4 Juli 2024

Vorarlbergerin Emily Schöpf startet durch: Neue Saison, neues Team, neuer Job

Vorarlbergerin Emily Schöpf startet durch: Neue Saison, neues Team, neuer Job. (Foto: © Emily Schöpf / Instagram)
Vorarlbergerin Emily Schöpf startet durch: Neue Saison, neues Team, neuer Job. (Foto: © Emily Schöpf / Instagram)

Emily Schöpf gehört ab sofort zum exklusiven Kreis der „Rauch Racer“. Nach ihrem Gesamtsieg in der Abfahrtseuropacupwertung und den ersten Weltcuppunkten im vergangenen Winter hat die 24-jährige Vorarlbergerin ihren Durchbruch geschafft. Mit einem neuen Team, einem neuen Job und einem Top-Sponsor startet sie nun in die WM-Saison.

Im letzten Winter war Emily Schöpf die Aufsteigerin aus Vorarlberg. Rückblickend betrachtet, sei sie mit ihrer Saison sehr zufrieden, auch wenn nicht alles perfekt war. Bereits im November 2023 zeigte sie beim einzigen Training für die Zermatt-Abfahrt ihr Potenzial und geriet durch einen vermeintlichen Geschwindigkeitsweltrekord, der aufgrund eines Messfehlers korrigiert werden musste, in den Fokus der internationalen Medien.

Ihr Weltcupdebüt gab die Montafonerin in Val d’Isere. Im Februar holte sie in Crans Montana mit Rang 21 ihre ersten Weltcuppunkte und krönte ihre Saison mit dem Gesamtsieg in der Europacup-Abfahrtswertung. Dieser Erfolg sicherte ihr einen festen Startplatz für die kommende Weltcupsaison, in der vieles neu sein wird.

Ab sofort gehört Emily Schöpf zur ÖSV-Trainingsgruppe, der auch Conny Hütter, Abfahrtsgesamtweltcupsiegerin, und ihre Atomic-Markenkollegin Mirjam Puchner angehören. Sie wird sich sogar den Servicemann mit Puchner teilen. Das Trainingsklima stimme sofort, berichtete Emily, die kürzlich ein Konditionscamp in Maribor absolvierte, bei dem sie auch eine Ruder-Einheit mit Conny Hütter meisterte. Zur Trainingsgruppe gehören außerdem die Ex-Vizeweltmeisterin Stephanie Venier und Tamara Tippler, die nach einer einjährigen Babypause zurückkehrt. Komplettiert wird das Team durch die junge Salzburgerin Lisa Grill.

Beruflich beginnt für Emily Schöpf ebenfalls ein neuer Lebensabschnitt. Ab dem 1. Juli startet sie ihre Karriere als Polizeispitzensportlerin, nachdem sie kürzlich beim Bundesheer abgerüstet hat. Der Traum, zur Polizei zu gehen, erfüllt sich damit für Emily, die einen der begehrten Ausbildungsplätze bei der Exekutive ergattert hat.

Quelle: Krone.at 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Marco Schwarz: Geduld und Kampfgeist auf dem Weg zurück
Marco Schwarz: Geduld und Kampfgeist auf dem Weg zurück

Marco Schwarz, der österreichische Skistar, arbeitet intensiv an seinem Comeback nach einem Kreuzbandriss im Dezember 2023. Während der Saisonvorbereitung des ÖSV in Pörtschach am Wörthersee gab Schwarz an, dass er noch weit davon entfernt sei, wieder in seine Normalform zurückzukehren. Der 28-Jährige freut sich jedoch, wieder im Kreise seiner Kollegen zu sein und wieder laufen… Marco Schwarz: Geduld und Kampfgeist auf dem Weg zurück weiterlesen

ÖSV-Stars begrüßen Marcel Hirschers Comeback (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
ÖSV-Stars begrüßen Marcel Hirschers Comeback (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher, einer der größten Skifahrer aller Zeiten, kehrt nach fünf Jahren Pause in den Skisport zurück und wird unter holländischer Flagge antreten. Seine Rückkehr wird von Manuel Feller, Johannes Strolz und Marco Schwarz begrüßt, die seine Präsenz als Gewinn für den Sport sehen. Feller ist überzeugt, dass Hirscher nicht einfach nur teilnehmen, sondern wieder… ÖSV-Stars begrüßen Marcel Hirschers Comeback weiterlesen

Katharina Liensberger trennt sich von langjährigem Sponsor
Katharina Liensberger trennt sich von langjährigem Sponsor

Katharina Liensberger, ehemalige Slalom-Weltmeisterin, steht vor einem bedeutenden Wendepunkt in ihrer Karriere. In 115 Tagen, am 26. Oktober, beginnt die neue WM-Saison der Ski-Damen am Söldener Gletscher. Für Liensberger markiert dieser Termin den Start in eine neue Ära, da sie sich nach sieben Jahren von ihrem Kopfsponsor Rauch Fruchtsäfte getrennt hat. Diese Trennung bestätigte Liensberger… Katharina Liensberger trennt sich von langjährigem Sponsor weiterlesen

ÖSV Geschäftsführer Christian Scherer und ÖSV Präsidentin Roswitha Stadlober
ÖSV Geschäftsführer Christian Scherer und ÖSV Präsidentin Roswitha Stadlober

Der österreichische Skiverband (ÖSV) hat eine Klage gegen den Internationalen Ski- und Snowboardverband (FIS) beim Kartellgericht eingereicht. Hintergrund ist die von FIS-Präsident Johan Eliasch angestrebte Zentralisierung der Medienrechte im Wintersport, die ab 2026 umgesetzt werden soll. Die Verantwortlichen des ÖSV, der die Medienrechte bisher selbst vermarktet hat, befürchten durch diese Maßnahme einen erheblichen finanziellen Schaden.… ÖSV klagt gegen die FIS wegen zentraler Vermarktung der Medienrechte weiterlesen

Kaestle verpflichtet Priska Ming-Nufer (Foto: © Priska Ming-Nufer / Instagram)
Kaestle verpflichtet Priska Ming-Nufer (Foto: © Priska Ming-Nufer / Instagram)

Kaestle sorgt kurz vor Beginn der nächsten Saison für bedeutende Veränderungen im Skizirkus. Die Schweizer Abfahrerin Priska Ming-Nufer, bekannt durch ihren Weltcupsieg 2022 in Crans-Montana, hat sich dem Team angeschlossen, das bereits prominente Fahrerinnen wie Ilka Stuhec, Jasmine Flury und Ester Ledecka umfasst. Kürzlich begrüßte das Team auch die Rückkehrerin Tamara Tippler. Kaestle hat seit… Kaestle verpflichtet die Schweizerinnen Priska Ming-Nufer und Janine Schmitt weiterlesen

Banner TV-Sport.de