17 Februar 2022

Die Olympiasiegerin in der Alpinen Kombination 2022 heißt Michelle Gisin

Michelle Gisin will bereits in Sölden aus dem Vollen schöpfen
Michelle Gisin will bereits in Sölden aus dem Vollen schöpfen

Die Schweizerin Michelle Gisin sicherte sich am Freitag, in einer Gesamtzeit von 2:26.68 Minuten, mit einem beherzten Kombi-Slalom-Auftritt die Goldmedaille in der Kombination. Über Silber freute sich ihre Teamkollegin Wendy Holdener (+ 1.05), Bronze ging an die Italienerin Federica Brignone (+ 1.85).

Die tragische Figur der Olympischen Winterspiele 2022 heißt Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin schied auch beim Kombi-Slalom nach einem Torfehler aus, und muss die Heimreise ohne eine Medaille in einem Einzelwettbewerb antreten. Am Samstag hat sie noch die Möglichkeit, mit dem US-Team Edelmetall im Nation Event zu gewinnen.

 

Defending her title of Olympic champion, Michelle Gisin wins back to back OWG 🥇 in the alpine combined 👏#fisalpine #beijing2022 #olympics pic.twitter.com/YGesZ5QIrb

— FIS Alpine (@fisalpine) February 17, 2022

 

Daten und Fakten
Olympische Winterspiele 2022 –
Die Alpine Kombination der Damen

Offizielle FIS-Startliste Kombi Abfahrt
Offizieller FIS-Liveticker Kombi Abfahrt
Offizieller FIS Zwischenstand Kombi-Abfahrt
Offizielle FIS-Starliste Kombi-Slalom
Offizieller FIS-Liveticker Kombi-Slalom
Offizieller FIS-Endstand Alpine Kombi

Gesamtweltcupstand der Damen 2021/22

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Tough moments happen, just keep your head held high and you’ll bounce back from this💪@MikaelaShiffrin #fisalpine #beijing2022 #olympics pic.twitter.com/0a5KoiQYNe

— FIS Alpine (@fisalpine) February 17, 2022

 

Ester Ledecka (+ 2.65) aus der Tschechei schwang, vor den drei Österreicherinnen Katharina Huber (5. – + 3.13), Christine Scheyer (6. – + 3.58) und Ramona Siebenhofer (7. – + 4.02), auf dem undankbaren vierten Rang ab.

Christine Scheyer: „Es war ziemlich zum Raufen. Es war hart und unruhig, der eine Bock ärgert mich. Aber ich habe alles gegeben. Die Piste ist ungewohnt vereist. Ich rechne schon damit, dass da noch einige vorne reinfahren.“

Die Top Ten komplettierten die Französin Laura Gauche (8. – + 4.37), Marusa Ferk Saioni (9. – + 4.45) aus Slowenien sowie die Russin Julia Pleshkova (10. – +5.03).

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Entscheidungen der Olympischen Winterspiele 2022  

Verwandte Artikel:

Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Die Zusammensetzung der italienischen Damen-Nationalmannschaft im Ski Weltcup die Saison 2024/25 steht fest. Das Team möchte das hohe Niveau der letzten Jahre bestätigen. Emilia Mondinelli ist Teil des Slalom-Quintetts, während Giorgia Collomb im Riesenslalom-Quartett vertreten ist. Es gibt keine bedeutenden Änderungen bei den Trainern. Die Mannschaft setzt sich aus vielen bekannten Gesichtern sowie einigen vielversprechenden… Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an weiterlesen

Wendy Holdener feiert heute „metallfreien“ Geburtstag: Ein Schritt Richtung Comeback
Wendy Holdener feiert heute „metallfreien“ Geburtstag: Ein Schritt Richtung Comeback

Wendy Holdener, die Schweizer Skitechnik-Spezialistin, hat eine schwierige Zeit hinter sich, kann aber nun einen positiven Meilenstein in ihrem Genesungsprozess verzeichnen. Nach einem Trainingsunfall im Dezember, bei dem sie sich das linke Sprunggelenk brach, musste Holdener sich einer Operation unterziehen, um eine Metallplatte und vier Schrauben einsetzen zu lassen. Fünf Monate später wurden diese Metallteile… Wendy Holdener feiert heute „metallfreien“ Geburtstag: Ein Schritt Richtung Comeback weiterlesen

Fokussiert auf Gold: Clément Noël setzt auf Weltmeisterschaften in Saalbach
Fokussiert auf Gold: Clément Noël setzt auf Weltmeisterschaften in Saalbach

Der Olympiasieger im Slalom und Mitglied des Sportclubs von Val d’Isère, Clément Noël, hat kürzlich am Wings for Life World Run teilgenommen, einem von Red Bull organisierten Laufevent. Dabei äußerte er seinen starken Wunsch nach einer Weltmeisterschaftsmedaille und betonte, dass die Weltmeisterschaften in Saalbach in der kommenden Saison seine Hauptpriorität darstellen. Nach einer intensiven Saison… Fokussiert auf Gold: Clément Noël setzt auf Weltmeisterschaften in Saalbach weiterlesen

Hustenanfälle bremsten Olympiasiegerin Ester Ledecká aus. (Foto: Erich Spiess / Red Bull Content Pool)
Hustenanfälle bremsten Olympiasiegerin Ester Ledecká aus. (Foto: Erich Spiess / Red Bull Content Pool)

Die dreifache Olympiasiegerin Ester Ledecká hat eine anstrengende Saison hinter sich, die jedoch positiv endete. Die 29-jährige Athletin hatte lange mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, am Ende der Saison fand sie jedoch zu ihrer Form zurück und siegte im Super-G-Finale in Saalbach. Ledecká erzählt dass der Saisonstart schwierig war, was sie nach der verpassten Ski… Hustenanfälle bremsten Olympiasiegerin Ester Ledecká aus weiterlesen

Liensberger und Strolz zurück im Nationalteam: Die ÖSV-Kader für die Skisaison 2024/25
Liensberger und Strolz zurück im Nationalteam: Die ÖSV-Kader für die Skisaison 2024/25

Der ÖSV hat die Kader für die Ski Weltcup Saison 2024/25 bekannt gegeben, wobei der Ski Alpin-Kader besonders im Fokus steht. Mario Stecher, der neue ÖSV-Sportdirektor, betonte, dass der Verband darauf abzielt, in allen Sparten gut aufgestellt zu sein, um Erfolg zu erzielen. Der Verband hat für die kommende Saison insgesamt 373 Athleten ernannt, darunter… Liensberger und Strolz zurück im Nationalteam: Die ÖSV-Kader für die Skisaison 2024/25 weiterlesen

Banner TV-Sport.de