17 Februar 2022

Die Olympiasiegerin in der Alpinen Kombination 2022 heißt Michelle Gisin

Die Olympiasiegerin in der Alpinen Kombination 2022 heißt Michelle Gisin
Die Olympiasiegerin in der Alpinen Kombination 2022 heißt Michelle Gisin

Die Schweizerin Michelle Gisin sicherte sich am Freitag, in einer Gesamtzeit von 2:26.68 Minuten, mit einem beherzten Kombi-Slalom-Auftritt die Goldmedaille in der Kombination. Über Silber freute sich ihre Teamkollegin Wendy Holdener (+ 1.05), Bronze ging an die Italienerin Federica Brignone (+ 1.85).

Die tragische Figur der Olympischen Winterspiele 2022 heißt Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin schied auch beim Kombi-Slalom nach einem Torfehler aus, und muss die Heimreise ohne eine Medaille in einem Einzelwettbewerb antreten. Am Samstag hat sie noch die Möglichkeit, mit dem US-Team Edelmetall im Nation Event zu gewinnen.

 

Defending her title of Olympic champion, Michelle Gisin wins back to back OWG 🥇 in the alpine combined 👏#fisalpine #beijing2022 #olympics pic.twitter.com/YGesZ5QIrb

— FIS Alpine (@fisalpine) February 17, 2022

 

Daten und Fakten
Olympische Winterspiele 2022 –
Die Alpine Kombination der Damen

Offizielle FIS-Startliste Kombi Abfahrt
Offizieller FIS-Liveticker Kombi Abfahrt
Offizieller FIS Zwischenstand Kombi-Abfahrt
Offizielle FIS-Starliste Kombi-Slalom
Offizieller FIS-Liveticker Kombi-Slalom
Offizieller FIS-Endstand Alpine Kombi

Gesamtweltcupstand der Damen 2021/22

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Tough moments happen, just keep your head held high and you’ll bounce back from this💪@MikaelaShiffrin #fisalpine #beijing2022 #olympics pic.twitter.com/0a5KoiQYNe

— FIS Alpine (@fisalpine) February 17, 2022

 

Ester Ledecka (+ 2.65) aus der Tschechei schwang, vor den drei Österreicherinnen Katharina Huber (5. – + 3.13), Christine Scheyer (6. – + 3.58) und Ramona Siebenhofer (7. – + 4.02), auf dem undankbaren vierten Rang ab.

Christine Scheyer: „Es war ziemlich zum Raufen. Es war hart und unruhig, der eine Bock ärgert mich. Aber ich habe alles gegeben. Die Piste ist ungewohnt vereist. Ich rechne schon damit, dass da noch einige vorne reinfahren.“

Die Top Ten komplettierten die Französin Laura Gauche (8. – + 4.37), Marusa Ferk Saioni (9. – + 4.45) aus Slowenien sowie die Russin Julia Pleshkova (10. – +5.03).

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Entscheidungen der Olympischen Winterspiele 2022  

Verwandte Artikel:

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen

Federica Brignone traf Deborah Compagnoni beim „Festivals des Sports“
Federica Brignone traf Deborah Compagnoni beim „Festivals des Sports“

Trient – Wenn man die Kunst des perfekten Skifahrens auf zwei italienische Ski-Asse minimiert, kommen einem gleich die bodenständige Deborah Compagnoni und die authentisch bleibende Federica Brignone in den Sinn. Die diesjährige Ausgabe des „Festivals des Sports“ hat zwei Wintersportchampions auf die Bühne gebracht, die sich immer schon sehr geschätzt haben. Compagnoni, ihres Zeichens dreifache… Federica Brignone traf beim „Festivals des Sports“ auf Deborah Compagnoni weiterlesen

Aksel Lund Svindal erzählt von seiner Hodenkrebs-Erkrankung und rät zur Vorsorge (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Aksel Lund Svindal erzählt von seiner Hodenkrebs-Erkrankung und rät zur Vorsorge (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Der norwegische zweifach Olympiasieger Aksel Lund Svindal musste vor einiger Zeit eine schockierende ärztliche Diagnose verarbeiten. Bei einer Untersuchung wurde ihm mitgeteilt, dass er an Hodenkrebs erkrankt ist. In der Zwischenzeit wurde der 39-Jährige bereits operiert und kann wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken. In einem Internetpost bedankt sich der Norweger bei dem Klinikpersonal und… Aksel Lund Svindal erzählt von seiner Hodenkrebs-Erkrankung und rät zur Vorsorge weiterlesen

Sofia Goggia freut sich auf das Treffen mit Lindsey Vonn (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Sofia Goggia freut sich auf das Treffen mit Lindsey Vonn (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Trient – Von heute Donnerstag bis zum Sonntag findet in Trient eine neue Auflage des von der italienischen Sportzeitung „La Gazzetta dello Sport“ organisierten „Festival dello Sport“ statt. Die Wintersportlerinnen und -sportler betreten wieder einmal die große Bühne, und auch im Alpinsektor sind viele Stars von heute und früher vor Ort. So spricht der einstige… Nicht nur Sofia Goggia und Lindsey Vonn sind beim „Festival dello Sport“ in Trient anwesend weiterlesen