winterspielen in Peking schwer. Nun befindet sie sich auf dem Weg zurück und will sowohl die Abfahrtspisten hinunterrasen als auch durch den Stangenwald tanzen. Dem Skifan läuft es noch heute eiskalt über den Rücken, wenn er sich die Bilder des Riesenslaloms in China in Erinnerung ruft. O’Brien zog sich bei ihrem Sturz, kurz vor der Zieldurchfahrt, einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch zu.

Die Technikspezialistin hat den Sturz psychisch und körperlich verarbeitet, und ist froh, dass sie wieder gesund und fit auf den Skiern stehen kann. Am Samstag steht auf der „Black Levi“ dass heiß ersehntes Comeback auf dem Programm. Auch wenn sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit einer Spitzenposition rechnen kann, ist es für das Selbstvertrauen wichtig, wieder im Rennmodus unterwegs zu sein.

Angst hat die US-Amerikanerin keine. Sie möchte in Zukunft mehr auf ihren Körper hören, mit Aggressivität aber ohne Brechstange ihre Rennen absolvieren, und zu gegebener Zeit auch Pausen einlegen.  Die 24-Jährige weiß, dass sie aufgrund ihrer Extravertiertheit, die kein Nachteil ist, zeitweise etwas wild und zu forsch unterwegs war. Jetzt ist es wichtig, einen Mittelweg zwischen Angriff und Vernunft zu finden. Dann werden wir die US-Amerikanerin auch bald wieder in den Spitzenrängen finden.

Hier geht es zum ausführlicher Vorbericht mit Startliste, Startnummern und dem Liveticker

Levi (FIN)
– Sa., 19.11.2022, 10:00/13:00 Uhr: Slalom Frauen (SL)
– So., 20.11.2022, 10:15/13:15 Uhr: Slalom Frauen (SL)

Bericht für Skiweltcup.TV: Andreas Raffeiner

Quelle: blick.ch

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Neue Weichenstellung im Team von Ilka Štuhec: Aleš Gorza übernimmt als Haupttrainer
Neue Weichenstellung im Team von Ilka Štuhec: Aleš Gorza übernimmt als Haupttrainer

Die zweifache Weltmeisterin im Abfahrtslauf, Ilka Štuhec, wird die kommende Skisaison mit einer veränderten Betreuermannschaft angehen. Wie Sportklub berichtet, steht ein bedeutender Wechsel im Trainerstab bevor. Die bisherige Haupttrainerin und Teamleiterin, Darja Črnko, die auch Ilkas Mutter und ehemalige Servicetechnikerin ist, wird ihre Rolle abgeben. Der ehemalige Ski Weltcup Rennläufer Aleš Gorza, der zuletzt die… Neue Weichenstellung im Team von Ilka Štuhec: Aleš Gorza übernimmt als Haupttrainer weiterlesen

Marc Digruber startet als Diplomskilehrer in die Zukunft (Foto: © Marc Digruber / Instagram)
Marc Digruber startet als Diplomskilehrer in die Zukunft (Foto: © Marc Digruber / Instagram)

Der frühere Weltcup-Skirennläufer Marc Digruber hat nach dem Ende seiner aktiven Ski Weltcup Karriere einen neuen Lebensabschnitt eingeleitet. Vor etwa einem Jahr zog sich der Slalom-Spezialist vom professionellen Skisport zurück, nachdem er an 94 Weltcup-Rennen teilgenommen und dabei sechs Mal die Top Ten erreicht hatte. Seit seinem Rücktritt ist Digruber auch im Polizeidienst in Scheibbs… Marc Digruber startet als Diplomskilehrer in die Zukunft weiterlesen

Manuel Feller ist Tirols Sportler des Jahres
Manuel Feller ist Tirols Sportler des Jahres

Bei einer feierlichen Veranstaltung am Freitagabend in Innsbruck wurden Manuel Feller und Stephanie Venier als Tirols Sportler des Jahres für die Saison 2023/24 geehrt. Die beiden Skiweltcup Rennläufer/innen haben sich in dieser Saison besonders hervorgetan und wurden bei der von ORF-Tirol und der Tiroler Tageszeitung organisierten Wahl durch über 45.000 abgegebene Stimmen ausgewählt. Manuel Feller,… Manuel Feller und Stephanie Venier sind Tirols Sportler des Jahres weiterlesen

Zwischen Übelkeit und Risiko: Warum Markus Fossland den Ski Weltcup verlässt
Zwischen Übelkeit und Risiko: Warum Markus Fossland den Ski Weltcup verlässt

Der norwegische Skirennläufer Markus Fossland hat seine aktive Karriere im alpinen Skisport im Alter von nur 25 Jahren beendet. Fossland, der im Weltcup in den schnellen Disziplinen angetreten ist, schilderte auf seinem Instagram-Kanal, dass er regelmäßig vor den Rennen unter extremer Übelkeit litt und sich oft übergeben musste. Diese körperliche Reaktion kombiniert mit dem ständigen… Zwischen Übelkeit und Risiko: Warum Markus Fossland den Ski Weltcup verlässt weiterlesen

Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)
Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)

Lucas Pinheiro Braathen ist zurück auf den Skiern und nutzt die ausgezeichneten Bedingungen auf dem Gletscher in Sölden für sein Training. Der brasilianische Skifahrer, der früher für Norwegen antrat, hat sich kürzlich dem brasilianischen Team angeschlossen und bereitet sich in Österreich auf die kommende Saison vor. Mit einem Red Bull-Dossard, versehen mit seinem Namen und… Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge weiterlesen

Banner TV-Sport.de