14 Juni 2021

Auch der Europacup-Winter 2021/22 der Damen wird sehr intensiv

Die Europacup-Damen gastieren auch in der Saison 2021/22 am Sonnenbichl in Bad Wiessee. (© Foto Datzer)
Die Europacup-Damen gastieren auch in der Saison 2021/22 am Sonnenbichl in Bad Wiessee. (© Foto Datzer)

Funäsdalen – In diesem Jahr werden die Skirennläuferinnen einen sehr dicht gedrängten und abwechslungsreichen Europacup-Winter erleben. Der Start erfolgt mit zwei Slaloms in Funäsdalen am 26. und 27. November. Am 29 und 30. November stehen zwei Riesenslaloms in Trysil auf dem Programm. Der Dezember ist zwei Tage alt, wenn in Kvitfjell ein Super-G ausgetragen wird. Am Folgetag gibt es zur Krönung der skandinavischen Festwoche einen weiteren Super-G zum Drüberstreuen.

In der bevorstehenden Saison bestreiten die Damen neun Abfahrten, acht Super G’s, elf Slaloms und elf Riesentorläufe. Auf kontinentaler Ebene gibt es daher einen Überhang zugunsten der technischen Disziplinen. Zurück zum Kalender: Im schweizerischen Zinal bestreiten die Frauen sowohl am 8. als auch am 9. Dezember einen Super-G bestreiten. Mit diesen Einsätzen sind die Damen in die Alpen zurückgekehrt.

In Andalo, gelegen im Trentino, gehen am 11. und 12. Dezember zwei Riesenslaloms über die Bühne. Auch in Südtirol werden mit zwei Slaloms im Ahrntal (15./16. Dezember) zwei Rennen ausgetragen. Auf der La VolatA-Piste im Fassatal sehen wir die letzten Rennen vor Weihnachten. Es sind zwei Abfahrten.

Schauen wir ins Jahr 2022. Im französischen Orcieres-Merlette gibt es zwischen dem 10. und dem 16. Januar gleich zwei Abfahrten und zwei Riesenslaloms zu bestaunen. Im eidgenössischen Meiringen-Hasliberg sind zwei Slaloms vorgesehen. Auch in Österreich wird es Rennen geben. Ende Januar erleben wir vier Rennen auf rot-weiß-rotem Schnee. In St. Anton am Arlberg gibt es am 25. und am 26. Januar zwei Abfahrten; am 28. und 29. Januar in Zell am See zwei Slaloms.

Die Tradition der doppelten Rennen geht im Südtiroler Sarntal weiter, denn hier werden wir sowohl am 2. als auch am 3, Februar je einen Super-G sehen. Kurze Zeit später müsste in Slowenien der Europacupzirkus der Damen Station machen. In Krvavec müssten am 5. und 6. Februar zwei Riesenslaloms stattfinden; der Ort muss noch definiert werden. Historisch wird es einige Tage später, wenn zwei Riesenslaloms am 9 und 10. Februar aus serbischem Schnee in Kopaonik über die Bühne gehen werden.

Bevor im Pyrenäen-Zwergstaat Andorra das Saisonfinale eröffnet wird, sind im schweizerischen Crans-Montana zwischen dem 19. und 21. Februar die Speedspezialistinnen in zwei Abfahrten und einem Super-G befragt. Zwei Torläufe erleben wir am 24. und 25. Februar im deutschen Bad Wiessee. Dann wissen wir auch, wer die Nachfolgerin der norwegischen Athletin Marte Monsen sein wird. Letztere hat bekanntlich die vergangene Europacup-Saison vor der Slowenin Andreja Slokar und der Deutschen Jessica Hilzinger für sich entschieden.

FIS Europacup Kalender der Damen – Saison 2021/22

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende
Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende

Annecy – Schlechte Nachrichten gibt es aus dem französischen Speedlager der Herren zu berichten. Brice Roger riss sich sein erst im Februar 2021 operiertes Kreuzband bei einem Abfahrtstraining erneut. Für ihn ist es schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er gab 1000 Prozent, doch die Olympischen Winterspiele finden wohl ohne ihn statt. Das Gefühl,… Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Banner TV-Sport.de