14 Juni 2021

Auch der Europacup-Winter 2021/22 der Damen wird sehr intensiv

Die Europacup-Damen gastieren auch in der Saison 2021/22 am Sonnenbichl in Bad Wiessee. (© Foto Datzer)
Die Europacup-Damen gastieren auch in der Saison 2021/22 am Sonnenbichl in Bad Wiessee. (© Foto Datzer)

Funäsdalen – In diesem Jahr werden die Skirennläuferinnen einen sehr dicht gedrängten und abwechslungsreichen Europacup-Winter erleben. Der Start erfolgt mit zwei Slaloms in Funäsdalen am 26. und 27. November. Am 29 und 30. November stehen zwei Riesenslaloms in Trysil auf dem Programm. Der Dezember ist zwei Tage alt, wenn in Kvitfjell ein Super-G ausgetragen wird. Am Folgetag gibt es zur Krönung der skandinavischen Festwoche einen weiteren Super-G zum Drüberstreuen.

In der bevorstehenden Saison bestreiten die Damen neun Abfahrten, acht Super G’s, elf Slaloms und elf Riesentorläufe. Auf kontinentaler Ebene gibt es daher einen Überhang zugunsten der technischen Disziplinen. Zurück zum Kalender: Im schweizerischen Zinal bestreiten die Frauen sowohl am 8. als auch am 9. Dezember einen Super-G bestreiten. Mit diesen Einsätzen sind die Damen in die Alpen zurückgekehrt.

In Andalo, gelegen im Trentino, gehen am 11. und 12. Dezember zwei Riesenslaloms über die Bühne. Auch in Südtirol werden mit zwei Slaloms im Ahrntal (15./16. Dezember) zwei Rennen ausgetragen. Auf der La VolatA-Piste im Fassatal sehen wir die letzten Rennen vor Weihnachten. Es sind zwei Abfahrten.

Schauen wir ins Jahr 2022. Im französischen Orcieres-Merlette gibt es zwischen dem 10. und dem 16. Januar gleich zwei Abfahrten und zwei Riesenslaloms zu bestaunen. Im eidgenössischen Meiringen-Hasliberg sind zwei Slaloms vorgesehen. Auch in Österreich wird es Rennen geben. Ende Januar erleben wir vier Rennen auf rot-weiß-rotem Schnee. In St. Anton am Arlberg gibt es am 25. und am 26. Januar zwei Abfahrten; am 28. und 29. Januar in Zell am See zwei Slaloms.

Die Tradition der doppelten Rennen geht im Südtiroler Sarntal weiter, denn hier werden wir sowohl am 2. als auch am 3, Februar je einen Super-G sehen. Kurze Zeit später müsste in Slowenien der Europacupzirkus der Damen Station machen. In Krvavec müssten am 5. und 6. Februar zwei Riesenslaloms stattfinden; der Ort muss noch definiert werden. Historisch wird es einige Tage später, wenn zwei Riesenslaloms am 9 und 10. Februar aus serbischem Schnee in Kopaonik über die Bühne gehen werden.

Bevor im Pyrenäen-Zwergstaat Andorra das Saisonfinale eröffnet wird, sind im schweizerischen Crans-Montana zwischen dem 19. und 21. Februar die Speedspezialistinnen in zwei Abfahrten und einem Super-G befragt. Zwei Torläufe erleben wir am 24. und 25. Februar im deutschen Bad Wiessee. Dann wissen wir auch, wer die Nachfolgerin der norwegischen Athletin Marte Monsen sein wird. Letztere hat bekanntlich die vergangene Europacup-Saison vor der Slowenin Andreja Slokar und der Deutschen Jessica Hilzinger für sich entschieden.

FIS Europacup Kalender der Damen – Saison 2021/22

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen