28 Dezember 2021

Der Abfahrts-König der Stelvio heißt auch 2021 Dominik Paris

Der Abfahrts-König der Stelvio heißt auch 2021 Dominik Paris
Der Abfahrts-König der Stelvio heißt auch 2021 Dominik Paris

Bormio – Am heutigen Dienstag wurde in Bormio die Weltcupabfahrt der Herren ausgetragen. Dabei gewann der Südtiroler Dominik Paris in einer Zeit von 1.54,63 Minuten. Mit seinem sechsten Erfolg stellte der Ultner die Bestmarke der Herren für die meisten Abfahrtssiege in einem Skigebiet auf, die bislang bei fünf Triumphen von Didier Cuche in Kitzbühel liegt. Hinter Paris schwangen die beiden Schweizer Marco Odermatt (+0,24) und Niels Hintermann (+0,80) auf den Rängen zwei und drei ab.

 

Dominik Paris: „Ich hab am Start die Zeit von Marco nicht mitbekommen. Ich habe aber Vinc zugeschaut. Da habe ich mir gedacht: Heute braucht es auf der ganzen Strecke Vollgas. Das ist mir gut gelungen. Warum es hier so gut läuft, weiß ich nicht. Ich fühle mich hier einfach wohl. Die Überwindung, hier Vollgas zu geben, ist einfach ein Erlebnis. Man hat es nicht richtig unter Kontrolle, weiß nicht, was kommt. Das macht es hier so spannend. Die Erfahrung zeigt, dass eine zu frühe Nummer hier nicht so ideal ist. Außer es ist kalt und eisig, dann kann eine niedrige Nummer ein Vorteil sein. Sonst wird es schon mit dem Licht etwas besser. Anfang der Saison hatte ich Schwierigkeiten. Das Skifahren war nicht so gut, und in der Zwischenzeit haben wir am Setup gearbeitet.“

 

Daten und Fakten – Herren Ski Weltcup
Abfahrt der Herren in Bormio

FIS-Startliste: Abfahrt Herren in Bormio
FIS-Liveticker: Abfahrt Herren in Bormio
FIS-Endstand – Abfahrt Herren in Bormio

FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Bormio
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Bormio

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Bester Österreicher wurde Daniel Hemetsberger, der als Vierter den Sprung aufs Podest um gerade einmal fast Zehntelsekunden verpasste. Der Deutsche Dominik Schwaiger (+1,10) freute sich über den fünften Platz. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (+1,12) war wohl im Gedanken an seine an Corona erkrankte Freundin Mikaela Shiffrin und positionierte sich im Klassement auf Rang sechs. Vincent Kriechmayr (+1,15) vom Team Austria musste mit Platz sieben zufrieden sein. Ob der amtierende Weltmeister es war, ist eine offene Frage.

Daniel Hemetsberger: „Es freut mich gewaltig. Das habe ich mir immer erträumt, dass ich in unserer starken Mannschaft mal der Schnellste bist. Schade, dass es sich für den Podestplatz nicht ausgegangen ist. Aber es ist wunderschön, dass mir das hier auf dieser Piste gelingt, wo ich mich vor zwei Jahren schwer verletzt habe.“

Vincent Kriechmayr: „Auf der Stelvio findet man immer ein paar Sachen, die man besser machen kann. Es ist ein harter Kampf. Aber dass es so viel nicht reicht, hätte ich mir nicht gedacht. Im unteren Abschnitt wäre es vielleicht noch besser gegangen, da muss man sich richtig reinknien. Aber wenn ich das mache, fehlt dennoch noch viel Zeit. Das muss ich morgen besser machen.“

Die besten Zehn des Tages wurden vom US-Amerikaner Travis Ganong (8.; +1,19), dem ÖSV-Athleten Daniel Danklmaier (9.; +1,26) und dem azurblauen Vertreter Matteo Marsaglia (10.; +1,33) komplettiert. Die beiden Kärntner Matthias Mayer (+1,57) und Otmar Striedinger (+1,60) waren fast gleich schnell unterwegs und klassierten sich auf den Plätzen zwölf und 13. Nicht nach Wunsch verlief es für die in den Probeläufen stark auftrumpfenden DSV-Herren Josef Ferstl (17.; +1,88), Romed Baumann (22.; +2,21) und Andreas Sander (28.; +2,83).  Ebenfalls nicht unter die besten 15 kam die auf den Plätzen 19 und 23 abschwingenden Swiss-Ski-Männer Gilles Roulin (+2,03) und Stefan Rogentin (+2,27).

Matthias Mayer: „Man weiß es im Vorhinein nie ganz genau. Jetzt würde ich mich auch für eine höhere Nummer entscheiden. Ich weiß nicht genau, was sich verändert hat. Ich hab mir beim Abschwingen eigentlich gedacht, dass es eine Super-Fahrt war. Aber ich bin dann extrem durchgereicht worden. Es ist dann schnell gegangen, und wir haben die Sekunden aufgebrannt gekriegt. Im Nachhinein würde ich es anders machen.“

Neben dem Österreicher Max Franz, dem Deutschen Simon Jocher kamen auch die beiden Eidgenossen Urs Kryenbühl und Beat Feuz nicht ins Ziel. Das zuletzt angeführte Duo möchte es Mitte Januar 2022 besser machen, zumal in Wengen zwei Heimrennen auf dem Programm stehen. In der Disziplinenwertung liegt nun Dominik Paris mit 227 gesammelten Punkten zehn Zähler vor Matthias Mayer. Niels Hintermann liegt auf Platz drei und weist 49 Längen Rückstand auf den heutigen Tagessieger, der gerne morgen im Super-G nachdoppeln möchte, auf.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)
Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)

Lausanne – Wenn im Jahr 2026 die Olympischen Winterspiele in Mailand und Cortina d’Ampezzo über die Bühne gehen, könnten sich einige Fans des alpinen Skirennsports verdutzt die Augen reiben. Der Grund liegt auf der Hand. Das Internationale Olympische Komitee hat den Mannschaftsbewerb mit sofortiger Wirkung aus dem Kalender gestrichen. Vor vier Jahren holte sich das… Olympia 2026: Der Teambewerb (Nationen Team Event) fällt durch den Rost, die Kombination steht auf der Kippe weiterlesen

Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen
Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen

Lenzerheide – Ein Trainingssturz im Winter 2020/21 hat den schweizerischen Ski Weltcup Rennläufer Mauro Caviezel komplett aus der Bahn geworfen. Der Gewinner der kleinen Super-G-Kristallkugel in der Saison 2019/20 will aber nicht aufgeben. Zusammen mit seinem Bruder Gino will Mauro hart arbeiten und sich auf die bevorstehende Saison vorbereiten. In der vergangenen Olympia-Saison konnte der… Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen weiterlesen

Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt
Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt

Lausanne – Der Internationale Sportsgerichtshof, auch TAS genannt, eröffnet das Verfahren um die Richtigkeit der Wiederwahl von Johan Eliasch. Die Wahl des FIS-Präsidenten war sehr umstritten. Vier Verbände (Schweiz, Deutschland, Österreich, Kroatien) fochten den Urnengang an, zumal keine Gegenstimmen und Enthaltungen möglich waren. Die Delegierten aus 126 Nationen hatten anlässlich des 53. Kongresses, der heuer… Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt weiterlesen

Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)
Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)

Zwei französische Ausnahmeathleten, drei Triumphe auf dem Ganslern. Am Freitag haben Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln der Hahnenkammbahn in Empfang genommen. Die Kabinen mit ihren Namen ziehen auf der Hahnenkammbahn schon einige Jahre ihre Runden. Aber am Freitag war es endlich so weit, dass Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln auch persönlich… Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln weiterlesen

Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)
Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)

Bormio – Vor einiger Zeit ging in Bormio der Lebensmittelgipfel über die Bühne. Zwischen Inflation, Krieg und Pandemie wurde auch über Szenarien und Entwicklungsstrategien für italienische Agrarnahrungsmittel diskutiert. Insgesamt wurden vom „The European House – Ambrosetti“ organisierten Forum fünf Hauptthemen angeschnitten. So kam auch das Begriffspaar Sport und Gesundheit zur Aussprache. In der von Andrea… Lebensmittel-Gipfel mit Marta Bassino und Dominik Paris weiterlesen